Weinhaus Schneider Tisch reservieren - Restaurant Weinhaus Schneider in München bavarian
3.4 5 5
Sparkassenstraße 1 München Bayern 80331
089 29161306

Tisch reservieren - Restaurant Weinhaus Schneider in München

Reservierungs-System kaufen:

Weinhaus Schneider hat das Reservierungs-System noch nicht aktiviert.
Bitte informieren Sie das Restaurant, dass dieses hier aktiviert werden muss.

Anfragen aktuell nur per E-Mail / Telefon möglich.

Reservierungs-System kaufen

Adresse vom Restaurant Weinhaus Schneider:

Weinhaus Schneider
Sparkassenstraße 1
80331 München

Auf der Karte anzeigen

Kontakt vom Restaurant Weinhaus Schneider

Telefon: 089 29161306
Webseite: https://m.facebook.com/Weinhaus-Schneider-306965756075258/?locale2=de_DE

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Öffnungszeiten vom Restaurant Weinhaus Schneider:

Montag: Geschlossen
Dienstag: 16:30–01:00 Uhr
Mittwoch: 16:30–01:00 Uhr
Donnerstag: 16:30–01:00 Uhr
Freitag: 16:30–01:00 Uhr
Samstag: 16:30–01:00 Uhr
Sonntag: 16:30–01:00 Uhr

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Speisen im Restaurant Weinhaus Schneider:


Deutsch

Bewertungen vom Restaurant Weinhaus Schneider:

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Gesamtbewertung: 3.4 (3.4)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Nina Nina von Samstag, 24.03.2018 um 09:21 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Es war das schrecklichste Restaurant, in dem ich je war und das ist nicht übertrieben. Absolut unfreundliches Personal, WU**ER-Preise, ungenießbarer Salat (das habe ich noch nie erlebt, man muss schon sehr viel machen um einen Salat zu ver***). Käse-Fondue für 22€ pro Person : Salat wie erwähnt, kleine Häppchen zur Hauptspeise aus einem riesigen Plastik-Bottich; Maggi-Fläschchen standen offensichtlich im Restaurant; Zum Fondue lätschiges gummihaftes, nicht selbstgemachtes und altes Baguette; Fondue Ansich kein guter Geschmack, kein hochwertiger Käse... - zu den Fleischfondues gab es 6 verschiedene Dips aus der Tüte und ein paar mickrige Stückchen Fleisch... - „Spätzle“... Unverschämtheit. Eine kleine Portion nicht selbstgemachte Pampe mit Dosen-Gemüse (für über 15€!!!!), eine Beleidigung für eine Bayerische Gaststätte. Wurde auch direkt zurückgeben. Bitte lasst euch nicht abzocken in diesem Laden. An den Laden: bitte schließt An die Inhaberin/Kellnerin: ein gepflegteres Äußeres wäre ein Anfang, danach an der Kundenfreundlichkeit arbeiten bitte (Eine aus unserer Gruppe wurde circa 5 min lang bloßgestellt weil sie „nur“ Spätzle für 15€ bestellt anstatt ein Fleischfondue für 40€....) Naja....

Bewertung von Chris Lie von Dienstag, 13.02.2018 um 10:01 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Kann mich nicht mehr an den Besuch erinnern - war also gut :D

Bewertung von Natalie B. von Sonntag, 14.01.2018 um 20:58 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Sehr unhöfliche Bedienung und minderwertiges essen. Der Salat gleich zu Beginn wurde von fast allen zurück gegeben weil das Dressing vollkommen ungenießbar war. Die haben da einfach ordentlich das Maggiefläschchen geschwungen. Wirklich sehr, sehr schlecht. Und so ging es auch weiter. Ich wollte fast als Einzige in einer Gruppe von 10 Leuten kein Fondue und wurde dafür auch ordentlich bestraft. Erst mit dem sehr pampigen Kommentar der Bedienung, warum ich denn Spätzle bestellen würde wenn doch Fondue die Spezialität des Hauses sei? Ja weil ich es halt möchte!? Dann musste ich am längsten auf mein Essen warten und bekam dann eine winzige und echt traurige Pampe serviert. Für fast 15 Euro eine Unverschämtheit. Das kriege ich zu Hause besser hin. Die Bedienung ist sehr freundlich und aufmerksam wenn man Fondue bestellt. Alle anderen können und sollten auch draußen bleiben.

Bewertung von Phil von Sonntag, 07.01.2018 um 19:01 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Leider nur ein Stern, da hier Preis-Leistung null Prozent stimmt. Erschwerend kommt hinzu, dass man beim Erhalt der Rechnung das Gefühl bekommt, von der Bedienung und auch durch die Angabe in der Speisekarte getäuscht worden zu sein. Wir kamen vor Weihnachten in einer größeren Gruppe zum Fondue essen. Da die Preise der verschiedenen Fondues in der Karte schon sehr hoch angelegt sind (zwischen 22 bis 33 Euro) und darüber explizit "ab 2 Personen" steht, gingen wir davon aus, dass die Preisangaben eines Fondues immer für zwei Personen gelten und diese zu teilen sind. Als wir der Bedienung kommunizierten, dass wir uns jeweils gerne ein Fondue teilen würden (wie in der Karte angegeben) sagte sie uns, sie könne jedem den Teller so zubereiten wie er es gerne haben wolle, damit wir uns nicht so umsetzen müssten, sodass jeder sein gewünschtes Fondue teilen kann (sie vernachlässigte dabei geschickt zu sagen, dass dadurch jeder den vollen Preis des gewünschten Fondues zahlen müsse und das ein Fondue noch nicht einmal wirklich für eine Person ausreichend ist). Was dann ankam war ein Witz. Jeder kleine Teller hatte genau 10 kleine Stückchen Fleisch (die ohne Frage gut waren) mit einem kleinen miesen Haufen Mixed-Pickles (aus einem riesen Plastikbottich, welchen wir später im Gang stehen sahen). Im Preis inbegriffen war als Vorspeise noch ein kleiner durschnittlicher Salat. Das machte dann später teilweise nach Wahl des Fondues 32 Euro für 10 kleine Stückchen Fleisch. Frech war auch, als die Bedienung uns fragte, ob wir zum Fondue gerne normales Baguette oder Knoblauch-Baguette haben wollen und durch ihre Art suggerierte, dass dieses kostenlos beim Fondue dabei wäre. Als wir uns dann ausrücklich (!) für ein bisschen(!!!) Knoblauch-Baguette entschieden, wurden uns zwei Tablettes ölig triefender Baguettescheiben gebracht und auf der Rechnung dann später tatsächlich jedem der 7 Gäste einmal Knoblauch-Baguette a 3,90 Euro berechnet. Sehr schade, da es mir vorkommt, als ob dieses bewusst täuschende Vorgehen eine übliche Praktik ist. Wer soll da noch ein zweites mal kommen?

Bewertung von Rene Kaßeböhmer von Sonntag, 29.10.2017 um 20:29 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Für Leute die auch Mal ein wenig Geduld mitbringen und sich auf Empfehlung der Kellner/Besitzerin auf eine kulinarische Reise einlassen wollen... Eine Empfehlung auf ganzer Linie. Die Weinsuppe war vorzüglich. Das Salatdressing war mit frischen Kräutern und kleinen Tricks richtig aufgepeppt. Und die Spareribs waren unbeschreiblich und sind vom Knochen gefallen. Gerne wieder!!!

Anfahrt zum Restaurant Weinhaus Schneider:


Weitere Restaurants - Sonstige Speisen essen in München