Lucky Leek Tisch reservieren - Restaurant Lucky Leek in Berlin
4.5 36
Kollwitzstraße 54 Berlin Berlin 10405
030 66408710

Tisch reservieren - Restaurant Lucky Leek in Berlin

Adresse:

Lucky Leek
Kollwitzstraße 54
10405 Berlin

Kontakt:

Telefon: 030 66408710
Webseite: http://www.lucky-leek.com/

Öffnungszeiten:

Montag: Geschlossen
Dienstag: Geschlossen
Mittwoch: 18:00–22:00 Uhr
Donnerstag: 18:00–22:00 Uhr
Freitag: 18:00–22:00 Uhr
Samstag: 18:00–22:00 Uhr
Sonntag: 18:00–22:00 Uhr

Speisen:


Asiatisch

Sonstiges:

Rauchen: outside
Barrierefrei: nein

Reservierung:

Lucky Leek hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Lucky Leek

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.5 (4.5)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Wolfgang Vogt von Sonntag, 04.06.2017 um 16:45 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ein Aufenthalt bei Lucky Leek ist Genußzeit pur. Schade dass der Wein - wie inzwischen leider in vielen Restaurants üblich - mit einem Zuschlagfaktor von 4 zu hoch kalkuliert ist.

Bewertung von Bacel Keller von Donnerstag, 18.05.2017 um 09:32 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Tolles Essen und netter Service. Gehobene Küche mit guter Qualität. Das Preisniveau ist zwar nicht günstig, jedoch angemessen. Für mich als Allesesser ab und zu eine gelungene Abwechslung. Ich habe die Wartezeit auf das Essen nicht als zu hoch empfunden.

Bewertung von Carsten K von Montag, 15.05.2017 um 09:14 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Gemischte Gefühle hinterließ der Besuch im Lucky Leek. Begrüßung könnte herzlicher sein, war aber im grünen Bereich. Tisch auf der (fast leeren) Terrasse. Bedienung bemüht, aber nicht ganz im Bilde (Weinbegleitung zum Menü, es gibt nur zwei, musste nachgefragt werden; beim gewählten Flaschen-Wein wurde Anbaugebiet falsch genannt). Zum Menü: Amuse geule bestand aus einem kleinen frittierten Teigtäschchen (gut) und einem kleinen Scheibchen eines Mini-Börek (langweilig). Das Süppchen (Paprika-Aprikose) als erster Gang war optisch nett, animierend (wenn auch zunehmend etwas säurebetont), wenig. Dazu ein knuspriges Polenta-Eckchen (der Diminutiv ist beabsichtigt, es war sehr klein). Als Hauptgericht wurde ein Graupen-Spargelrisotto gereicht, welches bunt, ja etwas überladen dekoriert im tiefen Teller auf den Tisch kam. Leider wäre hier weniger mehr gewesen: Unzählige Zutaten, die teilweise einzelne Gänge hätten sein können (gefülltes, knuspriges Teigröllchen), erweckten bei mir den Eindruck, dass sich die Küche nicht sicher ist, ob vegan nicht auch lecker sein kann, wenn es nur aus wenigen Zutaten besteht. was in einem Spargelrisotto z.B. Oliven oder eine angeschmorte Tomate sollen, erschließt sich mir nicht. Das ganze Gericht war auch wieder betont "sauer" abgeschmeckt, was mir nicht so gut gefiel. Beim Nachtisch setzte sich die "bunte" Anordnung fort. Bunt zumindst in Hinblick auf die (m.E. übertriebene) Vielfalt: Kaffee-Eis, Kokos-Eis, irgendetwas fruchtiges (hab's vergessen) mit nicht saisonalem Obst, so ne Art Snickers (als was mit Karamell und Erdnüssen). Was weiteres war wohl auch noch auf dem Teller. Das Kaffee-Eis war gut, die anderen Komponenten polarisierten (recht trockenes Kokos ist nicht jedermanns Sache), überzeugten nicht. Summa summarum waren wir einhellig der Meinung, dass für 115 € zu zweit mehr erwartet werden kann.

Bewertung von Kai Irle von Montag, 08.05.2017 um 18:12 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Hier ist's köstlich auch ohne Tier (und gibt dem Flexi-/Pescetarier gute Anregung und Appetit auf öfteren Fleischverzicht). Fantasievolle Gerichte, gekonnte Ausführung.

