Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube Tisch reservieren - Restaurant Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube in Nürnberg
3.5 5
Knorrstraße 8 Nürnberg Bayern 90402
0911 202280

Tisch reservieren - Restaurant Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube in Nürnberg

Adresse:

Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube
Knorrstraße 8
90402 Nürnberg

Kontakt:

Telefon: 0911 202280
Webseite: http://www.steichele.de/

Speisen:


Deutsch

Sonstiges:

Rauchen: isolated
Barrierefrei: limited

Reservierung:

Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 3.5 (3.5)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Bieri B. von Samstag, 12.12.2015 um 15:05 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Eigentlich ein schönes Restaurant mit toller Weinkarte uns ansprechender Speisekarte. Die Preise sind allerdings hoch und das dafür gebotene Essen äußerst schwach. Der Husarenspieß z.B. für immerhin fast 19 €, wird beschrieben als Spieß mit Schweinefilet Paprika Zwiebel und Gurken bestehet überwiegend aus genannten Gemüse, der Fleischanteil bestand aus vier hauchdünnen Scheibchen Schweinefilet mit maximal 120 Gramm Rohgewicht, wenn überhaupt. Bei dem angebotenen `großen` Wiener Schnitzel ist das Fleisch so dünn geklopft dass man mehr Panade auf dem Teller hat als Fleisch. Unser Zimmer lag zur Hofseite und war ausreichend groß, der Fernseher erinnerte von der Größe her eher an einen PC Bildschirm und das angebotene kostenlose Wlan war praktisch nicht vorhanden. Kleines sanierungsbedürftiges Bad mit losen Kacheln um das Waschbecken herum und teilweise Schimmelbildung an den Fugen im Duschbereich und am Fenster. Das angebotene Frühstücksbuffet ist zwar ausreichend aber sehr überschaubar, ganz abgesehen von der angebotenen Billigwurst, da täuscht auch der angebotene Räucherlachs nicht drüber hinweg.

Bewertung von Susanne Oberhauser-Hirschoff von Donnerstag, 15.10.2015 um 21:35 Uhr

Bewertung: 5 (5)

würziges zartes saftiges ungarisches Gulasch mit hausgemachten Spätzle und Salat, dazu ein Achtel Regent, einfach gut :-) und ich mag die gelaugten Tische, das ganze urige Ambiente:-)

Bewertung von Dadoo Schumann von Sonntag, 13.09.2015 um 20:57 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Bewertet wird ausschließlich das Restaurant. Es gibt eine üppige und schöne Weinkarte. Ich wollte nur eine Kleinigkeit und war nicht besonders hungrig - deshalb bestellte ich Muscheln in Weißweinsud mit Gemüse gegart. Die Portion war so übersichtlich, dass ich selbst mit kleinem Hunger nicht satt wurde. Der Sud unglaublich salzig. Die drei Scheibchen dazu gereichtes Weißbrot trocken. Auf meine Beschwerde wegen eines Papierstücks (????) im Weißweinsud reagierte man mit einem Espresso auf's Haus. Ok. Nachdem ich vor zwei Jahren schon einmal dort zum Essen war, hatte ich mehr erwartet. Nun ja - das Angebot ist ja in der Umgebung üppig - da muss ich nicht nochmals in dieses Lokal...

Bewertung von Mattias Koch von Mittwoch, 17.06.2015 um 17:53 Uhr

Bewertung: 3 (3)

fein in wein, langsames internet und ich hab denen erklären müssen, wie man n spiegelei brät

Bewertung von Mario Rau von Donnerstag, 04.12.2014 um 15:10 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Zu meinem Erstaunen finden sich auf der Karte des Steichele inzwischen auch drei vegetarische Gerichte, von denen ich gestern die "Scharfe Reispfanne mit Gemüse" bestellte. Leider. Die Portion war zwar recht groß, bestand aber wirklich nur aus Reis und einigen Streifen Spitzkohl. Tatsächlich nichts außer halbgarem Spitzkohl. Die Würzung war, wenn auch nicht scharf, so doch recht lecker, kam aber, da das Ganze auch noch völlig versalzen war, nicht wirklich zur Geltung. War mit dem "Gemüse" in der Beschreibung des Gerichts gar der aus Sauerkonserven zusammengelöffelte Beilagensalat gemeint? Wohl kaum. Reichen Fantasie und Fähigkeiten der Küchencrew tatsächlich nur für das Zubereiten grober Fleischbrocken, Klöße und Alibi-Reispampf für die Körnerfresser? Solange der Laden voll ist (und das ist er), reicht es scheinbar, das Grünzeug aus dem Glas zu verwenden und für alle Fälle einen Kohlkopf in der Kühlung zu haben. Traurig. Liebe Leute, wenn ihr es nicht könnt (oder wollt), dann lasst es doch bitte bleiben. Mit dem üblichen Mix aus Sättigungsbeilagen oder den unvermeidlichen Käsespätzle wäre ich wohl besser gefahren.

Adresse vom Restaurant Das Steichele, Hotel | Restaurant | Weinstube