Gasthaus Wollmeiner Tisch reservieren - Restaurant Gasthaus Wollmeiner in Schmallenberg german
4.7 5 5
Oberrarbach 18 Schmallenberg Nordrhein-Westfalen 57392
02971 87551

Tisch reservieren - Restaurant Gasthaus Wollmeiner in Schmallenberg

Reservierungs-System kaufen:

Gasthaus Wollmeiner hat das Reservierungs-System noch nicht aktiviert.
Bitte informieren Sie das Restaurant, dass dieses hier aktiviert werden muss.

Anfragen aktuell nur per E-Mail / Telefon möglich.

Reservierungs-System kaufen

Adresse vom Restaurant Gasthaus Wollmeiner:

Gasthaus Wollmeiner
Oberrarbach 18
57392 Schmallenberg

Auf der Karte anzeigen

Kontakt vom Restaurant Gasthaus Wollmeiner

Telefon: 02971 87551
Webseite: http://www.gasthaus-wollmeiner.de/

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Öffnungszeiten vom Restaurant Gasthaus Wollmeiner:

Montag: 07:00–02:00 Uhr
Dienstag: 07:00–02:00 Uhr
Mittwoch: 07:00–02:00 Uhr
Donnerstag: Geschlossen
Freitag: 07:00–02:00 Uhr
Samstag: 07:00–02:00 Uhr
Sonntag: 07:00–02:00 Uhr

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Speisen im Restaurant Gasthaus Wollmeiner:


Deutsch

Bewertungen vom Restaurant Gasthaus Wollmeiner:

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Gesamtbewertung: 4.7 (4.7)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Dirk Lahrmann von Montag, 22.01.2018 um 11:06 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Einfach Lecker

Bewertung von Thomas Fänger von Donnerstag, 11.01.2018 um 07:39 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Der wirklich ausführlichen und hervorragenden Rezension des Herrn Leyener ist eigentlich nicht mehr viel hinzu zufügen. Außer vielleicht, dass wir hier als größere Gruppe mit 16 Leute eingefallen sind. Das Essen war allein schon die fünf Sterne wert. Sehr lecker und mehr als ausreichend !! ( Ich fand es absolut erstaunlich das wirklich niemand von uns 16 iwas zu bemängeln hatte

Bewertung von Peter von Montag, 16.10.2017 um 18:44 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr netter Gasthof mit gemütlichem Ambiente und gehobener Küche. Sehr saubere Zimmer. Wir kommen gerne wieder.

Bewertung von Lothar Reinholz von Montag, 16.10.2017 um 08:37 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir waren mit unserem Kochclub zum vierten Mal in diesem hervorragendem Hotel. Wie immer sind wir von der herausragenden Kochkunst und der liebevollen Dekoration angetan. Wer sich hier nicht wohlfühlt dem ist nicht zu helfen. Alles in allem wieder ein gelungenes Wanderwochenende mit traumhaften Wetter . 16.10.2017

