Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi Tisch reservieren - Restaurant Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi in Weimar (Lahn)
3.5 11
Am Weimarer See 10 Weimar (Lahn) Hessen 35096
06421 972370

Tisch reservieren - Restaurant Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi in Weimar (Lahn)

Adresse:

Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi
Am Weimarer See 10
35096 Weimar (Lahn)

Kontakt:

Telefon: 06421 972370
Webseite: http://www.hotsport.de/

Öffnungszeiten:

Montag: 10:00–22:00 Uhr
Dienstag: 10:00–22:00 Uhr
Mittwoch: 10:00–22:00 Uhr
Donnerstag: 10:00–22:00 Uhr
Freitag: 10:00–22:00 Uhr
Samstag: 10:00–22:00 Uhr
Sonntag: 10:00–22:00 Uhr

Speisen:


Deutsch

Reservierung:

Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 3.5 (3.5)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Cyrus A von Samstag, 01.10.2016 um 09:31 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Total geil und eine gute Idee zum entspannen oder für einen tag Wasserski fahren

Bewertung von No Name von Freitag, 26.08.2016 um 11:37 Uhr

Bewertung: 1 (1)

KATASTROPHALE GASTRONOMIE!!! Nachdem ich paar Wochen zuvor dort zu Besuch war und eine völlig schlechte und unprofessionelle Bedienung erleben musste, dachte ich mir sie haben eine zweite Chance verdient. Es gibt immer mal Tage wo es drunter und drüber geht. Allerdings hatte sich nichts geändert, wir warteten über halbe Stunde und es kam keine Bedienung. Wenn mal eine zum Nachbartisch kam, dann ging sie wie mit Scheuklappen einfach weg und ignorierte uns einfach. Eine andere Bedienung lief mit einem Getränk völlig verstört von Tisch zu Tisch und fragte wer das Getränk bestellt hat. Genau die gleiche Bedienung die Wochen zuvor das gleiche tat. Ich bin selbst aus dieser Branche und wenn ich sowas sehe dann graut es mir. Wenn man von der Theke das Getränk zum Tisch bringt, sollte man vorher auf den Bon schauen an welchen Tisch das geht. Der Hammer kam als ich mich zunächst höflich beschweren wollte, bekam ich von der unfähigen und unhöflichen Bedienung gesagt wieso ich denn nochmal gekommen sei wenn ich das letzte mal unzufrieden gewesen sei. Und als ich dann mit Chef sprach, übrigens auch ein sehr unhöflicher, unsympathischer und ungepflegter Typ, fiel ich aus allen Wolken als er mir das gleiche sagte. Danach sagte ich ihm meine Meinung und gab ihm den Tipp sich einen anderen Job zu suchen, evtl. einen wo er keinen Kontakt zu Kunden hat, denn so wie er einen gastronomischen Betrieb leitet sind seine Tage gezählt. Danach sind wir natürlich gegangen. Ich habe hier nur einen Bruchteil dessen Erzählt was vorher und an den anderen Tischen geschah, da sonst mein Text noch länger wird und zudem so ein Sauladen keine weiteren Worte verdient hat, da es eh nichts nützt. Fazit und Tipp an die Hot Sport Sportschulen GmbH: Kündigen Sie schnellst möglich diesen Pächter!!! P.S. Leider musste ich einen Stern vergeben, da man nicht Null Sterne vergeben kann.

Bewertung von Heidrun Baumann von Mittwoch, 24.08.2016 um 20:08 Uhr

Bewertung: 1 (1)

