Vestibule Café Tisch reservieren - Restaurant Vestibule Café in Dresden
4.4 29
Taschenberg 3 Dresden Sachsen 01067
0351 4912730

Tisch reservieren - Restaurant Vestibule Café in Dresden

Adresse:

Vestibule Café
Taschenberg 3
01067 Dresden

Kontakt:

Telefon: 0351 4912730
Webseite: http://www.kempinski.com/dresden

Öffnungszeiten:

Montag: 24 Stunden geöffnet
Dienstag: 24 Stunden geöffnet
Mittwoch: 24 Stunden geöffnet
Donnerstag: 24 Stunden geöffnet
Freitag: 24 Stunden geöffnet
Samstag: 24 Stunden geöffnet
Sonntag: 24 Stunden geöffnet

Speisen:


International

Reservierung:

Vestibule Café hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Vestibule Café

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.4 (4.4)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Ein Google-Nutzer von Samstag, 18.03.2017 um 13:42 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Erstklassiges Hotel an erstklassiger Lage. Sehr weitläufig, hervorragend eingerichtet. Gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Bewertung von Ein Google-Nutzer von Donnerstag, 02.03.2017 um 12:32 Uhr

Bewertung: 2 (2)

♡ tolle Lage des 5 Sterne Hotel mit alten Charme!

Bewertung von Sabine Cassel von Samstag, 18.02.2017 um 08:00 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Sehr nettes Personal, Top Service, edles Zimmer, beste Lage. Abzüge gibt's für den Spabereich. Dieser ist etwas vernachlässigt (im Poolbereich blättert Farbe von der Decke, die Ausstellungsvitrinen könnten mal geputzt werden..).Pool selbst ist schön und gepflegt. Sauna ist mickrig (eine Kabine ca 3x2,5 Meter)

Bewertung von Love-4-everhim pinkshoes von Sonntag, 12.02.2017 um 21:31 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Man fühlt sich wie daheim, eine sehr gehoben Gesellschaft, aber eine nette und höfliche. Personal sehr zu vorkommend. Sehr zu empfehlen! Kommen gerne wieder. Preis in Ordnung

Bewertung von Wolfgang Wentzel von Sonntag, 05.02.2017 um 19:42 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ich liebe das Café Vestibül: Versinken in tiefen Sesseln, barocke Überschwänglichkeit, moderne Kunst, anregendes und feines Publikum. Vor allem aber: Schutz vor der lauten Stadt hinter den wirklich dicken Mauern finden. Das Café Vestibül befindet sich dort, wo noch ein wenig von der historischen Bausubstanz übrig war. Das verleiht zusätzliche und nicht nur gefühlte Authentizität. Es wird eine kleine und feine Auswahl gesunder Zwischenmahlzeiten gereicht, natürlich auch Kaffee und Kuchen. Wobei ich die wirklich bedeutende Auswahl fernöstlicher, englischer und heimischer Tees besonders erwähnen möchte. Das Personal ist verbindlich, präsent, aufmerksam und freundlich. Der richtige Ort fürs gehobene Relaxen, also: die erholsame Pause während des Stadtbummels oder der Ort fürs Adventskaffeetrinken. Auch: für die gehobene Geschäftsbesprechung am Vormittag. Es gibt besondere Veranstaltungen, als da sind: Feuerzangenbowle-Nachmittage mit dem Chef des Cafés persönlich in der Rolle des Heinz Rühmann als "Pfeiffer mit drei f" (ich glaube, nur im Winterhalbjahr) und ganzjährig-nachmittäglich die britischen Tea-Times; via Homepage gibt es alle Details. Natürlich sind Qualität und Preis nicht "billig"; aber all der Luxus will ja auch bezahlt werden. Und so könnte es sein, dass man sich plötzlich in der Gestalt des polnischen Königs und sächsischen Kurfürsten, seinen Ersten Minister fragend, wiederfindet: "Brühl, haben wir noch Geld?" (... für einen Besuch des Vestibül?) Natürlich, August der Starke, er hat das Taschenbergpalais für seine Maitresse Anna Constantia Reichsgräfin von Cosel bauen lassen, die es aber nicht bis zu ihrem Lebensende bewohnt hat. Genieße den Augenblick, ist also durchaus etwas, was Sie ganz bewusst bei einem Besuch im Vestibül tun können! P.S. Die bisher (von mir) eingestellten Fotos sind nicht aus dem Café Vestibül selbst, sondern aus dem "Aussenbereich" um das Café herum.

