Gerüchte Küche Tisch reservieren - Restaurant Gerüchte Küche in Hamburg
4.7 15
Paul-Nevermann-Platz 1 Hamburg Hamburg 22765
040 18112140

Tisch reservieren - Restaurant Gerüchte Küche in Hamburg

Adresse:

Gerüchte Küche
Paul-Nevermann-Platz 1
22765 Hamburg

Kontakt:

Telefon: 040 18112140
Webseite: https://facebook.com/geruechtekuechehamburg/

Öffnungszeiten:

Montag: 11:30–22:30 Uhr
Dienstag: 11:30–22:30 Uhr
Mittwoch: 11:30–22:30 Uhr
Donnerstag: 11:30–22:30 Uhr
Freitag: 11:30–22:30 Uhr
Samstag: 11:30–22:30 Uhr
Sonntag: 15:00–22:00 Uhr

Speisen:


Reservierung:

Gerüchte Küche hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Gerüchte Küche

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.7 (4.7)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Timo Reiche von Samstag, 26.11.2016 um 15:13 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Guter wechselnder Mittagstisch

Bewertung von Markus Linnemann von Freitag, 18.11.2016 um 20:47 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Top! Gefällt mir und ist sehr lecker.

Bewertung von Stefan Heilig von Donnerstag, 03.11.2016 um 19:53 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bester Burger meines Lebens

Bewertung von Jonas Meyer von Mittwoch, 07.09.2016 um 23:34 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr gute Schnitzel und Burger! Absolut empfehlenswert!

Bewertung von Jan W von Freitag, 15.07.2016 um 12:59 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Sehr leckere Burger. Zwanglose Atmosphäre.

Bewertung von francesca brandi von Dienstag, 12.07.2016 um 16:44 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Lecker Bürger und günstig

Bewertung von Langohrproductions von Montag, 20.06.2016 um 20:38 Uhr

Bewertung: 5 (5)

lecker Burger!

Bewertung von Marina Naqshbande von Sonntag, 27.03.2016 um 18:04 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Super leckeres Essen und ganz tolle Menschen!! Danke Joyce

Bewertung von bumu bumubumu von Mittwoch, 09.03.2016 um 23:49 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Das Essen war echt gut und geschmacklich abgestimmt. Jedoch muss am Service mehr geleistet werden. Die Bedinung war nach unserem Gefühl nicht ganz bei der Sache.

Bewertung von Philipp Ahlemeyer von Donnerstag, 21.01.2016 um 16:52 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Wer einmal die westafrikanische Küche probieren möchte ist hier genau richtig. Die Bedienung erklärt gerne die unterschiedlichen Speisen und empfiehlt verschiedene Weine oder Biere zum Essen. Die Atmospähre ist freundlich und entspannt. Die Bestuhlung sowie der tresen geben der Lokalität eher einen Bistro Charakter.

Bewertung von Simon Krätschmer von Montag, 04.01.2016 um 14:48 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Gutes Essen. Leider wird das Mittagsbuffet zu selten (und manchmal überhaupt nicht) nachgefüllt.

Bewertung von Michi Barano von Dienstag, 29.12.2015 um 21:06 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Essen hat gut geschmeckt, leider sind die Portionen etwas zu wenig um wirklich satt zu werden. Sonst ist es eine ganz schöne location :)

Bewertung von Sputni Sat von Sonntag, 15.11.2015 um 00:04 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Mittagessen kann man hier gut. Ich finde es lecker, vor allem weil es ein Büfett ist und man sich das nehmen kann was einem schmeckt. Die Einrichtung ist einfach. Es ist sauber und ordentlich.

Bewertung von Samantha Sajn von Sonntag, 18.10.2015 um 03:13 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Richtig schlecht !!!! Essen war okay also ganz lecker aber die Bedienung war sowas von unfreundlich ! Hatte eine Fanta bestellt die an der Öffnung rostig war und auf Anfrage nach einer neuen Fanta kam nur ein angepisster Blick und keine neue Fanta weil das bei allen (!) Flaschen der Fall war. Ein neues Getränk wurde "vergessen" bei der Bezahlung gab es dann ein "sorry" dafür also ganz ehrlich , größte Frechheit ! Außerdem stand die Bedienung nur gelangweilt rum und einen normalen Tisch für 2 gab es auch nicht , mussten an einem langen Tisch weit auseinander sitzen. Als ich mich dann zu meiner Begleitung an die ecke setzen wollte gab es nur ein "ne geht nicht !" und zum schluss fühlte sie sich so überfordert als mehr Gäste kamen das sie meiner Begleitung ein Gericht aufzwang und er keine zeit hatte sich wirklich für ein Gericht seiner Wahl zu entscheiden,weil sie schnell die Bestellung aufnehmen wollte. Nie wieder !!!

Bewertung von Peter Jebsen von Mittwoch, 04.03.2015 um 22:33 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Wer Hamburger Straßenfeste besucht, kann das Essen des Tropical Point kennen, ohne jemals im Restaurant am Altonaer Bahnhof eingekehrt zu sein. Ich habe es zum Beispiel schon während der Fußball-WM-2006 auf der Heiligengeistfeld-Gastro-Meile genossen, und auch ansonsten ist das sympathische Team häufig auf Achse. Ich empfehle auf solchen Events den gemischten Teller, auf dem sich u. a. Kochbanane, Bohnen, Jollof-Reis, Gemüse- (u. a. mit Kohl), Spinat- und Erdnusssauce sowie Rind und/oder Huhn befinden können. Genießer, die mit der afrikanischen Küche noch nicht so vertraut sind, sollten das Mittagsbüfett ausprobieren, das in der imbissähnlichen Gaststätte am Paul-Nevermann-Platz von montags bis samstags für spottbillige 5,90 Euro (Stand: März 2015) angeboten wird. Für den Preis kann man keine kulinarischen Höchstleistungen erwarten, aber durchweg leckere afrikanische Hausmannkost. Zum Beispiel: Chicken Wings, Jerk Chicken, Rindfleisch, Lamm, diverse Gemüse, Yam-Auflauf, Jollof-Reis, Couscous, "Afro-Nudeln" mit unterschiedlichen Saucen, Palm-, Tomaten- oder Spinatsuppe (vegetarisch), scharfe Fisch-, Rinder- oder Hühnersuppe, gebratene Pilze, Obstsalat, Yoghurt, Donuts, Kokosnuss. Abends sind die Gerichte immer noch vergleichsweise günstig, aber etwas teurer (ab ca. 10 Euro) und interessanter. Im Spezialmenü (auch auf der Website verfügbar) sind sie nach Ländern geordnet. Wer Lust drauf hat, sollte mal Speisen mit Knödeln wie Fufu, Ugali oder Semolina probieren. Das sind Breimassen aus Kartoffeln, Mais oder Grieß, die man zu portionsgroßen Klößen formt, mit denen man die dazugehörige Suppe oder Sauce aufnimmt. Auch Biertrinker können sich im Tropical Point auf eine Reise durch Afrika begeben. Neben normalem afrikanischem Lager gibt es zum Beispiel Mango-, Palm- und Bananenbiere. Die afrikanischen Weine sind günstig und (im Falle des südafrikanischen Sauvignon Blanc, auf den ich abonniert bin) gut.

Adresse vom Restaurant Gerüchte Küche


Weitere Restaurants - Deutsch essen in Hamburg