Dante Restaurant & Events Tisch reservieren - Restaurant Dante Restaurant & Events in Großhansdorf
3.2 13
Eilbergweg 2 Großhansdorf Schleswig-Holstein 22927
04102 61320

Tisch reservieren - Restaurant Dante Restaurant & Events in Großhansdorf

Adresse:

Dante Restaurant & Events
Eilbergweg 2
22927 Großhansdorf

Kontakt:

Telefon: 04102 61320
Webseite: http://www.dante-grosshansdorf.de/

Öffnungszeiten:

Montag: Geschlossen
Dienstag: 12:00–22:00 Uhr
Mittwoch: 12:00–22:00 Uhr
Donnerstag: 12:00–22:00 Uhr
Freitag: 12:00–22:00 Uhr
Samstag: 12:00–22:00 Uhr
Sonntag: 12:00–22:00 Uhr

Speisen:


Italienisch

Reservierung:

Dante Restaurant & Events hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Dante Restaurant & Events

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 3.2 (3.2)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Timo Siedenburg von Samstag, 26.11.2016 um 13:46 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Eines der besten Restaurant in der Preisklasse in dem ich jeh war!

Bewertung von Philipp S. von Samstag, 12.11.2016 um 11:49 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Wir waren an einem Freitag da. Das Lokal war gut besucht. Das man aber über eine Stunde auf sein Essen warten muss und in der Zeit auch noch nass wird, weil die Kellnerin ihr Tablett umschmeißt. Wer jetzt glaubt das es dafür einen Espresso oder so auf haus gibt, der irrt. Das große Kalbsschnitzel für 19 Euro ist ein Witz und die Bratkartoffeln dazu einfach nur schlecht. Bratkartoffeln gehören definitiv anders. Die Filet Spitzen waren aber gut. Für uns war es etwas peinlich unsere Gäste mit in so einen Laden mitgenommen zu haben.

Bewertung von Clemens Haffner von Montag, 03.10.2016 um 08:14 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Service und Speisen überdurchschnittlich. Sehr schönes Ambiente, äußerst schöne Gartenplätze.

Bewertung von Lars Jakumeit von Mittwoch, 07.09.2016 um 10:29 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Gehobene Gastronomie mit schöner Sommerterrasse. Besonders empfehlenswert sind die Mittagstischangebote und das Sushi.

Bewertung von Andrea Spieker von Donnerstag, 26.05.2016 um 06:24 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Wir waren im Februar bereits einmal im Lokal, damals hat uns das sehr gut gefallen, das Essen war gut und der Service einwandfrei. Deshalb wollte ich gestern dort meinen Geburtstag feiern - schade eigentlich. Das Essen war immer noch gut. Nicht gerade Sterneküche, aber das erwarte ich auch nicht, und die Sushi sind ausgezeichnet. Aber der Service...die Reservierung war nicht aufgenommen. Es dauert ewig bis mal jemand an den Tisch kommt. Personal ist gestresst und unaufmerksam. Man wartet eine Stunde aufs Essen, und kann in der Zwischenzeit nicht mal Getränke nachbestellen, weil keiner kommt. Die mit dem Essen nach einer Stunde bestellten Getränke werden schlicht vergessen. Nach dem Essen sitzt man vor abgegessenen Tellern, woran der Kellner fünf Mal vorbei läuft. Und wenn man dann die Abrechnung bestellt und beim bezahlen Kritik äußert - übrigens in durchaus angemessenem Stil und Ton - dann ist der junge Herr eingeschnappt und schickt seine Kollegin zum kassieren - die übrigens auch nicht freundlicher ist. Ich fürchte, mit diesem Service wird sich das Restaurant in Grosshansdorf keine Freunde machen.