Bewertung von Wolfgang Leyener von Sonntag, 20.08.2017 um 18:38 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Oberrarbach liegt im Nordwesten des Rothaargebirges knapp 10 Kilometer von der Kernstadt Schmallenberg entfernt. Wenn man vom Rimberg (713 m ü. NN) dem Wasserlauf des "Flüsschens Rarbach" folgt, gelangt man schnell zu dem rund 60 Einwohner zählenden Ortsteil mit dem typischen, friedlichen und malerischem Sauerländer Dorfcharakter. Am Rand des dörflichen Kleinods mit der schmucken Kapelle (Schutzpatron ist der Hl. Antonius der Einsiedler) mit der Nr. 18 befindet sich der einzige gut erschlossene Landgasthof Wollmeiner, wo sich seit mehr als 50 Jahren alles um das persönliche Wohl des Gastes dreht. Für meine Begleitung und mich ist es in der Tat "ein Geheimtipp" den wir in Schmallenberg von guten Bekannten bekommen haben. Schon beim Betreten des hellen und freundlichen Fachwerkhauses werden wir durch den Senior des Hauses herzlich empfangen und nehmen in der modern gestalteten und trotzdem gediegenen Gaststube im linken Teil des Hauses Platz, derweil sich einige Frühschoppengäste in der prächtigen Wirtsstube und der fast schon historischen Schankanlage an der hölzernen Theke über das kommende Großereignis, den Reister Markt, fachsimpeln. Neben dem Schankraum befindet sich ein weiterer geschmackvoll eingerichteter Gastraum, so das man bis zu ca. 100 Gäste bewirten kann. Der Landgasthof mit 5 Doppel- und 2 Einzelzimmern sowie Ferienwohnungen und eigenen Fischteichen wird nunmehr in 3. Generation seit 1999 von Küchenmeister Bernd Wollmeiner und seiner Gattin Silvia mit großem Idealismus und gastronomischen Engagement geführt. Das Haus zählte im Jahre 2016 mit der Durchschnittsnote 1,29 zu den besten Landgasthöfen Westfalens, was durch eine an der Wand platzierte Urkunde belegt ist. Und da wo sich rund 200 Häuser um den begehrten Preis bewerben, ist das schon eine außergewöhnliche Leistung und zugleich Ansporn für die junge Generation in einem traditionellen und malerisch gelegenen Wirtshaus im Grünen inmitten der Stille der Natur mit purem Erholungscharakter, umgeben von viel Wald und Wiesen, die "traditionelle Sauerländer Gastronomie" tagtäglich noch zu Toppen. Oberrarbach, das für das Engagement seiner Einwohner mit der Goldmedaille ausgezeichnet worden ist, bietet fernab von allem Weltlichen -aber dennoch durch relativ schnelles Internet verbunden- außerordentlich viele Freizeitaktivitäten zu allen Jahreszeiten im Ort selbst, seiner näheren Umgebung (viele gut gekennzeichnete Wanderwege und Sehenswürdigkeiten) und dem Umland. Nicht umsonst werden in dem 60 Seelen-Dörfchen jährlich rund bis zu 3.500 Gästeübernachtungen gezählt. Der Dorfverein hält zusammen "wie Pech und Schwefel" und lässt die Gäste in aufgeschlossener Weise an allem teilhaben. Die Speisekarte des Landgasthauses weist neben saisonalen Gerichte die klassischen Sauerländer Suppen (darunter die Rinderkraftbrühe mit Eierstich und Markklößchen) aus. Die Hauptkarte bietet vom "Oberrarbacher Krüstchen" über die selbstgemachte Sülze mit "echten" Bratkartoffeln und Salat, Forellen aus eigenen Teichen Grillteller und Rumpsteaks, Sauerländer Wild oder die "Pfefferpfanne" mit Filetspitzen, Champignons und einer köstlichen Cognac-Pfefferrahmsauce aus. Neben zahlreichen Flammkuchenvariationen sind die Schnittchen mit selbstgemachter Wurst und Knochenschinken sowie diverse "süße Desserts" die Renner des Hauses. Auch die Kinder kommen mit "Felix" oder "dem Mondgesicht" der "Tigerente", "Shreck" oder dem "Krümelmonster" voll auf ihre Kosten. Mittagstisch gibt es von 12 bis 14 Uhr und Abendtisch von 18 - 21 Uhr. Nach dem Essen laden die vielen Rundwanderwege ( im Kern von 2 bis 15 km) zur Erkundung des Ortes und der Umgebung ein. Ich kann den Landgasthof Wollmeiner bestens empfehlen und freue mich schon auf ein wieder sehen spätestens wenn es heißt:" wir haben gewurstet und die Vorräte wieder aufgefüllt" - deftig, genau das richtige nach einer schönen Wanderung - eben selbst gemacht! Hervorheben möchte ich besonders auch die günstigen Preise und die Freundlichkeit der gesamten "Großfamilie".

Anfahrt zum Restaurant Gasthaus Wollmeiner: