Taverna NOTOS Tisch reservieren - Restaurant Taverna NOTOS in Berlin
4.2 17
Vorbergstraße 10 Berlin Berlin 10823
030 23907730

Tisch reservieren - Restaurant Taverna NOTOS in Berlin

Adresse:

Taverna NOTOS
Vorbergstraße 10
10823 Berlin

Kontakt:

Telefon: 030 23907730
Webseite: http://www.taverna-notos.de/

Öffnungszeiten:

Montag: 16:00–00:00 Uhr
Dienstag: 16:00–00:00 Uhr
Mittwoch: 16:00–00:00 Uhr
Donnerstag: 16:00–00:00 Uhr
Freitag: 16:00–00:00 Uhr
Samstag: 16:00–00:00 Uhr
Sonntag: 12:00–00:00 Uhr

Speisen:


Französisch

Sonstiges:

Barrierefrei: limited

Reservierung:

Taverna NOTOS hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Taverna NOTOS

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.2 (4.2)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von kleine Maus von Sonntag, 04.12.2016 um 20:31 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Der erste Eindruck war nicht schlecht, nette Bedienung und nettes Ambiente...ABER dann ging es los mit Einer ewig langen Wartezeit ... als dann das Essen irgendwann kam, war es kalt und nicht lecker ... Die Pommes und Rosmarinkartoffeln alte aufgewärmte Fertigprodukte ...Das Fleisch auch nicht gut ... Anschließend gab es auch noch Bauchschmerzen... Und die Preise waren auch zu teuer... nochmal nicht

Bewertung von Torsten Pekas-Baumgarten von Sonntag, 13.11.2016 um 07:30 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Eines der besten griechischen Restaurants, die ich je besucht habe. Die angebotenen Speisen sind von hohem Niveau und traditionell. Die Auswahl an Weinen ist sehr umfangreich. Der Gastraum ist schlicht und doch gemütlich eingerichtet. Die Hintergrundmusik ist dezent. die Preise sind im mittleren Sektor angesiedelt, entsprechen aber durchaus der Qualität der Speisen. 6 Sterne gibt es für den schönen Sommerbereich, wo man gemütlich draußen sitzen kann. Neu ist der Sonntagsbrunch mit einem kleinen aber feinem Buffet.Sonntags bemühen sich die Besitzer kleinere Attraktionen (Lesung, Theater) anzubieten. Das Personal ist nett und freundlich. Einziges Manko ist der Zustand der Toiletten.

Bewertung von bobtailblau von Mittwoch, 09.11.2016 um 09:39 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Freundlichkeit ist hier kein Thema, warum auch. Diese bürgerlichen Relikte erwarten wahrscheinlich nur Wertkonservative. Und die sollten lieber zum Griechen nebenan gehen. - Schade, denn die Idee des La Cocotte ist klasse. Und wem das Essen reicht, der ist hier akzeptabel aufgehoben. Aber eben auch nicht mehr.

Bewertung von RJ Br von Montag, 24.10.2016 um 23:06 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von Uwe Suendhoff von Sonntag, 25.09.2016 um 08:58 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Super authentisches Essen, nette feine Einrichtung und ein wunderschöner kleiner Vorgarten. This is a place also for tourists. Reservieren empfohlen.

Bewertung von Anna Casanovas von Mittwoch, 31.08.2016 um 20:36 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von Markus Aspetzberger von Dienstag, 16.08.2016 um 23:32 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Klein und charmant. Ich finde das Essen hervorragend. Beim Service ist man ein wenig von der Tagesverfassung des Personals abhängig. Wenn die stimmt, macht es großen Spaß.

Bewertung von Nico Baum von Sonntag, 01.05.2016 um 12:45 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr gutes Essen, tolles Ambiente und netter Service, wir kommen wieder

Bewertung von Domi King von Mittwoch, 27.04.2016 um 21:16 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Das Essen schmeckt nicht und die kelner sind ürgendwie komisch

Bewertung von Kasra Jafroodi von Samstag, 09.04.2016 um 19:18 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von Filippo Venezia von Samstag, 05.03.2016 um 22:34 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von Jochen Braasch von Donnerstag, 25.02.2016 um 21:18 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Charmant, charmant.. Französische Küche vom feinsten. Aufmerksamer Service und romantisches Bistroambiente. Zu beachten: keine Kartenzahlung möglich.

Bewertung von Manuel Bähr von Montag, 16.11.2015 um 18:02 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Eine charmante französische Bedingung serviert köstliches französisches Essen. Montags Menu mit drei Gängen und Getränk für nur 15 Euro. Sehr zu empfehlen :)

Bewertung von Nair Berenguer von Mittwoch, 29.04.2015 um 11:30 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Zweir mal haben wir versucht da essen zu gehen und ich werde nie mals versuchen. Gestern hat mein Freund als Überraschung ne Reservierung gemacht da wir seit 1 Jahr zusammen sind und als wir kamen (15 minuten später) dürften wir nicht rein weil der Kocht war schon weg. "It is empty today there is a futball game, this is Germany sorry" hat der Kellner gesagt. Ich werde nicht easy sauer und nie unhöflich. Aber das war unglaublich, so frech! war er absolut egal.