Bewertung von Trin M. von Samstag, 28.01.2017 um 21:32 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Wir waren im letzten Herbst in Dresden und hatten uns das Kempinski Taschenbergpalais als Unterkunft ausgesucht. Das liebevoll restaurierte Hotel ist optisch ein absoluter Leckerbissen. Die Zimmer sind exzellent, Der Service ist gut, der Empfang sehr freundlich. Der Concierge allerdings hat ein katastrophales Benehmen und ist einfach nur sehr unfreundlich, insbesondere gegenüber Kindern und Jugendlichen. Woher diese Arroganz ruhte war nicht ersichtlich, interessiert uns schlussendlich auch nicht wirklich, jedoch sollte ein Haus dieser Kategorie den wichtigsten Ansprechpartner seiner Gäste besser auswählen. Ein Tip an den Hotelmanager: Nehmen Sie sich einmal ein Beispiel am Kempinski 4 Jahreszeiten in München, oder dem Adlon in Berlin. Dort ist diese Stelle perfekt besetzt und alleine Grund genug diese Häuser zu besuchen.

Bewertung von Thomas Wolf von Sonntag, 01.01.2017 um 11:18 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ich war dort auf der Eisbahn. Das Ambiente ist super, und der weisse Glühwein schmeckt dort super. Ich gehe gern dahin. Es lohnt sich.

Bewertung von eugen tharandt von Dienstag, 27.12.2016 um 19:48 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Bewertung von deejayarczi von Montag, 26.12.2016 um 00:09 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von Kai Räkel von Sonntag, 25.12.2016 um 19:22 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Gesamtes Personal, stets freundlich zuvorkommend. Hotelzimmer sowie das frühstücksbuffet ein traum, das hotel direkt am Dresdner Zwinger, 5 min Fußweg zum Einkaufszentrum und zum schönen striezelmarkt. Jeder Zeit wieder

Bewertung von Lotte Mai Hirsch von Montag, 05.12.2016 um 22:51 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ich war da um Schlittschuh zu fahren. Sehr schönes Ambiente und leckere Glühwein mit guter aktueller Musik Sehr angenehm

Bewertung von Gordon Gorski von Samstag, 26.11.2016 um 11:15 Uhr

Bewertung: 5 (5)

-sehr zentral gelegen -zuvorkommender, sehr freundlicher Service -tolles Hotelrestaurant (selbst nach der Oper gg. 22:30 Uhr hat die Küche noch geöffnet und die letzten Gäste kamen kurz vor 24 Uhr) -gemütliche Zimmer

Bewertung von Mic LineMan von Montag, 17.10.2016 um 12:34 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Hochwertig, kompetent und freundlich von Anfang an! Das zuvorkommende Personal kümmert sich um alles! Und immer mit einem Lächeln! Vielen Dank

Bewertung von Ingo K. von Sonntag, 25.09.2016 um 16:33 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Premium-Hotel mit ausgezeichnetem Essen, sehr freundliches Personal und zentral gelegen.

Bewertung von Cornelia Wentzel von Mittwoch, 21.09.2016 um 19:45 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Das Café Vestibül sticht durch seinen architektonischen Charme hervor. Leider lässt es den Service und die echte Exklusivität vermissen, die durch 5 Sterne suggeriert werden. Das Café wird nur unzureichend beheizt. Das Personal ist genau so entspannt wie die meisten Gäste... Das heißt, oft eher mit sich beschäftigt.

Bewertung von Maciej Smyczek von Sonntag, 18.09.2016 um 14:45 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Bardzo drogi parking podziemny (3 eur / godzinę), trzeba parkować przy ulicy.

Bewertung von Simon Hagedorn von Freitag, 09.09.2016 um 18:08 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Natürlich nicht zwanglos, dafür perfekter Service und super Ambiente. 1a Standort.

Bewertung von Stefan Wehner von Sonntag, 04.09.2016 um 20:16 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Bewertung von Gunnar Buschow von Samstag, 20.08.2016 um 06:48 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Waren zum Dinner Buffet dort. Die Qualität der Speisen waren okay aber mehr auch nicht. Die oberen Teller unter den Tellerwärmer waren so heiß, dass man sich die Hände verbrannt hat. Das Hotel selber leider für ein 5 Sterne Haus mit erheblichen sichtbaren Mängeln im Lobbybereich.

Bewertung von Stefan Uhlig von Samstag, 06.08.2016 um 10:43 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Das Frühstücksbuffett ist wirklich gut, es bleiben kaum Wünsche offen. Die Auswahl ist groß und alles schmeckt.

