Eifelburg Tisch reservieren - Restaurant Eifelburg in Bad Münstereifel
3.5 25
Burg 1 Bad Münstereifel Nordrhein-Westfalen 53902
02253 543301

Tisch reservieren - Restaurant Eifelburg in Bad Münstereifel

Adresse:

Eifelburg
Burg 1
53902 Bad Münstereifel

Kontakt:

Telefon: 02253 543301
Webseite: http://www.eifelburg.de/

Speisen:


Deutsch

Reservierung:

Eifelburg hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Eifelburg

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 3.5 (3.5)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Stefan Böhm von Mittwoch, 11.01.2017 um 11:28 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Die Burg hat noch nicht einmal einen Stern verdient!! Wir hatten Zimmer und Burg Menü gebucht! Sind direkt wieder abgreißt, weil unfreundlich und dreckig!.Haben leider nichts vom Geld zurück erhalten..Sehr unfreundlich die Mitarbeiter und der Betreiber Herr Schmitz! Absolute Katastrophe!

Bewertung von Birgit Seiffert von Montag, 02.01.2017 um 10:00 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Aufmerksame Bedienung, nicht alle Speisen weisen gute Qualität auf. Schöne Panoramaterrasse.

Bewertung von Sabine Lethert von Donnerstag, 29.12.2016 um 21:38 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Waren zum Weihnachtsfrüstück. Oh Du fröhliche....Von wegen die Bedienung sehr desinteressiert auf die Frage nach einem weiteren Messer kam Aussage, ,, man merkt, dass sie nicht selbst spülen müssen." Dann wollten wir auch noch Cola schmeckte wie die 39ct Flasche aus dem Discounter.Das Buffet war sehr bescheiden, der Gouda war alle und es kam zeitlich hin, dass der in den Niederlanden abgeholt wurde. Die ganzen Käsesorten incl. Weichkäse waren aufeinander geknallt. Die Gabel verbaut usw. Fisch wäre schön gewesen aber... Brötchen ,, gummiartig". Das Mobiliar sehr in die Jahre gekommen die Wandleuchten mit Leuchtmitteln mehr als abenteuerlich. Die Damentoiletten eine Zumutung. Der Restaurantleiter liess diese reinigen...Mir ist es nicht aufgefallen. Seis drum werde dort nicht mehr zum Frühstück und auch sonst nicht mehr hingehen. Sehr schade wegen der schönen Lage.

Bewertung von J. H. von Montag, 19.12.2016 um 17:10 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Ich war mit meiner Familie an einem Sonntagmittag dort, wir waren zu viert und zwei von uns hatten einen Groupon Gutschein für das Burgmenü (zum selbst Grillen am Tisch). Das Restaurant war bis auf einen Tisch leer. Man schickte uns in den Keller, da man oben nicht Grillen durfte. Wir waren in diesem Raum ganz alleine, erst bei unserer Ankunft wurden 2 kleine Gasöfen angezündet, es war unglaublich kalt. Die beiden Kellner waren total überfordert, es gab auch Verständigungsprobleme. Die Getränke wurden erst mit der Bestellung der nicht "Groupon-ler" aufgenommen, da saßen wir aber schon 15 min dort. Es wurden keine Kerzen angezündet, das haben wir dann selbst gemacht. Die Teelichtgläser waren schon richtig siffig, hinter uns stand auf einem Stein der Bruchsteinwand ein angetrunkenes Schnapsglas (was auch schon staubig war). Von der Decke hingen überall Spinnweben und die sonstige Deko war mega staubig. Der Eingang des Kellerraums befand sich ggü der Herren Toiletten. So haben wir auch mitbekommen, dass sich der Kellner nicht die Hände gewaschen hat. Zum Essen: das 3 Gänge Grillmenü für 2 Personen beinhaltete 2 Vorspeisensalate, sehr dünne und kleine Fleischscheiben (2x Geflügel, 4x Rind, 2x Schwein, 2x Mini Würstchen), eine Scheibe Ananas, 2 Stücke Dosen Pfirsich, Kräuterquark, 4 größere Kartoffeln, Zwiebeln und 2x Nachtisch (Sahne, heiße Kirschen und eine Kugel Vanilleeis). Irgendwie war es nichts besonderes, und wenn man die Portion vergleicht, auch recht wenig zu den anderen. Der Originalpreis wäre auf jeden Fall nicht gerechtfertigt gewesen. Die beiden Tellergericht waren normal portioniert und geschmacklich okay, aber zu Hause hätten wir das besser hinbekommen. Es gab keine Teller sondern runde Aluminiumtablette. Auf dem Tisch standen diverse Senfsorten aus der Mühle, diese waren sehr lecker, auch der Himbeeressig. Jedoch waren ein paar Gläschen mit undefinierbaren Sachen dabei, die irgendwie muffig geschmeckt haben. Zwischen durch wurde nur selten nach uns geschaut und wenn, wurden aber leere Teller nie mitgenommen. Zum bezahlen sind wir dann selbst hochgegangen. Ich war wirklich enttäuscht! So eine miese Erfahrung hatte ich noch nie, obwohl ich recht oft etwas zuerst mit einem Gutschein teste. Ich denke, das Gesundheitsamt sollte mal einen Blick reinwerfen und das Personal nachgeschult.