So ein schöner Platz, aber die Organisation und Bedienung sind katastrophal

Bewertung von Nano Welle von Donnerstag, 21.07.2016 um 00:22 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Der See ist zwar sehr schön, der Gastronomiebereich lässt aber zu wünschen übrig. Das Servicepersonal wirkt ziemlich überfordert. Folgendes ist uns beim letzten Besuch passiert: Wir wollten uns nach dem Schwimmen noch Eisschkolade gönnen. Letztes Jahr haben wir diese an der Theke gekauft und haben uns damit an einen der Tische gesetzt. Dieses Jahr wurden wir von Theke zu Theke geschickt, weil dort Kaufen und Bezahlen der Getränke jeweils nicht möglich war. An der Beschilderung war nicht zu erkennen, wo wir hinmussten. Schließlich sollten wir uns an einen Tisch setzen und dort auf die Bedienung warten. Der Kellner kam dann nach etwa 20 Minuten, weil er mit den etwa 10 Tischen offensichtlich völlig überfordert war. In dieser Zeit waren wir, nach längerem Warten, bereits 3 Mal zu ihm gegangen um zu fragen ob wir bestellen könnten, ohne dass etwas geschah. Den Leuten an den Nachbartischen ging es genauso. Einen der Kontaktversuche ignorierte der Kellner sogar. Nachdem er dann doch an unseren Tisch gekommen war, bekamen wir von ihm die Auskunft, dass es keine Eisschokolade gebe. Das einzige mit Eis, das sie hatten war Eiskaffee. Den bestellten wir. Um zu vermeiden, dass wir beim Bezahlen wieder so lange würden warten müssen, haben wir gleich bezahlt. Der Kellner meinte zu uns, jetzt müssten wir nur Glück haben, dass wir das Bestellte auch bekämen. Das war wohl als Scherz gemeint, hat uns in der gegebenen Situation aber eher beunruhigt. Dann geschah erstmal wieder nichts. Da wir etwa 30 Minuten später dann los mussten, sind wir an die Theke gegangen um die Bestellung zu stornieren. Offensichtlich hatte man damit noch gar nicht angefangen. Eine Maschine war kaputt, weshalb dies wohl so schnell auch nicht möglich gewesen wäre. Dafür kann das Servicepersonal nichts, wir hätten uns nur gewünscht, dass man uns darüber vorher informiert hätte. Wir wollten also stornieren und unser Geld zurück. Immerhin 4,-€ pro Eiskaffee. Dies wurde uns energisch verweigert mit dem Argument, dies müsse man vor dem Chef rechtfertigen und wenn wir jetzt stornieren würden, kämen gleich die nächsten, die auch ihr Geld zurück haben wollten. Man ließ uns die Wahl, den Eiskaffee zu nehmen, den man uns sofort zubereiten würde oder ohne Geld und Eiskaffee zu gehen. Da wir wirklich los mussten haben wir den Eiskaffee genommen, to go. Wir vermuten im Nachhinein, dass die defekte Maschine die Eismaschine war. Wir bekamen dann nämlich nur gekühlten Kaffee mit Schlagsahne. Eiskugeln fehlten gänzlich. Es hätten wohl welche drin sein sollen, man hat uns nämlich mit dem Kaffee auch Eislöffel mitgegeben. Zusammenfassend kann ich sagen, dass der Service mehr als zu wünschen übrig gelassen hat. Das finde ich sehr schade, weil ich letztes Jahr die Abende am See sehr genossen habe. Auf ein Abenteuer wie heute werde ich mich aber nicht mehr einlassen. Ich kann dem Betreiber nur empfehlen, den Service zu verbessern. Enttäuschte Gäste kommen nicht wieder und schmälern damit den Umsatz.

Bewertung von Martin Tischer von Montag, 11.07.2016 um 10:33 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir kamen am Wochenende (Juli 2016) mit zwei Familien (4 Erwachsene, zwei 7jährige Mädels, 3 12jährige Mädels, 1 18jähriges Mädel) zum Wakeboarden. Wir wollten uns aufgrund der vorherigen, meißt negativen Bewertungen, vom Gegenteil überzeugen lassen. Um eine Warteschlange zu vermeiden, kamen wir bereits pünktlich um 10.00 Uhr. Dort wartete eine sehr nette junge Frau an der Kasse auf uns. Sie beriet uns, welcher Tarif für uns am besten sei. Das war auch nicht soooo einfach, da einige von uns nur zum Badestrand wollten, einige wollten Wakeboarden und die kleinen wollten einen Grundkurs machen. Um mich zu vergewissern, habe ich mir auch noch alle Einzeltarife zusammen gestellt um dann fest zu stellen, dass ein Familientarif (wie von der freundlichen jungen Mädel vorgeschlagen) tatsächlich die günstigste Variante war. Unsere kleine Tochter (7) hatte mit ihrer gleichaltrigen Freundin einen Superspaß beim Grundkurs 1. Das lag auch an dem Trainer (schwarze, lange, lockige Haare). Er war super entspannt und hat sich richtig Zeit für die beiden Mädels genommen. Meine große Tochter (12) und ich waren schon ein paar mal Wakeboarden und wollten unser Anfängerbrett gegen ein "Expert"-Brett eintauschen. Dies war überhaupt kein Problem. Nachdem auch meine 7jährige Tochter zusammen mit ihrer Freundin schon blaue Lippen hatten, aber immer noch mit dem Trainer Spaß hatten, bekamen die beiden auch noch von dem freundlichen Mädel an der Kasse einen Neoprenanzug. Danach konnten sie munter weiter planschen. Wir waren insgesamt 5 Erwachsene und 5 Kinder. Wir waren von morgens um 10.00 bis Abends um 19.00 Uhr dort, hatten einen super Tag und die kleinsten wollten nicht nach Hause und fragen kurz vor dem einschlafen bei der Heimfahrt, wann wir dort wieder hin fahren. Viele Grüße an das supernette Team an der Kasse, am Ziehlift und an den Trainer aus dem Grundkurs. The Big-Family aus Butzbach.

