Restaurant Forellenhof Möllendorf Tisch reservieren - Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf in Mansfeld regional
3.5 5 5
Traueweg 1 Mansfeld Sachsen-Anhalt 06343
034782 21400

Tisch reservieren - Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf in Mansfeld

Reservierung:

Restaurant Forellenhof Möllendorf hat das Reservierungs-System noch nicht aktiviert.
Bitte informieren Sie das Restaurant, dass dieses hier aktiviert werden muss.

Anfragen aktuell nur per E-Mail / Telefon möglich.

Mehr Informationen für Gastronomen

Adresse vom Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf:

Restaurant Forellenhof Möllendorf
Traueweg 1
06343 Mansfeld

Auf der Karte anzeigen

Kontakt vom Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf

Telefon: 034782 21400
Webseite: http://www.forellenhof-moellendorf.de/

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Öffnungszeiten vom Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf:

Montag: Geschlossen
Dienstag: 11:30–14:30 Uhr, 18:00–22:00 Uhr
Mittwoch: 11:30–14:30 Uhr, 18:00–22:00 Uhr
Donnerstag: 11:30–14:30 Uhr, 18:00–22:00 Uhr
Freitag: 11:30–14:30 Uhr, 18:00–22:00 Uhr
Samstag: 11:30–00:00 Uhr
Sonntag: 11:30–20:00 Uhr

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Speisen im Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf:


Deutsch

Bewertungen vom Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf:

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Gesamtbewertung: 3.5 (3.5)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Angela Vogel von Dienstag, 26.12.2017 um 12:24 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Obwohl wir im Jahr 2016 schon einige Probleme mit dem Weihnachtsessen im Restaurant Forellenhof hatten, haben wir doch innerhalb der Familie beschlossen das Weihnachtsessen am 25.12.2017 wieder dort einzunehmen. Frohgelaunt fanden wir uns am besagten Tag dort ein. Ein Tisch für 11 Personen war für uns weihnachtlich eingedeckt. Getränkebestellung und Lieferung erfolgte noch recht flink. Nach der Bestellung unserer Speisen merkten wir schon eine gewisse Unruhe im Raum. Die Kellner waren teilweise überfordert. Es kamen dann die ersten Essen, allerdings nur 4. Wir anderen warteten vergblich darauf. Es verging fast 1 Stunde. Nachdem wir einen Kellner darauf aufmerksam gemacht haben, bekamen wir es dann. Es war zerkocht, lauwarm, die Kroketten zum 2. Mal fritiert. Wir waren sehr enttäuscht. Nach dem Bezahlen haben wir gemerkt, dass Wasserflaschen abgerechnet wurden für 4,50 €, obwohl wir gar nicht soviel getrunken wurde. Für uns war es das letzte Mal, dass wir dieses Restaurant für unser Weihnachtsessen gebucht haben. In diesem Haus ist der Gast nicht König, sondern es ist Massenabfertigung zur reinen Profitmache mit einer unfähigen Chefin samt ihrem Kollektiv. Dieses Restaurant ist von unserer Seite aus auf keinen Fall weiterzuempfehlen.

Bewertung von Norman Rogner von Montag, 25.12.2017 um 22:10 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Nachdem ich einige Rezessionen hier gelesen habe möchte ich mich auch verewigen. Anfang Oktober habe ich für den 26.12. einen Tisch für 9 Personen bestellt. Die gute Dame an der anderen Leitung hatte mir bestätigt, es wären noch Plätze frei.Eine halbe Stunde später kam die Rückmeldung, mit der nochmaligen Bestätigung der Buchung. Am heutigen 1.Weihnachtstag hatten wir die Bescherung!Die Gaststätte, relativ mit Gästen gebucht und alle schienen glücklich mit ihren Lieben, und die Tische reichlich gedeckt. Der nette Empfang am Tresen...alles schön.Der nette Mann völlig überfordert prüfte meine Reservierung indem er sein Büchlein mehrmals durchblätterte...ohne Erfolg. Keine Reservierung! In mir kam Verzweiflung auf, die Chefin kam aus der Küche hervor und würdigte mich keines Blickes, geschweige denn einer Entschuldigung...drehte mir den Rücken zu und verschwand in der Küche. Für mich keine Chefin, eher Feigheit und Unprofessionell! Der gute Mann versuchte eine Lösung zu finden und hatte noch zwei getrennte Tische. Einer davon in der Ecke, der andere irgendwo dazwischen. Die Bestellung kam in mir brodelte es und ich versuchte ruhig zu bleiben. Im Laufe der Zeit sind wir dreimal umgezogen. Dank des motivierten Kellners saßen wir dann doch alle gemeinsam an einem Tisch. Das Essen war soweit in Ordnung wobei ich davon ausgehe, dass die Kleinen am Tisch, die natürlich den größten Hunger haben, als erstes ihr Essen bekommen und nicht erst zum Schluss. Mit der Zeit lichteten sich die Räumlichkeiten und die Angestellten bemühten sich Ordnung zu schaffen für den zweiten Durchgang. Mein Resümee: einen Stern für den Service, Freundlichkeit und ( lauwarmen ) Essen. Das einzig positive in der Gaststätte war bzw. ist der stets um eine Lösung bemühte Kellner, der letztendlich den heutigen "Mittagstisch" gerettet hat Fazit: Liebe Frau H. aus M. ihre Gaststätte werde ich nicht mehr besuchen geschweige denn empfehlen...