Bewertung von Tom Grischko von Samstag, 06.05.2017 um 10:45 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Wir waren völlig unvorbereitet im Lucky Leek gelandet. Wir sahen online ein Angebot mit einem 3-Gang-Menü inklusive Weinbegleitung für gut 50 Euro pro Person und hielten das angemessen für einen schönen Abend in einem Restaurant an einem Freitag Abend mit dem Vorsatz, vegan essen zu wollen. Soweit so gut. Das Restaurant selbst organisierte bei unserer Ankunft ein ambivalentes Empfinden. Einerseits hatten wir das Gefühl, hier soll für ein eher gehobenes gastronomisches Niveau gesorgt werden, dann wiederum stehen auf den Tischen an wirklich astrein gestärkten Servietten 1-€-Wassergläser, wie man sie nur in schlechteren Kantinen findet. Zur Begrüßung erhielten wir ein amuse gueule, welches nicht mit Schlichtheit brillierte, sondern durch Langeweile für Tristess sorgte. Eine schlecht zubereitete Quinora mit einem Scheibchen Tofu auf einem Porzellanlöffel an einem Fingerkuppen großen Toast mit einer undefinierbaren Creme darauf. Der Kellner war so sehr damit beschäftigt, seine Überforderung zu kompensieren, dass er sprachlich kaum zur Geltung kommen konnte und wir so nur hälftig verstanden, was uns die Küche da schickte. Selbiger Kellner fragte zuvor höflich, ob der 3. Gang ein Rhabarbereis oder der Käse sein soll. Ich fragte, ob diese Entscheidung auch später noch getroffen werden können, was verneint wurde. Ohne dabei einen Grund für diese Ablehnung zu erfahren. Zeitgleich räumte ein Kollege leere Weingläser vom Nachbartisch, an dem die Gäste noch aßen. Er nahm sie von oben in seine gesamte Hand. Das passte so gar nicht zu all dem anderen Schnickschnack dieses Abends, beispielsweise dem opulenten Suppenteller, den wir aus anderen Restaurants kennen und in dem feine Boullions serviert werden oder zumindest fein gesiebte Cremes. Das servierte Rote Beete Süppchen mit einem Hauch Himbeere hätte wohl eher in eine rustikale Schale gepasst, ganz zu schweigen von dem auf den Suppentellerrand geklebten Zusatznäppchen, in dem eine Quinoaboullette wohnte auf einem kleinen Salat an Humus (diese kulinarische Idee passte immerhin zur Suppe). Irgendwie machte sich der Eindruck breit, dass der Service der Küche auf ein Niveau helfen sollte, das sie nicht hat. Und peinlicherweise war der Service noch weiter davon entfernt, als die Küche. Gott sei Dank war aber der ausgesuchte Wein durchgängig ausgezeichnet. Allerdings war kaum genug Zeit ihn zu genießen, weil noch bevor er getrunken war, bereits der nächste Gang folgte, was ein weiteres Indiz dafür war, das der Service eher seine Arbeit machen wollte, als dem Gast zu dienen. Diese Zwanghaftigkeit hat schon oft Küchen nachhaltig geschwächt. Wobei die Küche das Ihre tat, um sich selbst zu entzaubern, als sie zum Hauptgang ein belangloses Graupenrisotto schickte, auf dem ein buntes Allerlei stattfand, sodass eine Richtung, geschweige eine Tendenz in Richtung Geschmack einfach nicht stattfinden konnte. Der Hauptgang war tatsächlich der Schlüssel zum Wasserglas! Müßig, sich dann auf ein im Mai mit Lebkuchengeschmack zubereitet Küchlein zu konzentrieren oder auf Käse, der keiner ist. Alles in allem waren wir nach 80 Minuten durch das Menü geschickt worden und wieder auf der Straße. Nicht das ich falsch verstanden werde: Es hat schon auch geschmeckt, nur war es bei weitem keine 110 € wert. Werder weil es die Küche, noch der Service verdient hätte. Diese Art "Niveau" erzeugen zu wollen, diese unangenehme Ambivalenz, die mit der Zeit aber auch zum Schmunzeln einlädt, diese unauthentischen Atmosphäre hinterlassen Fragezeichen. Zum Beispiel: Kann vegane Küche auf Gourmetniveu bestehen, will sie das überhaupt und muss sie sich dahin verbiegen?

Bewertung von Sascha Seide von Freitag, 21.04.2017 um 22:16 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr gute Küche und sehr aufmerksamer Service. Lediglich die Kartenzahlungsakzeptanz sollte in Zeiten bargeldlosen Bezahlens nicht an einen Mindestbetrag gekoppelt werden.