Bewertung von Unknown Identity von Freitag, 01.07.2016 um 11:45 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wahr nie hir, aber höhrt sich supper an.

Bewertung von Jőrg Dressler von Sonntag, 30.08.2015 um 10:54 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Hallo, war gestern früh ca 10 Uhr extra zum Seepark gefahren, um 4 Tickets im Vorverkauf zu kaufen! Laut Vorverkauf kosten sie 5 €, die Dame an der Kasse hatte aber von ihren Chef die Order, die Karten für 10 € Abendkasse zu verkaufen! Das ist doch unlauterer Wettbewerb! Hätte ich nicht meinen Freunden versprochen ,ihnen 2 Karten mitzubringen, wäre ich wieder gefahren, ohne Karten! So habe ich halt 4 Karten für 10 € das Stück mitgenommen! Abends auf dem Fest nur Katastrophe! Am Eingang nur eine Kasse! Bezahlen nur mit Auflade-karte möglich!! Getränkeservice eine Katastrophe! (Langes Anstehen), Gillgut (Würstchen u.a. waren kalt! Keine Gleitschirmshow, wie auf dem Flyer angekündigt!! Der Besitzer hätte sich an diesem Abend dumm und dämlich verdienen können, wenn er den ganzen Ablauf besser geplant hätte! Mein Fazit: Nie wieder Lichterfest im Seepark!!!

Bewertung von Patrick Zander von Montag, 17.08.2015 um 08:41 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Schwimmen und Abkühlen OK. Wakeboarden nein danke! 2 Stunden Wakeboarden gekauft und dann heisst es, es gibt keine Boards mehr! Personal hat keine Ahnung und man wird hin und her geschickt! Am Ende gab es das Geld zurück aber nicht meine 30 Minuten die ich damit verschwendet habe! Personal ein absoluter Witz

