Lavanderia Vecchia Tisch reservieren - Restaurant Lavanderia Vecchia in Berlin
4.2 8
Flughafenstraße 46 Berlin Berlin 12053
030 62722152

Tisch reservieren - Restaurant Lavanderia Vecchia in Berlin

Adresse:

Lavanderia Vecchia
Flughafenstraße 46
12053 Berlin

Kontakt:

Telefon: 030 62722152
Webseite: http://www.lavanderiavecchia.de/

Öffnungszeiten:

Montag: 12:00–14:30 Uhr, 19:30–23:00 Uhr
Dienstag: 12:00–14:30 Uhr, 19:30–23:00 Uhr
Mittwoch: 12:00–14:30 Uhr, 19:30–23:00 Uhr
Donnerstag: 12:00–14:30 Uhr, 19:30–23:00 Uhr
Freitag: 12:00–14:30 Uhr, 19:30–23:00 Uhr
Samstag: 12:00–14:30 Uhr, 19:30–23:00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

Speisen:


Italienisch

Sonstiges:

Barrierefrei: ja

Reservierung:

Lavanderia Vecchia hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Lavanderia Vecchia

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.2 (4.2)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Thomas Keller von Mittwoch, 15.06.2016 um 15:24 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Einfach nur gut...da hat alles gestimmt, toller aufmerksamer Service, unvergleichliches Ambiente, das Essen so wie es sein soll, guter Wein, angemessene Preise...kann man nur uneingeschränkt weiter empfehlen...und am liebsten so bald wie möglich wieder hingehn...

Bewertung von Clemens Hahn von Dienstag, 19.04.2016 um 11:18 Uhr

Bewertung: 5 (5)

vielen Dank für das leckere Essen und den schönen Abend. Für mich eines der besten Restaurant-Erlebnisse meines Lebens! Ehrliche, leckere, frische Küche zu einem vernünftigen Preis und in lockerer Atmosphäre mit netten Personal. Vor allem nicht aufgesetzt oder super chick. Danke!

Bewertung von Eva Peter von Sonntag, 24.01.2016 um 17:39 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir haben den Abend mit unseren Freunden in dieser Lokalität sehr genossen. Das Menü in seiner Vielfalt und Qualität haben uns überzeugt.Der Service war freundlich und unkompliziert.Ich kann das Restaurant ,für einen vergnüglichen Abend nur empfehlen.

Bewertung von Lg Lg von Freitag, 27.11.2015 um 17:18 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Exzellentes essen

Bewertung von Pascal Müller von Sonntag, 10.05.2015 um 00:02 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Interessantes Konzept mit nur einem (äusserst reichhaltigen) Menü mit zahlreichen Vorspeisen. Eignet sich vor allem auch für grössere Gruppen (wir waren 35 Personen).

Bewertung von Yves Moret von Freitag, 08.05.2015 um 23:00 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Der Preis ist zwar ein wenig hoch, der Abend den man aber dafür genießen kann ist es allemal wert.