Bewertung von Daniela Villacreses von Samstag, 01.04.2017 um 23:22 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Preis-Leistung-Verhältnis stimmt nicht! Teures Essen. Die Wartezeit zwischen jedem Gang des Menüs beträgt etwa 45 Minuten!!! Man sollte also hingehen, wenn man viel zu viel Zeit übrig hat und auch bereit ist dafür tief in der Tasche greifen zu müssen

Bewertung von Diego Santini von Samstag, 01.04.2017 um 22:57 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Mein Lieblingsrestaurant weltweit! Wir reisen regelmässig mit Fokus veganes Essen, dss hier ist mein absolutes Lieblingsrestaurant. Sehr lecker, abwechslungsreich, freundliche Bedienung.

Bewertung von Elfriede Maier von Montag, 20.03.2017 um 11:50 Uhr

Bewertung: 5 (5)

super lecker, zuvorkommender, netter Service, wunderbar, kreative und innovative Speisen im edlen Ambiente. perfekt für den Geburtstag meiner Mum und sogar mein überzeugter Fleischesser Stiefvater wurde überzeugt und war begeistert.

Bewertung von Eva M von Montag, 20.03.2017 um 10:48 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Essen wunderbar. Service ok. Das Lokal ist leider etwas laut. Da könnte man noch was verbessern.....

Bewertung von Katharina Hartmann von Montag, 13.03.2017 um 15:18 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Service: Der Service in diesem Restaurant ist leider wirklich schlecht. Wir gaben über 300 Euro aus und kein Kellner verabschiedete uns, noch hörten wir ein Danke. Der Wein wurde per Hand gebracht und das man ein Essen von rechts einsetzt sollte zu den Basics gehören. Bei den 5 Gänge Menus wurde das Besteck nicht beginnend eingedeckt und es musste das Selbe Besteck zwei Mal genutzt werden. Das Annoncieren funktionierte leider auch nur auf Nachfrage. Essen: Nun ja, das Essen ist gut. Aber für den Preis einfach nicht gerechtfertigt. Ein Kartoffelsüppchen, was meine Oma besser kocht und nicht so viel Säure und Muskat ranmacht wie dort vor Ort. Der Sticky Reis war unglaublich lecker und mein Highlight. Reis als Highlight drückt glaube ich aus, wie mir der Abend gefiel. Und das Miso-Eis war super. Dennoch hatte ich nach meinem Menu noch Hunger. Das Preis-Leistungsverhälltnis passt einfach nicht zusammen. Für den Preis kann man woanders einfach wesentlich besser essen mit einem erheblich besseren Service. Schade.

Bewertung von Florian Kern von Freitag, 17.02.2017 um 16:11 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Wir bekamen einen Tisch direkt an der Tür. Obwohl diese mit einem Vorhang geschützt ist, war es extrem kalt, die Fenster sind offensichtlich nicht dicht. Trotz freier Tische bekamen wir auf Nachfrage keinen anderen Tisch sondern nur Decken angeboten. Nach dem Hauptgang mussten wir gehen, weil es einfach viel zu kalt war. Der Service war selbst für Berliner Verhältnisse unfreundlich und überheblich. Nun zum Essen. Ich habe keine Probleme schlechten Service und hervorragendes Essen zu trennen. Hier war leider auch die Essensqualität bescheiden und die Auswahl langweilig - kein Vergleich zum Cookies und qualitativ höchstens auf "the bowl" Niveau, während man sich preislich in ganz anderen Sphären sieht. Für Touris die einen hippen veggie place mit coolem Interieur und ausgewachsenen hipstern suchen, ist das lucky leek zu empfehlen. Wer einfach an gutem Essen und gemütlicher und angenehmer Atmosphäre interessiert ist, dem würde ich dringend abraten. PS: die Weinbergleitung war tatsächlich nicht schlecht und das Beste am Abend.

Bewertung von CapitanoGUC von Mittwoch, 25.01.2017 um 20:22 Uhr

Bewertung: 1 (1)

So ein fremdvölkisches Restaurant gehört einfach nicht in einen tratitionelles Arbeiterviertel !

Bewertung von Keks Krümel von Sonntag, 22.01.2017 um 17:17 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Sehr gute Küche, die kostet, aber auch ihr Geld wert ist.

Bewertung von hä von Donnerstag, 12.01.2017 um 21:17 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Essen war sehr lecker, Service und Athmosphäre stimmten. Großes Lob.

Bewertung von Sirk Johannsen von Montag, 05.12.2016 um 19:07 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Fantastisch und spannendes Essen. Hier fehlt es an nichts

Bewertung von kollbor von Mittwoch, 16.11.2016 um 13:20 Uhr

Bewertung: 1 (1)

sehr enttäuschend alles.das essen fad, der service schlecht. ideen los.