Bewertung von Kristian Heitkamp von Donnerstag, 04.06.2015 um 23:23 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Also, meine Erfahrungen mit dem Seepark sind etwas zwiegespalten. Zum einen ist es natürlich ein schöner Badesee, an dem man entspannt mit kleinen Kindern einen Nachmittag verbringen kann. Jedoch gibt es ein paar Dinge, die den Genuss etwas trüben, ich berichte von unserem heutigen Besuch, denn wir mit einer befreundeten Familie (insgesamt 8 Personen) unternahmen. So muss man vor Eintritt eine Transponder-Karte erwerben, auf der man Guthaben aufladen muss. Von diesem Guthaben wird bei Eintritt des Bades der Eintritt abgezogen. Auch muss man alle Speisen und Getränke oder Leihgebühren mit dieser Karte bezahlen. Man muss also vorher ein Guthaben auf diese Karte aufzahlen. Nun gut, ist ja in Ordnung, denkt man sich, ist zwar noch nerviger als Bezahlbons beim Vereinsfest, aber man hat ja keine Alternative. Aber, wir sind mit einer Familie gekommen (2 Erwachsene, 2 Kinder 4 und 8 Jahre) und mussten nun für jede Person eine Karte kaufen, denn man kann mit einer Karte icht mehrere Personen durch die Eingangsschleuse buchen. Damit sind schon mal 8 Euro an Karten-Pfand weg. Dann haben wir auf einer Karte 20 Euro Guthaben aufgebucht. Dazu muss man sagen, dass wir an der Kasse ungefähr 10 Minuten warten mussten, bis die zwei Gäste vor uns bedient wurden. Als wir dann dran waren, wurde uns klar, dass das daran liegt, dass man ungefähr fünf Minuten benötigte, um uns das tolle Karten-ezahl-Konzept zu erklären, da fragt man sich schon, ob der Betreiber nicht zu viel Geld zu verschenken hat, um seine Angestellten mit Bezahl-Karten-Erklärungen zu beschäftigen. Nun gut, Geld im Voraus zu bezahlen finde ich immer, hat einen unangenehmen Beigeschmack, da fühle ich mich als Kunde irgendwie genötigt, das Geld auszugeben oder denke, man misstraut mir. Auf meine Frage, ob ich denn Restguthaben nach meinem Besuch zurückbekomme, erklärte mir der nette Mann an der Kasse dann auch, dass das Praktische ja sei, dass ich beim nächsten Besuch einfach mit meiner Karte zum Drehkreuz gehen kann ohne vorher Guthaben aufzubuchen, wenn ich denn jetzt gleich besonders viel Guthaben aufbuche (was man natürlich auf alle vier Karten aufbuchen muss, sonst kommt nur einer rein). Klar, dachte ich mir, hier her komme ich bestimmt noch mal wieder … Nun gut, nachdem wir dann alle drin waren, konnten wir den schönen See genießen, unsere Kinder hatten wir vor allem mit dem tollen Wasserpark gelockt – welcher leider nicht funktionierte, da die Pumpe defekt oder einfach nur aus war. Die ranzige Umkleidekabine war auch defekt, die Türe ließ sich nicht schließen sondern klappte immer von alleine auf. Nagut, dann zieht man sich eben auf der Wiese um … Nach einiger Zeit wollten wir uns etwas zu Essen holen, wir nahmen also die 20 Euro Karte ind gingen zum Gastrobereich am Eingang – ups, hier muss man ja wieder durch das Drehkreuz, und das geht nur mit einer Transponderkarte pro Person. Also wieder zurück gelaufen, die restlichen Karten geholt und dann konnten wir alle durch. Im Eingangsbereich verwirrte dann erstmal ein Schilderwald, der mir zu erklären versuchte, an welcher Kasse ich nun mein Guthaben aufladen kann, wo ich es abfragen kann, wo ich was zu Essen und zu Trinken bekomme, sowie noch gefühlt zehn weitere Dinge, die ich an der jeweiligen Kasse NICHT tun konnte – dargestellt mit durchgestrichenen Symbolen, deren Sinn sich mir nicht erschloss. Ich erkannte nun endlich den richtigen Counter und bestellte kurzerhand eine Bratwurst. Als ich meine Bezahlkarte auflegte, erschien im Kassendisplay der Betrag: 4,90 € Ein stolzer Preis dachte ich und verglich mit der Speisekarte – da fand ich für 4,90 € nur eine Bratwurst mit Pommes, ich beklagte mich also bei der freundlichen Kassiererin darüber, dass ich ja nur eine Bratwurst bestellt hätte und keine Pommes dazu möchte. Sie erklärte mir darauf, dass es Bratwurst to go immer nur mit Pommes gibt und nicht ohne. Auf meinen Einwand, dass ich aber gar keine Pommes essen wolle, erklärte sie mir, dass ich sie ja nicht essen bräuchte …

Bewertung von Andres Rodolfo Piatka von Sonntag, 18.05.2014 um 14:36 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Schöne Anlage, für jeden etwas dabei.

Bewertung von Marther Focker von Sonntag, 08.07.2012 um 14:57 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Völlig überteuerter Verein! Hochnäsige etepetete Crew und Chef!! Wollen nur ihre Bonzen-Freunde dort haben! Mt Wakeboardjahreskarte (650€) darf man an den Wochenenden nur je 3 Stunden pro Tag fahren!!! Da können die auch gleich nen privaten Golfclub draus machen! Fehlt nurnoch, dass es nen Dresscode gibt und man nur mit Surfer-Markenklamotten rein kommt!! Fahrt lieber in Gießen Wakeboard oder geht in die Natur an nen schöneren See!

Adresse vom Restaurant Hot Sport Sportschulen GmbH, Seepark und Gleitschi


Weitere Restaurants - Deutsch essen in Weimar (Lahn)