Bewertung von Dagmar Pientka von Dienstag, 13.12.2016 um 15:14 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Ich war mit 3 Freundinnen für 2 Tage in der Eifelburg. Wir hatten einen Groupon Gutschein, für 2 Personen, die andere Buchung war direkt erfolgt. Wir wurden in 2 Zimmern in einem Haus in der Nähe der Burg untergebracht. Die Zimmer waren eng, vor allem die schmale Stiege des Treppenaufgangs in den 2. Stock mit schrägen Wänden, gut, dass wir noch so fit sind. Die Küche verfügte weder über Töpfe noch über einen Heisswasserbereiter. Aber es war alles sauber und warm. Das Frühstück in der Burg war gut, allerdings war am ersten Morgen der Fruchtjoghurt verdorben, der offen in einer Schüssel gereicht wurde. Wir haben auch an beiden Abenden in der Burggaststätte zu Abend gegessen, man bekommt als Hausgast 33 % Rabatt auf die Speisen. Mehr war das Essen aber auch nicht wert. In der Speisekarte stand MinihaxeN, da erwartet man ja mindestens 2. Das hat uns der Kellner auch bestätigt. Stattdessen gab es eine winzige Haxe, die dann als gross bezeichnet wurde, und das war's... Koch und Kellner waren offensichtlich total überfordert, den ebenfalls anwesenden Chef interessierte das alles nicht. Wir waren übrigens nicht die einzigen Gäste, die sich beschwerten... Das ganze macht einen sehr unorganisierten Eindruck, schade, die Location ist an sich sehr schön. Da wir einen recht günstigen Deal hatten, waren wir insgesamt zufrieden... Man muss halt auch berücksichtigen, was man bezahlt hat...

Bewertung von Renate Prissner von Dienstag, 27.09.2016 um 14:29 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Ein schöner Ort. Die #Burg von #Bad Münstereifel ist sehr gut restauriert und es lohnt sich das Gelände zu betreten, schon allein wegen dem schönen historischen Ort. Einen Teil der Burgmauer, kann man hier auch begehen. Parkplätze findet man oberhalb der Burg und auch im Burggelände für Gehbehinderte oder Wohngäste. Zu Fuß kann man über die Johannisstraße oder über die untere Treppe zur Burg hinauf gelangen. Das Restaurant bietet eine schöne Aussichtsterrasse mit Blick auf die Stadt. Es werden vor den Mahlzeiten verschiedene selbstgemachte #Senfsorten präsentiert zum Probieren. Eine echte Leckerei. Diese kann man auch neben verschiedenen Weinen erwerben. Es geht allerdings eher rustikal zu. Selbst gebrautes Bier gibt es auch. Die Küche hat Hausmannskost Charakter.