Bewertung von Matthias H von Freitag, 04.11.2016 um 20:20 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ich als "Fleischesser" bin wirklich begeistert! So ziemlich das Beste, was ich in letzter Zeit hatte! Nicht ganz billig, aber jeder EURO war gut investiert. Unbedingt wieder!

Bewertung von Carsten Richter von Dienstag, 25.10.2016 um 15:34 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Essen auf Spitzenniveau bei sehr charmanter Bedienung.

Bewertung von Heiko Röder von Samstag, 08.10.2016 um 19:04 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Leckerste vegane Küche in Berlin. Nettes Ambiente, freundliche Bedienung. Unbedingt auch das Rollberg Bier probieren.

Bewertung von Franziska Rudolf von Donnerstag, 06.10.2016 um 17:57 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr gute Küche. Die Qualität der Zutaten ist hervorragend. Preis Leistung stimmt! Service ist kompetent und zuvorkommend.

Bewertung von Michael Krause von Donnerstag, 22.09.2016 um 20:13 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr zu Empfehlen. Schönes Ambiente und verdammt gutes Essen!!

Bewertung von Franziska Hannemann von Sonntag, 18.09.2016 um 20:55 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Wir waren heute zum ersten Mal im Lucky Leek aufgrund der zahlreichen positiven Bewertungen. Diese können wir leider nicht teilen. Zunächst Preis-Leistungsverhältnis ist schlecht. Es mangelte an Kochkunst und das Besondere in fast jedem Gang. Als Bsp.: Zum Hauptgang "Königsberger" gab es je EINE gegrillte Scheibe Karotte, Pilz, Zucchini grün und Zucchini gelb. Eine Art Blätterteigtasche mit Sauerkraut gefüllt und die 2 "Klöpschen" in viel zu salziger Soße. dieses Highlight für 18 Euro. Über die meisten anderen Gänge könnte ich ähnliches berichten. Außerdem war es sehr ärgerlich zu beobachten, das wir und alle anderen Gäste, die nicht reserviert haben, draußen bei frischen 16 Grad platz nehmen mussten, während das Restaurant drinnen, nicht mal annähernd halb voll war. Wieso versucht man es seinen zahlenden Kunden nicht so angenehm wie möglich zu machen, wenn Möglichkeiten gegeben sind? Waren 2,5 Stunden dort. Service okay, aber nach der bestellten Weinbegleitung mussten wir mehrfach nachfragen. Die Weine waren okay, da gibt´s nichts zu meckern. Im Vergleich mit anderen veganen Restaurants schneidet unserer Meinung nach dieses nicht besonders ab. Schade

Bewertung von heidisusi von Freitag, 16.09.2016 um 19:30 Uhr

Bewertung: 5 (5)

tolle, kreative, saisonale Gerichte. Die Menüs sind jeden Cent wert und absolut empfehlenswert. Auch der Service ist ausgesprochen gut geschult, aufmerksam und gehoben. Absolute Empfehlung.

Bewertung von Regina Volz von Sonntag, 04.09.2016 um 08:13 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Es werden nur zwei Menüs angeboten. Leider ist es nicht möglich dass 5-Gang Menü auf ein 3-Gang Menü zu reduzieren. Somit muss man entweder ein Menü wählen dass einem nicht zusagt oder das grosse Menü wählen und Gerichte zurückgehen lassen. Sehr unflexibel und enttäuschend!

Bewertung von Marcel Fritz von Mittwoch, 31.08.2016 um 19:12 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir probierten das 3 und 5 Gänge Menü. Und hatten am Ende zu kämpfen alles aufzuessen. Die Portionen sind wirklich ausreichend und voll mit Verschiedensten Geschmäckern. Die Hauptgänge waren nicht ganz unser Geschmack, aber bei all den Produkten die Verwendet wurden ist es auch schwierig immer ins Schwarze zu treffen. Deswegen auch 5 Sterne.

Bewertung von Pat Rommel von Montag, 08.08.2016 um 00:03 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Also, wir kamen zu zweit und beide zum ersten Mal. Das 5 Gänge Menü war phantastisch und alle passenden Weine waren sehr fein und lecker! Alles sehr hübsch angerichtet, d.h das Auge hat sich ebenso gefreut wie der Gaumen. Und der Service hat uns viel Freude gemacht: drei Bedienungen haben uns verwöhnt und die Mischung war perfekt: professionell, Berlinerisch locker und sehr sehr freundlich. So hatten wir einen sehr gelungenen Abend. Vielen herzlichen Dank dafür. Das einzige war mir persönlich nicht 100% gefallen hat war das Licht und die etwas zu schlichte Einrichtung (Irgendwie war's draussen fast schöner als drinnen, aber gestern leider zu kalt). Vielleicht hatte ich es mir ein wenig mehr festlicht gewünscht, in Balance zu dieser Preisklasse. Es mindert aber nicht mein Gesamteindruck war die Küche angeht. Nochmals vielen Dank!

