La Trattoria Tisch reservieren - Restaurant La Trattoria in Schortens
3.9 5
Menkestraße 2 Schortens Niedersachsen 26419
04461 80972

Tisch reservieren - Restaurant La Trattoria in Schortens

Adresse:

La Trattoria
Menkestraße 2
26419 Schortens

Kontakt:

Telefon: 04461 80972

Öffnungszeiten:

Montag: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr
Dienstag: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr
Mittwoch: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr
Donnerstag: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr
Freitag: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr
Samstag: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr
Sonntag: 11:30–15:00 Uhr, 17:00–00:00 Uhr

Speisen:


Italienisch

Sonstiges:

Barrierefrei: limited

Reservierung:

La Trattoria hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant La Trattoria

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 3.9 (3.9)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Peter Igorsen von Donnerstag, 15.10.2015 um 20:51 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wenn ich diese Bewertungen hier lese, muss ich mit dem Kopf schütteln. Bruno und seine Familie sind immer für einen Spaß zu haben und das Essen ist seit vielen Jahren sehr gut. Ich denke, die schlechten Bewertungen resultieren daraus, dass mittlerweile jeder billige Lieferdienst/Dönerladen Pizza anbietet und viele Leute gar keine echte italienische Pizza mehr kennen. Diese gibt es hier, bei Bruno ! Das Essen schmeckt uns schon viele Jahre und der Service ist auch immer gut. Es ist ein kleines Familienrestaurant welches eine überschaubare Karte, Qualität und Flair bietet. Wir werden wieder kommen und empfehlen den Besuch und schütteln immer noch den Kopf über die vorangegangenen Bewertungen.

Bewertung von Heart Soul von Dienstag, 23.06.2015 um 20:43 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Wundere mich über die positiven Beiträge. Waren heute dort essen und wurden in jeder Hinsicht enttäuscht. kaum hatten wir die ersten Sache bestellt wurde auch schon in der Küche über diverse Belange laut diskutiert, die einen Kunden nichts angehen sollten. Die Gläser waren mit Kalkflecken übersät. Die bestellten Weinbergschnecken wurden Marke Gut und Günstig oder so aus der Truhe geholt und erwärmt, so dass die Konsistenz schon Überwindung zum verspeisen benötigte. Die Pizzen wurden von uns 3 zu 4/5teln zurück gegeben. Der Boden war nicht zu schneiden und die Pizzen trotzdem lapprig. Auch der Teig war stark salzig. Also für Durst wurde gesorgt. Und zum Schluss mussten wir noch den Satz mitbekommen: Sind die Deutschen denn alle zu blöd. Ich denke dazu braucht man in der Zusammenfassung nicht viel sagen. Wer es mag darf ruhig hingehen. Vielleicht war es ja nur ein Tagestief des Inhabers.

Bewertung von Detlef Jentsch von Dienstag, 26.05.2015 um 14:03 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Wenn man Hunger hat, kann man dort Essen gehen. Aber insgesamt finde ich das Preis-Leistungverhältnis nicht gut. Es gibt bessere Italiener.

Bewertung von Andrea Niebisch von Montag, 06.08.2012 um 21:47 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Liebe yasmina. Sachlich bleiben und sich nicht vn schwangerschafts hormonen lenken lassen. 85% deiner "Bewertung"(HA,HA!) Sind doch sehr an den haaren herbei gezogen.

