Klosterwirtschaft Tisch reservieren - Restaurant Klosterwirtschaft in Pielenhofen
2.7 5
Klosterstraße 6 Pielenhofen Bayern 93188
09409 1525

Tisch reservieren - Restaurant Klosterwirtschaft in Pielenhofen

Adresse:

Klosterwirtschaft
Klosterstraße 6
93188 Pielenhofen

Kontakt:

Telefon: 09409 1525
Webseite: http://www.klosterwirtschaft.de/

Speisen:


Deutsch

Reservierung:

Klosterwirtschaft hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Klosterwirtschaft

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 2.7 (2.7)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von susanne müller von Samstag, 26.09.2015 um 23:39 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Ich war heute mit meiner Motorrad Truppe in der Gastwirtschaft. Das Essen war den umständen entsprechend... Unser guter Freund hatte Schnitzel mit Pommes... Das Schnitzel war nicht richtig durch. Die leberknödel waren nicht richtig durch,die waren noch gefroren... Warum kann man nicht richtig kochen... Eigentlich ist diese Gaststätte nicht einmal für einen Stern geeignet... Noch einen Vorschlag... Bitte tut eurer altes gerümmple aus der Klosterwirtschaft... Es ist verstaubt und verdreckt... Ich glaube zu euch sollte mal der Christian Rach kommen... Dann wäre vielleicht mehr los und das Essen würde nicht sooooooooo versalzen sein... Sorry für meine Dokumentation... Aber das musste mal sein...

Bewertung von Peter Müller von Mittwoch, 16.10.2013 um 15:43 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Die Einheit von Kirche und Gasthaus machten den Ort Pielenhofen und die Klosterwirtschaft für unsere Hochzeit im Juni mit ca. 130 Gästen als Örtlichkeit besonders interessant. Bei unserem ersten Besuch in der Wirtschaft - verbunden mit einem gut bürgerlichen Mittagessen - lernten wir die Juniorchefin Frau Biek kennen, die uns über diverse Locations ( Saal, Biergarten, Naabterrasse, Naabinsel, Übernachtungsmöglichkeiten ) und Bewirtung ( Buffet, serviertes Menü, Plattenservice ) bereits ausführlich (!) informierte. Somit fiel unsere Wahl auf die Klosterwirtschaft, wo wir uns von Beginn an wohl und heimelig fühlten ( Einrichtungsdetails verraten, dass hier eine Wirtschaft mit Herzblut betrieben wird ). In der Planungsphase agierte Frau Biek als unsere "Weddingplanerin" und gab uns eine Menge Tipps ( Blumenschmuck, Musik, Shows, Tischordnung, probeessen, Give away etc....) für eine gelungene und abwechslungsreiche Feier. Unsererseits geäußerte Wünsche wurden stets berücksichtigt und realisiert. So konnten wir unseren "großen Tag" beruhigt angehen. Ein traumhaft geschmückter Gewölbesaal ( Stuhlhussen, Dekoration, Beleuchtung..), ein perfekt eingespieltes, freundliches und aufmerksames Serviceteam ( ausreichendes Personal für den Plattenservice ), ein gigantisches Essen ( sehr frische und gute Qualität, sehr reichlich, schön präsentiert ), zufriedene und satte Gäste übertrafen all unsere Erwartungen; es war "perfekt"! Sehr faires "Preis-Leistungsverhältnis!" Daher ein herzliches Dankeschön an das ganze Team und 5 von 5 Sternen für die Klosterwirtschaft Pielenhofen!

Bewertung von Beate Dongus von Sonntag, 03.03.2013 um 11:55 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Wir waren zu viert zu einem "Krimidinner" in der Klosterwirtschaft. Preis pro Person immerhin 80,00 Euro! Der Service ließ arg zu wünschen übrig, die Kaffeetassen (mit abgestandenem Filterkaffee) waren verschmutzt, die Weingläser mit Lippenstiftresten von der Vorgängerin. Aber das Essen war die Katastrophe. Die lauwarme Consommee mit fünf geschmacksneutralen Markknödelchen und die ungewürzte Zwischenspeise haben wir ja noch gegessen. Dann kam der Hauptgang! Ein "Risotto", bei dem der Reis halb roh war, das Saltimbocca versteckt unter einer grauen Soße und das Lauchgemüse erinnerte an den letzten Nordseeurlaub, soviel Sand hatte man da zwischen den Zähnen. Das aller Enttäuschendste aber waren die Reaktionen auf unsere Beschwerden! Der Chef sagte nur, er möge das Risotto "mit Biss", verließ dann den Tisch wieder. Die anderen Gäste hätten nichts auszusetzen gehabt, wurde uns gesagt, dabei konnten wir beobachten, dass das Hauptgericht fast vollständig von den meisten Gästen wieder zurückging. Drei volle Eimer mit Essensresten wurden entsorgt. Wir wurden an diesem Abend nicht mehr bedient, d.h. niemand fragte uns, ob wir noch etwas trinken wollten, usw. Nachdem wir 30,00 Euro für die Getränke gezahlt hatten, versuchten wir nochmal mit dem Wirt zu sprechen. Dieser ignorierte uns und meinte nur, er rede nicht mit uns. Fazit: Nie wieder Klosterwirtschaft Pielenhofen! Aber der Krimi und die Schauspieler waren sehr gut!

Bewertung von Günter Mikschl von Sonntag, 15.04.2012 um 00:31 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Schöne alte Klosterwirtschaft mit nett eingerichteten Gasträumen bis hin zum großen Saal für größere Veranstaltungen. Alle Tische waren schön und liebevoll gedekt. Eine angenehme Atmosphäre bei der man sich ungestört unterhalten konnte. Der Service war flott und aufmerksam. Die Speisen waren frisch zubereitet und schmeckten hervorragend. Da fahr ich gerne wider hin.

Bewertung von Ein Google-Nutzer von Dienstag, 23.03.2010 um 19:48 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Wir waren vor ein paar Wochen in der Klosterwirtschaft Pielenhofen am Sonntagmittag beim Essen. Es hätte uns schon stutzig machen sollen, dass wir neben dem Stammtisch die einzigen Gäste waren. Wir haben uns zwei Schweinebraten mit Kartoffelknödeln bestellt. Das Essen war grottenschlecht, die Knödel waren steinhart und vom Vortag aufgewärmt. Ich habe fast nichts von meiner kleinen Portion gegessen und habe zur Bedienung beim Abräumen gesagt, dass es doch schön gewesen wäre, etwas frisches zum Essen zu bekommen. Ihre Antwort: "Wir hatten gestern einen großen Faschingsball, da gehts heute in der Küche nicht so genau." Gezahlt haben wir den vollen Preis, keine Entschuldigung, nichts. Nur eines: In diese Wirtschaft werde ich bestimmt nicht mehr gehen, und ich werde sie bestimmt auch nicht weiter empfehlen.

Adresse vom Restaurant Klosterwirtschaft