Bewertung von Peeraphon Hube-Taenkhumthong von Freitag, 29.07.2016 um 23:32 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Hier sieht man, dass man auch Vegan in gehobener Variante essen kann. Hatten das 5 Gänge Menu, die Portionen waren ausreichend und das Timing genau richtig. Auch war die Bedienung sehr höflich und freundlich, so wie man es sich wünschen kann. Gerne wieder!

Bewertung von Christoph Hornung von Donnerstag, 23.06.2016 um 17:21 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Sehr gute vegane Küche, leider oft mit einem Hang zum Fleischimitat. Die Atmosphäre ist super, die Bedienung zu freundlich für Berlin und die Preise leider sehr gepfeffert.

Bewertung von Robert Kresse von Montag, 30.05.2016 um 20:27 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Bestes veganes und hochwertiges Restaurant in Berlin. Ein Geschmacksorgasmus jagt den nächsten. Freundliche und aufmerksame Bedienung und schick eingerichtetes Restaurant. Tolle Weinauswahl.

Bewertung von Eric Jannot von Dienstag, 17.05.2016 um 16:06 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ich habe mit meiner Freundin ein Drei-Gänge-Menü mit Weinbegleitung bestellt, als Gruß von der Küche wurde uns ein feiner kleiner Appetizer kredenzt. Die Speisen waren geschmacklich sehr fein und jeder einzelne Gang eine kleine Komposition von mehreren kleinen Gaumenfreuden, die jungen Weißweine waren eine frische und angenehme Begleitung. Einzig ein Teil der Nachspeise, die vegane Jogurt-Mousse, hatte nicht unseren Geschmack getroffen. Die Bedienung war stets freundlich und aufmerksam, die Lokalität selbst von modernem und frischem Design, die Geschwindigkeit zügig, ohne gehetzt zu sein. Insgesamt haben wir ca. 110 Euro für Essen, Wasser, Wein und Espresso für zwei Personen liegen lassen, wurden aber mit der besten veganen Küche belohnt, die ich bisher genießen konnte. Insofern definitiv eine Empfehlung für den besonderen Anlass.

Bewertung von Benjamin Schütte von Donnerstag, 10.12.2015 um 16:56 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Großartig, das beste vegane Restaurant, das ich kenne. Service top, Speisen top, stilvoll eingerichtet. Selbst die Preise sind für das Gebotene absolut in Ordnung.

Bewertung von Jörg Dahms von Sonntag, 06.12.2015 um 21:16 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Man muß kein Vegetarier sein um hier exellent zu essen. Ich war schon oft hier und freue mich jedesmal auf neue und außergewöhnliche Kreationen aus der veganen Küche. Es ist überaus spannend und eine Geschmacksoffenbahrung. Ich habe hier noch nie Fleisch, Butter oder Eier vermißt und bin jedesmal zufrieden und glücklich im Lucky Leek gegessen zu haben. Macht bitte weiter so.

Bewertung von Lennart Jansen von Sonntag, 29.11.2015 um 10:24 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Hier bekommt man exzellentes vegetarisches Essen und vor allem nicht so etwas erzwungenes wie einen Burger mit einem Gemüsepatti. Ausserdem ist die Bedienung extrem gut.

Bewertung von André Ilg von Sonntag, 01.11.2015 um 20:37 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Das beste vegane Restaurant. Die Küche sehr gehoben. Der Service sehr achtsam. Alles prima!

Bewertung von Lilli Solares von Donnerstag, 10.09.2015 um 19:42 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wenn wir in Berlin sind, gehört das Lucky Leek zum Pflichtprogramm. Immer wieder sind meine Familie und ich begeistert von der Kreativität der Küche. Jeder Gang ist ein leckeres Erlebnis. Der Service ist kompetent, man wird super beraten und sie sind immer sehr freundlich. Auch die Weinbegleitung ist toll. Man fühlt sich rundum wohl. Wir werden immer wieder kommen!

Adresse vom Restaurant Lucky Leek


Weitere Restaurants - Amerikanisch essen in Berlin