Bewertung von Yasmina Wessels von Sonntag, 15.07.2012 um 23:10 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Hey, hierbei handelt es sich um die Erfahrung, die ich in diesem Schuppen machen musste und kann auch sein, dass ich wohl am falschen Tag, zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen bin, jedoch möchte ich euch gerne meine Erfahrung mitteilen, weil diese schon eine ziemliche Spur hinterlassen hat und scheinbar keine Ausnahme gewesen ist. Um erst einmal die Atmosphäre anzusprechen: Auf den Tischen stehen verstaubte Kunstblumen, unter den Eckregalen an der Wand fühlen sich Spinnen scheinbar sehr wohl und bauen sich dort ein gemütliches Nest. Wenn man die Bilder an der Wand genau betrachtet, erkennt man verschiedene Soßenreste. Es wurde keine Musik gespielt und die Dekoration dort scheint auch zusammengewürfelt zu sein und wirkte auf mich/uns sehr ungemütlich. Da wir aber großen Hunger hatten, haben wir uns von dem Schein nicht führen lassen und haben schließlich etwas zu Essen bestellt. Weil wir um 14:30Uhr da waren, war auch nur noch der mutmaßliche Chef im Laden und übernahm die Bedienung. Er schien sehr gereizt und wollte den Laden wohl schon längst geschlossen haben. Hat uns seine Laune auch zu spüren gegeben. Zunächst brachte er diese durch unfreundliche Bedienung zum Vorschein. Ich habe mir Penne mit Bolognese bestellt und meine Begleitung jeweils eine kleine Pizza und eine große. Die Kleine sollte ohne Oregano serviert werden und doch bekamen wir eine sehr winzige Pizza, die auf einem Kuchenteller ausreichend Platz hätte, auf einem von Gebrauchsspuren gezeichneten Teller serviert. Nun aber zurück zu meinen Nudeln. Sie waren innen noch etwas hart. Zwar nicht ganz hart, aber so, dass sie an meinen Zähnen kleben blieben. NICHT KRITIKFÄHIG: Als der Herr uns fragte, ob es geschmeckt hat, habe ich ihm höflich mitgeteilt, dass die Nudeln zwar nicht ganz durch waren, aber das Essen sonst okay war. Hierauf reagierte er sehr aggressiv und sagte "Nudeln sind von heute Morgen, die sind gut!" Danach fragte er mich, ob mir "al dente" ein Begriff sei und versuchte meine Kritik mit Gegenargumenten zu umgehen. KEIN WECHSELGELD: Der gute Herr kam dann wieder, um abzukassieren. Den Betrag von 12,30 konnte ich leider nicht passend zahlen, also lag ich ihm 51,- hin. Direkt fragte er, ob ich das nicht kleiner hätte und wurde immer unruhiger und aggressiver. Ich entschuldigte mich, dass ich das leider nicht passend hätte und dann nahm er das Geld, ging und sagte "Gut, dann ist der Rest eben Trinkgeld." Zu seiner Verteidigung, warum er mir mein Geld nicht geben würde, meinte er: "Du hast kein Kleingeld und ich habe kein Wechselgeld, Pech!" Dann wühlte er 20ct Stückchen heraus, um mir so das Geld zurück zu geben. Immer wieder sagte er lautstark, dass ich meine "Schnauze" halten solle. SEHR AGGRESSIVE BEDIENUNG: Als er mir das Restgeld sehr klein auf den Tresen legte, bestand ich darauf, das etwas größer zu bekommen und dass das unmöglich wäre, dass die kein Wechselgeld haben. Außerdem war er der festen Überzeugung, dass ich ihm nur 50,- und nicht 51,- gegeben hatte. Und das haben meine Begleitpersonen bestätigt. Er wurde sehr aggressiv und hat mit der Faust auf den Tresen geschlagen. Daraufhin haben wir die Polizei alarmiert, weil ich Angst hatte, dass er handgreiflich werden könnte. Dazu möchte ich sagen, dass ich in der 28SSW bin und er, auch nachdem er darauf hingewiesen wurde, bitte Rücksicht zu nehmen, mit aggressiven Worten reagierte. Ich habe mich danach noch umgehört und in Erfahrung bringen können, dass das Gesundheitsamt, wegen Meldung einer Samonellenvergiftung, schon dort gewesen ist und schon einige Leute Probleme dort hatten. Wie bereits erwähnt, kann es gut sein, dass es Menschen gibt, die mit dem Laden zufrieden sind, ich habe nun ein extremes Erlebnis dort gehabt und habe nur die Fakten und keine Unterstellungen preisgegeben. Meine Angaben sind von mir so erlebt worden und es kann gut sein, dass es sich um eine Ausnahme gehandelt hat. Mit freundlichem Gruß

Adresse vom Restaurant La Trattoria