Bewertung von Michael Bickel von Sonntag, 22.02.2015 um 13:34 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Die ungewöhnliche Location und die vielen tollen Bewertungen zogen uns neugierig und positv gestimmt ins Lokal. Dass es bei dem Prinzip, ein ganzes Lokal mit einem feststehenden Menu zu versorgen eher rustikal zugehen würde, war klar. Dennoch möchte die Lavanderia Vecchia ein Botschafter authentischer, guter ländlicher italienischer Küche sein, wie man sie in Berlin nicht so schnell ein zweites Mal finden soll. Dass wir erst nach ziemlich langer Zeit in den Fokus der (einzigen) Bedienung rutschten - geschenkt. Im Laufe des Abends spielte sich das auf ein befriedigendes Auf-und Abräumen ein, aber sehr freundlich. Im festen Menüpreis war eine Flasche Wein für 2 Personen enthalten. Man hoffte auf selbstimportierten Landwein. Es kam eine Flasche roten Weins von 2014, dessen Etikett auf die unterste Preisklasse eines Diskounters schließen ließ, der Probeschluck erwies sich auch prompt als süßliches, leicht moussierendes Etwas, bei dem im Gehirn alle "Kopfschmerz"-Warnsysteme aus der Jugendzeit alarmierend ansprangen. Man bekam nach etwas Schwierigkeiten die Service-Mitarbeiterin zu fassen, die eine Weinkarte offerierte. Die dort angebotenen "Schätzchen" zwischen 22 und 35 Euro ließen sich in eine ähnliche Kategorie einordnen, lediglich ein umbrischer Roter für 40 Euro schien per Papierlage trinkbar zu sein. In Erwartung eines 3 1/2 stündigen Menue-Genusses wählten wir ihn - alternativlos. Wir fragten, ob uns der Wein anteilig auf den Menuepreis angerechnet werden könnte - wenigstens zu einem Viertel. Die Servicekraft wies dies mehrere Male ab und behauptete, die 40 Euro für diesen Wein seien schon ein Sonderpreis und dieser würde normalerweise 60 Euro kosten. Im Laden wird er, wie wir später herausfanden, für um die 10 Euro gehandelt - und hier war dann spätestens klar, dass von cavalleria rusticana in dieser Lokalität nicht die Rede sein konnte. Das Essen war ok. Nichts Besonderes, auch nichts, was man nicht anderswo in ähnlicher Qualität bekommen würde. 2 Stunden wurden Antipasti serviert ohne Höhen und Tiefen. Dann Gnocchi, das heimliche Hauptgericht des Abends - lecker, aber auch nicht so, dass man die nonna in der Küche vermutet hätte. Das Lamm als Hauptgericht kam als Miniportion mit ein paar Böhnchen, war aber nun wirklich keine Geschmackseröffnung: leichte Sauce, Buffet-Qualität. Ein Soufflet zum Abschluss auf steinharten Pflaumen war schmackhaft und von schöner Konsistenz, wenngleich etwas zu süß. Insgesamt hat uns dieser Abend zu zweit etwa 160 Euro gekostet. Bekommen haben wir zum festen Menuepreis von 59 Euro eine Anzahl einzeln servierter Antipasti, die man zusammengenommen als "große gemischte Vorspeisenplatte" bezeichnen kann. Alsdann den Teller Gnocchi, das bisschen mittelmäßiges Lamm, einen Nachtisch und eine Flasche Wasser. Für einen Ausflug ins ländliche Italien ein ganz schön großstädtischer Preis. Für abends würde ich das Lokal deshalb keinesfalls empfehlen. Es ist im Grunde eine Massenabfertigung, bei der man sich nicht traut, einen Extrawunsch zu äußern. Dabei ist man aber nicht auf einem Masse-statt-Klasse-Familienfest in der westfälischen Provinz eingeladen, sondern möchte einen netten Abend verbringen. Teil des netten Abends ist auch eine Flasche Wein, die man gerne trinkt. Unsere 40 Euro-Flasche war als Wein erkennbar (im Gegensatz zu dem im Menuepreis enthaltenen Weinsprudel), aber nichts, was einen Abend mit Lust begleitet. Zusammenfassend kann man sagen, dass das Konzept zwar theoretisch interessant, aber in der Praxis leider nicht überzeugend ist. Letztlich will man unkompliziert sein und auch genießen und ist dafür auch zu Abstrichen bereit. Allerdings bezahlt man mehr als in einem Restaurant mit hoher individueller Aufmerksamkeit. Das passt dann nicht zusammen.

Bewertung von Count Zion von Donnerstag, 23.10.2014 um 21:15 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Essen okay, aber nicht mehr, dafür aber teuer. Der Wein war gut. Der Service: unterirdisch, alles dauerte ewig (für alle). In einer der Pausen, als wir grade nicht am Tisch waren (Rauchpause), verteilt eine "Servicekraft" das Essen auf dem Tischtuch, deckt den grossen nassen Fleck mit einer Serviette ab und tut so, als wäre nichts gewesen. Einen Tischdeckenwechsel gab es danach nur zögerlich und auf Nachfrage (Remember: LAVANDERIA Vecchia....) Beware!

Adresse vom Restaurant Lavanderia Vecchia


Weitere Restaurants - Italienisch essen in Berlin