Bewertung von Maria Kotte von Dienstag, 22.03.2016 um 16:43 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir waren einen Tag nach der Wiedereröffnung nach dem Umbau dort. Das Dante war erwartungsgemäß noch leer. Obwohl das Personal organisatorisch noch voll beim "wiederreinkommen" war, waren sie sehr entspannt und freundlich. Das Essen war sehr lecker und ansprechend angerichtet. Die Preise fand ich total ok. Wir sind gut satt geworden. Roulade ca. 13 Euro. Toiletten waren sehr sauber und das Restaurant sehr gemütlich eingerichtet. Ich kann das Dante heute absolut empfehlen. Ich hoffe und wünsche es dem sympathischen Team, dass Sie es schaffen diesen Standard zu halten.

Bewertung von Paul Geiger von Sonntag, 07.02.2016 um 17:16 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sushi hervorragend, Fleisch ganz ok.

Bewertung von Annette Kastelan von Montag, 25.01.2016 um 00:41 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Das Dante war lange Zeit mein Lieblings Restaurant in der Umgebung und ich habe hier sogar meinen Heiratsantrag bekommen. Spätestens heute Abend hat sich das geändert. Die Preise sind für die nicht übertragende Qualität des Essens komplett überteuert. Die Bedienung arrogant, unflexibel und nicht am Wohl des Gastes interessiert. Zum wiederholten Mal hatten wir ein Gefühl von "abgezockt werden". Warum? Beim 1. mal wurde uns aus Anlass des Heiratsantrages ein Glas Sekt "Empfehlung des Hauses" angeboten, das dann mit € 9,50 pro 0,1 Glas auf der Rechnung erschien. Heute zum Geburtstag meines Mannes, wollten wir richtig lecker essen und sein Thunfisch Steak auf wokgemüse mit wasabi Püree für 24,50€ war mittelmässig, kleine Portion und das Gemüse war weich, ertränkt in einer braunen, undefinierbaren Sauce...voll der Reinfall! Ich bat um Beratung für all die Sushi Gerichte und hatte dann die New York bento-Platte für 18,50 € bestellen wollen, mit Ziegenkäse statt Philadelphia und New York thunfisch Sashimi (gebraten) statt sashimi von Lachs UND Thunfisch,. Auf meine Frage, ob das möglich sei, sagte sie erst mit Aufpreis (was laut Karteien Max. Mehrpreis von €1,50 hätte sein müssen) und fragte dann nochmal nach und sagte, das sei okay so, wenn ich bei den California Rolls nur Lachs ODER Krebsfleisch nehmen würde, was ich dann bestellte. Das Sushi war soweit ganz okay, nur die beschriebenen Feigen in der Ziegenkäse Roll fehlten und thuna sashimi war wenig schmackhaft . Die rg. verschlug uns dann allerdings den Atem. Statt 18,50 € sollten wir dann 3 sushis 13,50€+8€+.9€ = 31,50€ bezahlen. Die Kritik würde mit einem kalten Lächeln und einem entgegenkommen von 5€ beantwortet. Den absacker oder eine Aufmerksamkeit zum Geburtstag haben wir dann sowieso nicht mehr erwartet. Fazit: das war definitiv der letzte Versuch. Nicht zu empfehlen

Bewertung von Yvan Boeres von Dienstag, 22.12.2015 um 21:41 Uhr

Bewertung: 2 (2)

In charmanter Begleitung war ich dieser Tage im Ristorante Dante in Großhansdorf essen. Bei der Bezeichnung "Ristorante" sollte man eigentlich davon ausgehen können, dass einen italienische Küche erwartet. Doch weit gefehlt: Hier kriegt man ein kunterbuntes Durcheinander verschiedenster Speisen (von Sushi über Hamburger Pannfisch bis hin zu Hirschmedaillons) angeboten; ein paar wenige italienische Nudelgerichte sind zwar auch dabei, aber das Ganze lässt irgendwie einen Schwerpunkt vermissen. Vielmehr bekommt man das Gefühl, dass der Kuechenchef Patrick von Kuenheim noch auf dem gastronomischen Selbstfindungs-Trip ist bzw. bemüht versucht, aus einem Ristorante einen Tempel der Haute-Cuisine zu machen. Jetzt ist natürlich ein Ristorante auch keine gewöhnliche Pizzeria, aber dann lieber Pizza und Pasta als dieses identitätslose gastronomische Fegefeuer (womit wir dann endlich einen Bezug zum guten Dante und seinem Inferno hätten) der Eitelkeiten... Das rustikale Ambiente mit der omnipräsenten Holzvertäfelung an Wänden und Decken passt auch nicht so wirklich zur Speisekarte. Hier fehlt dem Ristorante auch eine klare Identität. Doch kommen wir zum Essen selbst: Und da muss ich sagen, dass uns das Essen nicht wirklich umgeworfen hat. Wenn man schon als Koch hohe Ansprüche hegt, dann sollte man die auch einhalten können. Nicht dass das Essen schlecht gewesen wäre, aber den von mir und meiner Begleitung bestellten gebratenen Rinderfiletspitzen mit Waldpilzen, Cognacsauce und Sauerrahm fehlte es am gewissen Etwas. Das Rinderfilet war zwar auf den Punkt gebraten und geschmacklich von sehr guter Qualität, aber den Cognac konnte man überhaupt nicht aus der Sauce heraus schmecken und das Sauerrahm-Püree war so angerichtet, dass es optisch Assoziationen mit einem Häuflein Erbrochenem hervor rief. Aber das Ernüchternste an unserem Restaurant-Besuch war - wie leider in so vielen Lokalen - die Bedienung. Anfangs lief noch alles zu unserer vollsten Zufriedenheit (die Bestellung wurde prompt aufgenommen und das Essen kam ohne längere Wartezeit auf den Tisch), doch sobald das Essen serviert war, ließ die Aufmerksamkeit der Bedienung schlagartig nach. Obwohl das Ristorante an diesem Tag nun wirklich nicht übermäßig stark frequentiert war und drei Bedienungen anwesend waren, gab es während des Essens keine Nachfrage, ob uns das Essen denn schmecken würde und als wir mit dem Essen fertig waren, wurde das partout nicht wahrgenommen - obwohl es den Serviererinnen beim Bedienen der Nachbartische ein Leichtes gewesen wäre, einen kurzen Blick auf unseren Tisch zu werfen. Für so wenig Aufmerksamkeit gab es dann auch kein Trinkgeld von uns. Jedenfalls sollte sich das Ristorante Dante vielleicht wieder auf seine ursprünglichen Werte besinnen. Seinen hohen Ansprüchen ist das Lokal nicht gewachsen; vielmehr dominiert in diesem Etablissement die Unstimmigkeit. Da ist mir eine bodenständigere, ehrlichere rein italienische Küche lieber als dieses abgehobene "Mehr Schein als Sein"-Gehabe; wie sein prominenter Namensgeber hat das Ristorante Dante den rechten Weg verloren und das ist wirklich höchst bedauerlich.

Bewertung von juergen koetzler von Samstag, 25.07.2015 um 14:39 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Keine echte ital. Küche, überteuert

Bewertung von Franziska Felty von Freitag, 18.04.2014 um 20:31 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Das "Dante" ist kein original italienisches Restaurant, sondern bietet ein Nebeneinander von asiatisch, deutscher und italien. Küche. Möchte so wohl möglichst viele Gäste im Ort ansprechen, zumal auch Konkurrenz fehlt.Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist in keiner Weise stimmig. Das durchschnittlich - bis manchmal sogar unterdurchschnittliche Essen ist überteuert. Das könnte sich in Hamburg kein Italiener leisten - weil hier eben Konkurrenz besteht. Glasige, zu weich gekochte Steinpilze, sicherlich chinesische Trüffelspäne,da ohne Aroma , langweilige Pastagerichte ohne Pep - und dazu noch zuletzt eine dreiste junge Bedienung ohne Serviceorientiertheit. Das reicht!!! Nett ist im Sommer allerdings ein Platz im Olivengarten.

