Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide Tisch reservieren - Restaurant Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide in Hitzacker (Elbe)
0 6
Kamerun 3 Hitzacker (Elbe) Niedersachsen 29473
0171 2055170

Tisch reservieren - Restaurant Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide in Hitzacker (Elbe)

Adresse:

Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide
Kamerun 3
29473 Hitzacker (Elbe)

Kontakt:

Telefon: 0171 2055170
Webseite: http://www.heidefarm.com/

Öffnungszeiten:

Montag: 08:00–16:30 Uhr
Dienstag: 08:00–16:30 Uhr
Mittwoch: 08:00–16:30 Uhr
Donnerstag: 08:00–16:30 Uhr
Freitag: 08:00–16:30 Uhr
Samstag: 10:00–16:00 Uhr
Sonntag: 10:00–16:00 Uhr

Speisen:


Deutsch

Sonstiges:

Rauchen: outside
Lieferung: nein
Take away: nein

Reservierung:

Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Elke Lehnert von Freitag, 16.09.2016 um 15:01 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Super nette Leute ... totale Entspannung ... wunderschöne Natur !!!

Bewertung von Michael Hermanns von Sonntag, 07.08.2016 um 15:58 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Good for Kids. You should have an eye on your belongings.

Bewertung von Ilona Hackenberg von Freitag, 08.04.2016 um 15:18 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Geil

Bewertung von Quesi Abanda von Donnerstag, 20.11.2014 um 06:31 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bewertung von Jürgen Schulz von Mittwoch, 02.11.2011 um 04:29 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Absoluter Geheimtipp! Unendliche Weite und super tolle Gastfreundschaft. Abseits allen Schicki-Mickies Erholung auf den Punkt gebracht!

Bewertung von Ein Google-Nutzer von Montag, 03.05.2010 um 08:18 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Anfang Dezember überlegte ich wie ich nach dem Stress der letzten Monate schnell neue Energie tanken könnte. Ich wollte aber nicht nur faulenzen sonder auch etwas für mich bzw. meinem neue Hobby, der Reiterei tun. Endlang endloser Wälder und Allen ging es nun zum besagten Reitparadies das mitten in einem zauberhaften Wald liegt. Mir fiel auf, das alles sehr zwanglos war und auch viele Leute dort Urlaub machten die nichts mit dem Reiten gemein hatten. Am nächsten Morgen ging es dann los in Form eines Ausrittes. Etwas Unterricht hatte ich ja war aber nicht so ganz von meiner Sache überzeugt, was ich jedoch nicht zugeben wollte. Die Frau die die Pferde einteilte hat das wohl gemerkt und so bekam ich Jschinges zugeteilt. Jschinges war ein ganz Braver mit langem Fell und so sah so aus wie einer der dem nichts aus der Ruhe bringen konnte. Also Sattel drauf und los ging es. Wir ritten abwechselnd durch kleine Kiefernwaldparzellen und Feldern die natürlich ganz kahl dalagen. Die Sonne meinte es gut mit uns und die Pfauna lag in Ihrem Frostkleid sehr zauberhaft auf. Wir genossen die Stille und hörten nur die Hufe und das Schnauben der Pferde. Jschinges war sehr ruhig und auch im Trab sehr angenehme. Wieder angekommen ging ich dann erst einmal in die Sauna um wieder etwas warm zu werden. Neben der Sauna gibt es übrigens auch noch ein Hallenbad. Am frühen Nachmittag traf ich dann den Reitlehrer erneut, den ich bei meiner Anmeldung schon kurz kennen gelernt hat. Holger ist bzw. war neben Reitlehrer auch noch: Polizist, Brotbäcker, Geschichtsstudierter, Pilot für Kampfflugzeuge, Fitnesstrainer und Gitatrist. So jemanden gibt es eigentlich gar nicht aber hier eben doch. Man kann sich vorstellen dass so einer immer was zu erzählen hat. Neben mir waren auch noch zwei weitere Reiterin in der Gruppe. Anstatt in den Stall ging es erst mal in den Fitnessraum wo ein Sattel vor einer Projektorwand stand. Das ganze war ein Sitzsimulator den Holger erfunden hat. Ich saß nun auf diesem Sattel und bekam eine Laserpointer vor den Bau. Zufrieden ging ich mit meinen Mitstreiterinnen in die Reiterstube wo es ein zünftiges Essen gab. Nun war ich eigentlich rundum zufrieden, aber es gab ja da auch noch das Thema Wellness. Wellness kann vieles Bedeuten. Neben den Klassikern Kosmetik, Maniküre, Pediküre etc. gibt es auch Massagen wie z. B. die Kräuterkissen Massage. Bei dieser Massage bekam ich in Öl getauchte Kissen mit Kräutern auf meine Rücken die sehr wohl getan haben. Eine wirklich gute Massage in einer so netten Umgebung tut sehr gut und man schaltet völlig ab. Meine müden Knochen waren mit neuer Energie auftankt uns so ging ich abends dann nochmals reiten. Morgens erst einmal ausreiten, danach etwas massieren lassen oder schwimmen und dann der sehr gute Unterricht machte aus diesem Urlaub eine ideale Mischung aus Erholung und Reiterlebnis. Bis zu dreimal bin ich jeden Tag geritten, wobei ich mal in der Reithalle, draußen auf dem Platz oder der Natur war. Fazit: Dieses Kleinod in der Lüneburger Heide ist das Richtige, für alle die schnell neue Energie auftanken wollen. Dabei ist Ideal das auch Nichtreiter hier Urlaub machen können. Der Reitlehrer „Holger“ ist eine super Wahl für alle Reiter die sehr schnell in Ihrem Hobby weiter kommen wollen, bzw. eingeschlichen Fehler nicht alleine korrigieren können. Aussagen wie Irgendwann bekommen Sie automatisch schon ein Gefühl dafür, oder das kann man nicht erklären da kommt jeder Reiter schon von alleine drauf gibt es bei Holger nicht, den Holger hat einige Methoden selber entwickelt um optimale Ergebnisse zu bekommen. Besonders für technisch geprägte Männer wie ich einer bin ist Holger ein super Lehrer, nicht zu letzt weil es mit Holger aufgrund seiner oben beschrieben Vielseitigkeit nie langweilig ist.

Adresse vom Restaurant Heidefarm - Wellnessfarm Lüneburger Heide