Bewertung von Andreas Sta von Samstag, 15.11.2014 um 19:22 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Das Ambiente ist okay, wenn auch eher etwas klein und gemütlich. Zur Küche muss ich sagen: Eher mittelmäßige französische Küche. Die Spezialitäten des Hauses sind kleine Schmortöpfe. Ich hatte dort Lamm in Rotwein. Klingt von der Idee her sicherlich witzig und nett, praktisch schmeckt ein Schmorgericht erst wenn es ein paar Stunden vor sich hin geschmort hat. Das passiert in einem Restaurantbetrieb mit einzeln zubereiteten Cocottes natürlich nicht. Daher war es geschmacklich so ein...naja-Erlebniss und hierfür eher überteuert. Da hat Berlin im gleichem Preissegment bessere französische Küchen im Angebot. Wenn man die missliche Bedienung in die Bewertung mit einbezieht wäre In Frankreich wäre der Koch samt Restaurantchef standesgemäß unter der Guillotine gelandet..

Bewertung von Paolo D'oro von Dienstag, 26.08.2014 um 23:31 Uhr

Bewertung: 1 (1)

1) Schlecht: Die Vorspeise die uns interessiert hätte und wir bestellen wollten hatten sie nicht mehr - kann ja mal vorkommen. Aber auch die Vorspeise die wir ersatzweise bestellen wollten gab's nicht mehr, obwohl das Restaurant zu diesem Zeitpunkt noch nicht voll war - das ist mangelhafte Planung und darf einem Restaurant nicht passieren, schon gar nicht mit relativ einfachen gängigen Vorspeisen. 2) Schlecht: Als wir uns nach langem Warten doch ein paar Oliven bestellen wollten, versprach man uns diese gratis zu servieren, als Entschuldigung für die fehlenden Vorspeisen. Die versprochenen Oliven kamen aber gar nicht, vermutlich weil zwei Minuten später der Hauptgang serviert wurde. Die Oliven brauchten wir dann zwar tatsächlich nicht mehr, aber erstens wäre es eine gute Geste gewesen, und zweitens ist es viel schlimmer und schon ziemlich peinlich für ein Restaurant, etwas zu versprechen, und dann doch nicht zu servieren, das wirkt nur knauserig, dann soll man lieber erst gar nichts anbieten. 3) Schlecht: Die nicht erhaltenen Vorspeisen standen dann trotzdem erst mal auf der Rechnung. 4) Schlecht: Als ich zum Zahlen meine Karte vorlegte, wurde mir gesagt, dass man nur Barzahlung akzeptiere. Das ist realitätsfremd und am Kunden vorbei gedacht - ich habe mich kopfschüttelnd nur noch gefragt, ob die kleine 16-köpfige Hochzeitsgesellschaft am Nachbartisch mit viel Wein und Champagner auch bar zahlen musste...?!? Mich sieht man dort nicht mehr, und empfehlen kann ich so etwas auch nicht, dazu gibt es genügend andere bessere Alternativen.

Bewertung von Sneschana Becker von Samstag, 24.08.2013 um 10:03 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Das Ambiente ist sehr schön. Das war es dann auch schon mit Lob. Wie hier schon einige andere Personen bemerkten, ist der Chef arrogant, zickig und hat ein seltsames Verständnis von Gastronomie. Beim Empfang wurden wir nicht zum Tisch geführt. Da es genügend freie Plätze gab, haben wir uns dann selbst einen Tisch - ohne Reservierungsschild - ausgesucht. Nach 10 Minuten Wartezeit forderte uns der Chef auf, uns umzusetzen. "Der Tisch ist reserviert". Das haben wir dann hingenommen. Immerhin haben wir einen anderen akzeptablen Platz im Außenbereich erhalten. Als wir dann bestellen und mitteilten, dass wir nur eine Kleinigkeit essen wollen, sagte der Restaurant-Chef schnippisch: "Das ist hier ein Restaurant. In einem Restaurant isst man. Es ist Freitag Abend. Wenn Sie nicht essen wollen, hätten Sie uns das vorher sagen müssen. ......Heute lass ich das nochmal durchgehen". Dabei machte er Gesten von Missfallen und Chef-Gehabe. Wenn man nicht will, dass sich Gäste auf einen Platz setzen, der reserviert ist, dann muss man sie entweder am Eingang empfangen oder ein Resvervierungsschild aufstellen. Wenn es dann dennoch ein Malheur gibt, hat sich der Gastronom bitte zu entschuldigen und nicht den Chef zu markieren. Dass man am Freitag Abend lieber Gäste hat, die ein volles Menü nehmen, kann ich durchaus nachvollziehen. Dennoch ist das Verhalten für einen Gastronomen unentschuldbar. Hier ist der Gast nicht Gast, sondern Melkkuh. Der Chef meint offenbar, Freundlichkeit habe er nicht nötig. Jedenfalls nicht gegenüber Neukunden oder solchen, die nicht direkt nach Geld aussehen (hatte meine Rolex leider vergessen) und sonst Amigos des Chefs sind.

Adresse vom Restaurant Taverna NOTOS


Weitere Restaurants - Italienisch essen in Berlin