Bewertung von Wolfram Bensch von Montag, 25.07.2016 um 08:23 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Naja nicht so meins

Bewertung von IM von Donnerstag, 21.07.2016 um 11:35 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Wer die korrupteste, selbsternannte und selbstverliebte Macht"elite" aus Räubern, Verbrechern und Mördern bei sich beherbergt, hat bei mir verspielt. Die Rede ist auch hier von der Bilderberger-Versammlung hinter verschlossenen Türen stattfand! Ich war übrigens bei der Gegendemo und werde stets und ständig von einer geschäftsfreundlichen Unterstützung absehen. Lebenslang.

Bewertung von René Bachmann von Dienstag, 12.07.2016 um 15:39 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Guten Tag, für unser Hochzeitstagswochenende, Juli 2016, wählten wir das Kempinski in Dresden. Leider konnte dieses Fünfsterne-Superior-Hotel nicht überzeugen. Das Personal am Empfang war sehr freundlich, das war das Positive was hängen blieb. Wir hatten ein Deluxe-Zimmer (155) mit Blick zum Zwinger. An sich nett gemacht. Auf Grund des Straßenlärms und dem Sound des hauseigenen Springbrunnen war allerdings nur bedingt ein Schlafen möglich. Auch die Nutzung des Fernsehers vom Bett aus ist nicht gut gelöst da eine Teilfläche des Bildschirmes vom Schrank verdeckt wird. Laut Aussage vom Personal ist dies bei allen Zimmern so. Am Samstag war der Zimmerservice gegen 16 Uhr da (Mittagsruhe also im ungemachten Bett) und am Sonntag Morgen stand er um 9.30 Uhr im Zimmer als wir noch schliefen. Das darauf folgende Frühstück (31 € p.P.) war dann eher ein Reinfall, trotz herrlichem Ambiente auf der Terrasse. Um 10.10 Uhr waren Rührei, Bacon, Eier, eine Müslisorte und leider auch die Brötchen alle. Nach einem Hinweis reagierte das Personal zügig allerdings schmecken Käse, Salami und Co. pur nicht wirklich, da können diese noch so gut sein, denn Brötchen waren noch im Backofen. Wir nahmen es mit Humor und tranken einen Sekt mehr :-) All dies sprachen wir an und es gab auch immer ein freundliches "tut uns leid", sollte allerdings in diesem Hotel nicht vorkommen. Als Vergleich haben wir das "Gewandhaus" in Dresden, welches durchweg überzeugte und ein tolles Hochzeitstagswochenende 2015 ermöglichte.

Bewertung von Markus N. von Dienstag, 05.07.2016 um 22:04 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Bewertung von Sibelius Johannes von Mittwoch, 08.06.2016 um 23:32 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Ein Hotel, welches die mächtigsten und korruptesten Menschen der Welt für ein paar Extrataler bei sich tagen lässt, hat seine Würde verloren. Die Rede ist vom Bilderbergertreffen... Es gibt viele schöne Hotels in Dresden, die daher eher zu empfehlen sind als dieses hier

Bewertung von Markus Richter von Samstag, 04.06.2016 um 07:07 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Perfekter Auftritt einheitlich wie mehrfach in Deutschland erlebt. Service in der Gastronomie dezent aber sehr auf den Gast bezogen. Wie gewohnt zum wohlfühlen!

Bewertung von Mirko Mattern von Montag, 09.05.2016 um 16:38 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Außerordentlich nette und kompetente Bedienung, feines Angebot an Getränken und Speisen, feines Geschirr und Besteck und bei schönem Wetter, wie kürzlich, sitzt man im Innenhof in den Lounge-Sitzgruppen wunderbar. Sollte ich gar nicht verraten - ist (m)ein Geheimtipp.

Bewertung von Farhan Rasheed von Mittwoch, 20.01.2016 um 21:40 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von ElektroMiss von Samstag, 03.05.2014 um 17:47 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Pro: Schönes Ambiente, schnelle Bedienung, sehr leckere Speisen, große Weinauswahl Contra: Kleine Portionen für viel Geld, Bedienung zwar schnell aber viel zu viele Kellner für einen zuständig, kommen ständig an den Tisch um irgendetwas zu machen (Besteck neu hinlegen, Servietten richten, Sauce auf den Teller löffeln etc.) - das stört irgendwie den Gemütlichkeitsfaktor, da immer weider das Gespräch unterbrochen wird, Getränke sehr teuer, ... Fazit: Wer das Geld hat und unbedingt diesen "High Society Faktor" braucht, der ist hier richtig. Für uns war es leider too much von allem!

Adresse vom Restaurant Vestibule Café


Weitere Restaurants - Deutsch essen in Dresden