Bewertung von Renate Prissner von Mittwoch, 07.09.2016 um 23:11 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Schöne Aussichtsterrasse auf die Stadt. Theke, Frühstücks- und Mittagsbrunch. Als Vorspeise werden selbstgemachte Senfsorten serviert mit Brot, welches man später auch in Gläsern mitnehmen kann. Mittwochs Rabatte. Eigene kleine Bierbrauerei im Keller.

Bewertung von Adan lina von Sonntag, 28.08.2016 um 23:11 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Scheiß, bleibt lieber weg.

Bewertung von Ansgar Hillebrand von Sonntag, 28.08.2016 um 09:29 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Ein toller historischer Ort und ein toller Laden in den wir gern Wein und allerlei Köstlichkeiten einkaufen. Das Essen war ok, aber nicht überragend. Für eine Tasse Kaffee ist es aber bestens, besonders wegen der tollen Aussicht.

Bewertung von Petra Döring von Mittwoch, 17.08.2016 um 11:06 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Das einzig Positive an diesem Restaurant, der Ausblick. Wir waren am Samstag, den 13.08.2016 in diesem Restaurant auf der Außenterrasse essen. Leider waren wir mehr als enttäuscht. Der Boden hätte dringend ein Reinigung vertragen und es war nicht wirklich einladend. Der Tisch war schmutzig (Essensreste von den Vorgängern)und ich musste die Kellnerin bitten, erst mal über den Tisch zu wischen. Die Kellnerin war nicht wirklich freundlich und machte einen genervten Eindruck. Das Essen. Ich hatte ein Kalbsschnitzel und zu meinem Entsetzten war dies nicht in der Pfanne gebraten, sondern in der Fritteuse gebacken. Ich habe die fettige Panade abkratzen müssen, um es essen zu können. Noch nie ein so schlechtes Kalbsschnitzel gegessen. Mein Mann hatte den Spanferkelbraten und auch der war nicht wirklich lecker. Die Soße schmeckte nach Fertigsoße. Eigentlich schade, für so ein Restaurant mit diesem Ausblick.

Bewertung von A. Schubbe von Montag, 25.07.2016 um 18:06 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Zuerst mal das Positive. Die Bedienung war sehr nett und freundlich, sehr aufmerksam. Der Ausbilck ist in der Tat wunderschön, an dem Ambiente der Terrasse kann allerdings gearbeitet werden. Alles wirkte ziemlich durcheinander hier eine Kabeltrommel, da eine Dreifachsteckdose, ein halb angeschmorter Tischgrill, an jedem Tisch mindestens 3 verschiedene Bestuhlungen. Die Tischdecke, Modell 80er Jahre, an unserem Tisch zumindest hatte auch schon länger keine Waschmaschine gesehen und war etwas schmudelig, darauf befand sich dann ein trauriges Pflänzchen das dringend Wasser notwendig gehabt hätte und zwar schon vor Tagen. Eines der Highlights jedoch war das Salz, das wir uns vom Nachbartisch stibitzen mussten, das nämlich war völlig verklebt ist wohl feucht geworden ( andere auch die wir ausprobierten ), eine Gewürzmischung aller Maggi in Pulverform konnte man auch nicht mehr benutzen da es ein einziger Klumpen war! Der Untergang kam in Form einer Schweinshaxe wie sie hier ja auch schon beschrieben worden ist. Ich weiß nicht wie lange man eine Haxe liegen lassen muss, damit die Haut zu glibber wird, dass Fleisch sich vom Knochen löst und der Knochen selbst sich auch noch auflöst! Das Kartoffelpüree hatte bereits eine gelbliche dicke Haut. Die anderen Speisen waren nahezu Geschmacksneutral ausser die Bratkartoffeln, die schmeckten wenigsten nach Öl, waren aber auch labberig. Die Schweinshaxe ließen wir zurück gehen und glücklicher Weise tauchte sie auch nicht auf der Rechnung auf. Alles in einem kann man sagen, dass dieses Burgrestaurant leider völlig herunter gewirtschaftet ist und offensichtlich wird auch nichts mehr investiert. Sehr schade finde ich, denn wenn man sich schon mal diese Stufen hochgekämpft hat, folgt leider nur eine Enttäuschung. Man könnte da wirklich was draus machen, aber nicht mit den Essen was zur Zeit serviert wird. Nur nette und freundliche Bedienungen reißen das leider nicht raus. Neue Tischdecken, neue Bestuhlungen, noch lebende Pflanzen und das 70er bis 80er Jahre Flair einfach mal rauskehren, ein bisschen frische Farbe an die Wand...das wäre ein Anfang.