Bewertung von c Jay von Montag, 25.12.2017 um 13:12 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Nettes Ambiente ... leider die Kellner manchmal etwas durcheinander, aber waren auch im Weihnachtsgeschäft da. Essen war wirklich richtig lecker. Preise sind mehr als angemessen.

Bewertung von Frank Pohlmeier von Montag, 18.12.2017 um 17:45 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Essen ist sehr lecker. Preisleistungsverhältnis ist sehr gut. Beleuchtung könnte ein wenig gedämpfter sein.

Bewertung von Thomas Ryssel von Mittwoch, 25.10.2017 um 19:19 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Dieses Klassentreffen wird uns in Erinnerung bleiben! Erlebnisgastronomie in höchster Güte! Als erstes war Frau H. so freundlich uns das seit Monaten gebuchte Buffet auszureden. Verständlich. Aufgrund des "Hüttengaudis", das am selben Abend stattfand und mit 4 Gästen zu Buche schlug, hätte unser Buffet für insgesamt 14 Personen für sie nur Peanuts bedeutet. Als zweites wollte Frau H. aus M. erreichen, dass wir unser - auch schon seit Monaten geplantes - Bowling um eine Stunde nach hinten verschieben und unsere Planung ändern. Auch verständlich. Schließlich ist Gewinnmaximierung kein Fremdwort für sie. Einfach eine Doppelbuchung für 1 Stunde. Doppelbuchung = Doppelgeld. Frau H. meinte, sie könne der anderen Gruppe nicht absagen, da die Telefonnummer verloren gegangen wäre. Dass ich auf unserer ursprüngliche Buchung bestanden habe und sie der anderen Gruppe (wahrscheinlich per Brieftaube) absagen musste, hat mich mehrere schlaflose Nächte gekostet! Zum Glück wurden wir mit einem unvergesslichen Abend belohnt! Das Essen war köstlich und mit allerlei aus Flora und Fauna verziert. Alle Beteiligten waren von den Blüten auf unseren Tellern verzückt. "Kann man die mitessen?", hörte man hier und dort. "Klar", hörte man die Antwort. Eine PersonIn hatte sogar Proteinbeilage von der Gattung Dermaptera, Bio natürlich. Ob man diese auch mitessen kann wurde nicht gefragt. Zwei Schmankerl (Hüttengaudidialekt) hob Frau H. aus M. bei M. sich für das Ende auf: zum einen sollte die Benutzung der Bowlingbahn um einiges teurer sein als abgesprochen. Dieser Umstand konnte aber schnell aus der Welt geschafft werden. Zum anderen wurden wir damit überrascht, dass unsere Mathekenntnisse (nein, Mathe ist KEIN Ar***loch!) in punkto Schlussrechnung abgefragt wurden. Als Test wurden unter anderem die Schnitzel um 1 Euro teurer gemacht, als auf der Speisekarte angegeben war. Nur durch eine überraschend matheversierte anwesende Person (unser Mathelehrer war zu diesem Zeitpunkt leider schon bei seinem nächsten Klassentreffen) konnten wir das Problem erkennen und die Prüfung bestehen! Unser Mathelehrer wäre stolz auf uns! Alles in Allem ein gelungenes Klassentreffen - von dem ganz bestimmt alle Anwesenden ihren Kindern und Kindeskindern noch im Schaukelstuhl erzählen werden. Naja... und ich dann halt meinem Hund.

Anfahrt zum Restaurant Restaurant Forellenhof Möllendorf: