Papageno Tisch reservieren - Restaurant Papageno in Dresden vegetarian
1.9 5 5
Großenhainer Straße 118 Dresden Sachsen 01129
0351 84180

Tisch reservieren - Restaurant Papageno in Dresden

Werbefläche für Papageno:

zum Beispiel für ...

  • Mittagsmenüs
  • Speisekarten
  • Flyer
  • Aktionen
  • Ab 4,90€ pro Monat

Gerne unterstützen wir Sie
bei der Gestaltung.

Jetzt informieren

Adresse vom Restaurant Papageno:

Papageno
Großenhainer Straße 118
01129 Dresden

Auf der Karte anzeigen

Kontakt vom Restaurant Papageno

Telefon: 0351 84180
Webseite: http://www.hotel-amadeus-dresden.de/

Die Daten stammen vom Google-Places-Dienst.

Speisen im Restaurant Papageno:


Vegetarisch

Bewertungen vom Restaurant Papageno:

Die Daten stammen vom Google-Places-Dienst.

Gesamtbewertung: 1.9 (1.9)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Lukas Dehling von Donnerstag, 28.12.2017 um 11:46 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Grauenvolle Fertigkost, dass man sich frägt, ob hier überhaupt ein Koch zu Werke war. Bitte nicht besuchen, das Geld kann man sich wirklich sparen!

Bewertung von Gerlinde Abicht von Samstag, 21.10.2017 um 21:32 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Sind auch mit einem Gutschein von Jochen Schweizer hierherkommen. Das Essen ist weder mediterran noch frisch! Hatten die gleiche Menüfolge wie im Bericht von Claudia Fasching. Leider ist das Essen wirklich seeeehhhr schlecht. Haben uns zunächst bei der Bedienung beschwert, diese hat das allerdings wenig interessiert. Auf die Nachfrage ob das Essen frisch sei, wurden nur die Schultern gezuckt. Haben uns dann an der dazugehörigen Hotelrezeption beschwert. Dort war das Problem längst bekannt. Der Koch ist aus Tschechien und kocht nie frisch. Alles TK-Ware laut Aussage der Hotelrezeption. Personal absolut überfordert und gestresst, obwohl nicht mal 1/3 der Tische belegt war. Wirklich nicht zu empfehlen!

Bewertung von Claudia Fasching von Freitag, 11.08.2017 um 13:23 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Mit einem Gutschein von Jochen Schweizer kamen wir für zwei Nächte ins Hotel Amadeus, wobei man sich dazu verpflichtet im zugehörigen Restaurant Papageno abends das vorgeschlagene 4-Gänge-Menü zu "genießen". Am ersten Abend wurden wir ohne Begrüßung gleich nach unseren Getränkewünschen gefragt und haben direkt den ersten Gang (eine Tomatensuppe mit Gurke und Salami) serviert bekommen - ohne jegliches Nachfragen, ob das Menü so in Ordnung ist (Allergene etc.). Die Suppe war ok. Als nächstes wurde uns dann ohne auch nur einer Minute Pause ein Salat gebracht, welcher zwischen den Zähnen knirschte und somit auf eine extra Zutat - Sand? Dreck? - schließen ließ. Wieder ohne Pause folgte nun die überaus großzügige Hauptspeise: Schweinebraten, oder sollte man lieber sagen Blaukraut und Semmelknödel mit einem Happen Fleisch? Die Semmelknödel erinnerten hierbei mehr an Hefeteig als an Knödel. Zum Abschluss wurde das Dessert folgendermaßen in der Karte präsentiert: Schokoladeneis mit Kirschen und Sahnehäubchen. Stattdessen wurden allerdings Vanilleeis mit heißen Himbeeren und Sahne kommentarlos serviert. Am darauffolgenden Abend stand Folgendes auf der Karte: Kartoffelsuppe mit Wiener Würstchen, Tomatensalat mit Zwiebeln, Boulette mit Bohnen und Kartoffeln sowie Crêpe mit Orangensauce, frischen Früchten, Vanilleeis und Sahne. In der ungenießbaren Suppe waren keine Würstchen zu finden. Der wässrige Tomatensalat ähnelte einer Suppe und wurde nicht wie gewünscht ohne Zwiebeln serviert, sondern erst später getauscht. Das Fleisch war ungewürzt, die Bohnen fettig und matschig und als Highlight waren die Kartoffeln komplett wässrig und zerfielen schon auf der Gabel. Zum Dessert wurde dann der angebrannte Crêpe gebracht mit frischen Früchten direkt aus der Konservendose und einer Scheibe Kiwi, die man erstmal selbst schälen musste. Statt der Orangensauce kam eine Erdbeersauce aus der Tube und die Sahne stammte wie am Vortag aus der Sprühdose. Das absolute Hightlight ereignete sich jedoch am Nebentisch. Als zwei Gäste dort um ca. 20:15 Uhr bereits ihre Getränke bekommen hatten und nun ihr Essen bestellen wollten, wurde ihnen folgendes wortwörtlich mitgeteilt: "Es gibt kein Essen mehr, der Koch muss nach Hause." Es folgte auch keinerlei Anstand sich hierfür zu entschuldigen und es wurden direkt die Getränke abkassiert. Uns ist bewusst, dass diese Kritik äußerst überzogen klingt und hätten wir es nicht selbst erlebt, würden wir es wahrscheinlich auch nicht glauben. Wenn wir könnten, würden wir für dieses Restaurant 0 Sterne vergeben.

Bewertung von Ronny Zenker von Freitag, 02.06.2017 um 20:49 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr leckeres Essen, kleine aber gute Auswahl! Schnelle, freundliche Bedienung und moderate Preise. Bon sehr zufrieden! :)

Bewertung von Gnome Gemini von Donnerstag, 02.03.2017 um 17:09 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Von ca. 8 Hauptgerichten, war 1 nicht verfügbar, die Menge bei dem Preis inakzeptabel, der Apfelsaft schmeckte vergoren und eine Kartenzahlung war auch nicht möglich. Man sei der erste Gast seit die Bedienung da arbeite welcher das wolle...

Anfahrt zum Restaurant Papageno:


Weitere Restaurants - Vegetarisch essen in Dresden