Bewertung von Sebastian Mörsch von Mittwoch, 20.07.2016 um 22:37 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Nich so ganz gefallen

Bewertung von Andreas Rausch von Donnerstag, 30.06.2016 um 12:08 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Die 3 Tage haben mir persönlich sehr gut gefallen! Top Wetter alles war ok.

Bewertung von Pasquale Sachsenmaier von Dienstag, 21.06.2016 um 13:43 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ein toller Blick auf das ganze Dorf :)

Bewertung von Timo Lietmeyer von Montag, 13.06.2016 um 20:36 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Die Tische sind dreckig gewesen und das Schnitzel (für 15€ und als Kalbsschnitzel angegeben) bestand aus Pressfleisch. Das Sauerkraut schmeckte als hätte es schon ein paar Wochen gestanden. Der absolute Höhepunkt war, das man mir eine Sprite als stilles Wasser verkaufen wollte. Die Bedienung war arrogant genug mir zu unterstellen, dass ich den Unterschied nicht schmecken könnte. Sie behauptete es sei Wasser und versuchte mir stattdessen Cola, etc. zu verkaufen. Am Ende gab es Leitungswasser. Eine Unverschämtheit war das 0,5 l Leitungswasser mit 2,20 € zu berechnen. Und als es beim Bezahlen dann auch kein Geld zurück gab, obwohl kein Trinkgeld gegeben worden war, war unser Abend so ziemlich im Eimer. Der einzige positive Aspekt war die Aussicht, die man auf Stühlen und Tischen genießen konnte, die aussahen als wären sie vom Sperrmüll. Wenigstens wird mir dieser Wochenendurlaub als unvergesslich unverschämt in Erinnerung bleiben...

Bewertung von Peter Heuwing von Montag, 25.04.2016 um 17:13 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Bewertung von Werner Palm von Sonntag, 24.01.2016 um 15:01 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Freunde von uns haben November 2015 einen Tisch für 9 Presonen reserviert. Man hat uns dann im sehr zugigen Keller auf zwei Tische verteilt untergebracht ein Zusammenstellen wäre nicht möglich hies es. Ritteressen sollte es sein: es kam eine Aufschnittplatte zum selbstgrillen wo abgezählt für jeden ein hauchdünnes Stückchen Huhn, Schwein Speck und Rind befand dazu eine Schüssel Kartoffeln und Brot das wahrscheinlich schon mehrfach aufgebacken war. Erst auf massive Beschwerde wurde noch Fleisch nachgereicht, und das für 18 € pro Person. Das Preis-Leistungsverhälnis stimmt überhaubt nicht.

Bewertung von MANUELA B: von Samstag, 02.01.2016 um 14:10 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Eigentlich wollten wir "schön" Kaffee trinken. Die Aussicht war super. Leider gab es nur eine Sorte Kuchen.. und das war ein Fertigprodukt aus dem Supermarkt. Personal ignorant, man wurde weder begrüßt noch verabschiedet. Servietten? Fehlanzeige... Echt schade, man könnte dort so viel draus machen... SCHADE!

Bewertung von Hans-Peter Stefelmanns von Donnerstag, 10.12.2015 um 06:54 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Schöne Aussicht, alles andere kann man vergessen. Küche grottenschlecht, das kann jeder Hobbykoch viel besser, Sercvie überfordert und der Burgherr sehr selbstverliebt. Nie mehr!!