Bewertung von Frau Schmidt von Freitag, 27.12.2013 um 14:39 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Mit einem freundlichen Buonasera wird man in dem gemütlichen Reetdachhaus begrüsst, kulinarisch darf man sich darauf aber nicht einschwingen. Die grosse Karte zeigt ein kulinarisches Durcheinander von Sushi über Pizza zu Ente, Pasta und Pannfisch. Nach langem Studieren der Karte bestellte ich die Dorade mit Ofentomaten, Steinpilzen und neuen Kartoffeln. Doch die war aus. Mit gleichen Beilagen erwärmte ich mich für die vorgeschlagene Austauschseezunge, die musste erneut gebraten werden, da sich das Fleisch von mir nicht von der Gräte lösen wollte, brutzeldunkelbraun aber mit neuer Zitrone kam sie zurück. schmeckte nach nichts war gummiartig, die Tomaten roh, die Kartoffeln aus dem Glas, die Steinpilze aufgeweicht, dafür kostete das Gericht nun anstatt 24,90 € aber 42,50 €.Zusätzlich tauchten noch über 30 € nicht eingenommene Getränke auf der Rechnung auf. Also ein Rechnungsplus von 50 €, mit dem ich nicht gerechnet hatte und das ich auch erst Zuhause entdeckt habe. Mein Fazit: Ich kann dieses Restaurant nicht empfehlen.

Bewertung von Alsterjungs Hamburg von Dienstag, 07.05.2013 um 22:33 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Vor den Toren Hamburgs hinter Ahrensburg in Großhansdorf liegt Südtriol ;o) Achneee, dass Dante, aber wenn sie das Ristorante betreten, werden Sie uns verstehen. Urige Gemütlichkeit, viel Holz macht Charm und die Wärme aus. Wer es mag, wird sich hier gleich zu Hause fühlen, wir zumindest haben es so empfunden. Die Herzlichkeit der Servicekräfte ist ein wunderbarer Einstieg in einen schönen Abend. Wir hatten nie das Gefühl, hier das erste Mal zu sein. Wer das Ristorante betritt, ist Willkommen, das kennen wir auch anders, ich denke Sie wissen, was wir meinen. . Die beiden Brüder del Favero, fuseln fröhlich durchs Ristorante mit italienischer Gastlichkeit. Aber das liegt wohl in der Familie. Insider wissen, dass der Name natürlich Tradition in Hamburg hat. Im Sommer muss es ein Traum sein, auf der großen Außenterrasse im Innenhof zu sitzen. Das werden wir mal ausprobieren, wenn es wieder wärmer wird. So das Essen: Die Speisekarte bietet eine Menge von Fisch über Fleisch und eine Menge Pastavariationen. Wir entschieden uns für Vitello Tonnato und Antipasti. Das Tolle am Vitello Tonnato ist das zarte Kalbsfleisch und wie hier die feine leichte Thunfischsoße. Fernab von den anderen schweren deftigen Soßen. Die Antipasti mit seinem schmackhaften Gemüse bot thronend in der Mitte eine Miniterrine Hummersoße mit gebackener Garnele. Da hat sich das Auge gefreut und geschmacklich war es eine Freude. Danach bestellten wir Steinbaiser auf Tagliatelle mit Krabben, welch eine Mischung, und wie soll es auch anders sein, die gute Kalbsleber. Der Fisch war wunderbar im Geschmack und die Pasta mit den Krabben eine wunderbare Mischung. Die Kalbsleber war, man muss es mal sagen, toll angerichtet. In der Mitte ein Rund von Püree eingebettet in eine Art Gürtel aus Kartoffeln, oben auf die Kalbsleber. Gaanz tolll :o) Die Weinkarte bietet ausreichend Positionen für einen geselligen Abend. Wir entschieden uns für den Mittelweg und tranken einen schönen Rosé. Für Feierlichkeiten bietet das Dante einen separaten Bereich im Obergeschoss an mit eigenem Eingang. So feiern Sie völlig unabhängig vom Ristorante. Dazu gehört eine super schicke Dachterrasse die wie der Raum 50 Personen fast. Und damit es nun richtig elegant wird, natürlich ist dort auch ein Kamin. Das Träumen überlassen wir jetzt ihnen.

Adresse vom Restaurant Dante Restaurant & Events