Bewertung von Hans-Martin Feiß von Dienstag, 13.10.2015 um 09:46 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Einfach Mittelalter- doch Säubern war auch damals keine Hexerei.Fußleisten gehören an die Wand, Möbel schadhaft. Alte, lieblose Einrichtung , Bad aus den 50ern. Küche mit Kaffeemaschine ist wegen der Miniküche nicht zu benutzen. Licht auf der Toilette im Restaurant geht zu schnell aus.Man sitzt schnell im Dunkeln. Die Wohnungen sind trotz Fernseher und Himmelbett nicht zu empfehlen. Essen angenehm, Bedienungen sehr nett.

Bewertung von Pee Nut von Samstag, 05.09.2015 um 21:51 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Wir waren heute mit einer Gesellschaft dort. Buffet Essen. Leider regnete es. Zum Ausgleich gab es nicht genug Löffel zur Suppe. Ein bestelltes Bier kam nicht. Ältere Herrschaften wurden draussen sitzen gelassen unter triefnassen Regen/Sonnenschirmen. Es wurde falsches Rückgeld rausgegeben, mindestens eine der Getränkerechnungen war falsch (Kellerbier auf der Karte 3,- auf dem Zettel 4,-€) Dazu noch: es gab keine Kassenbons sondern nur Zettel, ohne Angabe der Produkte, vor allem ohne MWSt. Griechenland ist nicht weit. Ich werde den Beleg beim Finanzamt einreichen. Mal sehen. Essen: war ganz ok, etwas lieblos, aber ok für den Preis. Bedienung: chaotisch, unaufmerksam, leicht arrogant. Aber: tolle Aussicht, wenn man nur mit Blick auf die Stadt ein Bier trinken will, alles ok. Aber immer die Rechnung Fazit: muss nicht sein, es gibt besseres!

Bewertung von Tony Hawk 1974 von Samstag, 01.08.2015 um 21:41 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Schöner Blick. Das alkoholfreie Bier ist leider leer. Ihr Essen kommt gleich.... Kam leider auch nach 45 Minuten nicht. Alles war etwas dreckig/ ungepflegt. Schade eigentlich eine gute Location.

Bewertung von HazeGunner Skinny G von Mittwoch, 22.07.2015 um 13:26 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Gute Sitzmöglichkeiten, tolle Aussicht, schneller Service, sehr gutes Essen und ein erstklassiges Kellerbier (selbstgebraut) machen dieses Restaurant zu einem meiner Lieblingsraststätten bei Hunger oder Durst. Die Bedienungen sind stehts freundlich und konnten mir bisher in jeder Situation weiterhelfen. Auch das Senfsortiment ist beeindruckend vielfältig und kann an einem kleinen Probiertisch erkundschaftet werden. Klarer Fall: 5 Sterne!

Bewertung von Thomas Schell von Dienstag, 11.03.2014 um 00:09 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Das schlechteste Preis-Leistungs-Verhältnis, das ich seit sehr langer Zeit erlebt habe. Zu kleine Betten mit zu schlechten Matratzen, ein zu kleines Zimmer mit lieblos verlegten Kabeln quer über die Wand. Ein TV, der fast kleiner ist als ein Tablet, Toilette 0,5m x 1,0m (ja, so kleine Klos gibt es scheinbar; siehe Fotos), mäßiges Essen, Bierprobe waren 2 Mal 0,1Liter (ja, es gibt 0,1L Gläser, d.h. eine halbe kleine Kölschstange). Gebucht und teuer bezahlt waren zwei romantische Übernachtung in der Burg, tatsächlich wurden wir gar nicht in der Burg untergebracht. Die Besichtigung des Burgkellers, die Teil der Buchung war, fand nicht statt. Zusammengefasst muss ich sagen, dass es ein totaler Flop war. Das Städtchen selbst ist aber sehr hübsch. Von der Eifelburg muss ich aber strikt abraten.

Bewertung von Manuel Scholz von Dienstag, 08.03.2011 um 19:58 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Adresse vom Restaurant Eifelburg