Pajarillo Verde Tisch reservieren - Restaurant Pajarillo Verde in München peruvian
3.8 5 5
Pestalozzistraße 16 München Bayern 80469
0163 9688678

Tisch reservieren - Restaurant Pajarillo Verde in München

Reservierungs-System kaufen:

Pajarillo Verde hat das Reservierungs-System noch nicht aktiviert.
Bitte informieren Sie das Restaurant, dass dieses hier aktiviert werden muss.

Anfragen aktuell nur per E-Mail / Telefon möglich.

Reservierungs-System kaufen

Adresse vom Restaurant Pajarillo Verde:

Pajarillo Verde
Pestalozzistraße 16
80469 München

Auf der Karte anzeigen

Kontakt vom Restaurant Pajarillo Verde

Telefon: 0163 9688678
Webseite: http://pajarilloverde.weebly.com/

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Öffnungszeiten vom Restaurant Pajarillo Verde:

Montag: 15:00–23:00 Uhr
Dienstag: 11:30–23:00 Uhr
Mittwoch: 11:30–23:00 Uhr
Donnerstag: 11:30–23:00 Uhr
Freitag: 11:30–23:00 Uhr
Samstag: 15:00–23:00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Speisen im Restaurant Pajarillo Verde:


Bewertungen vom Restaurant Pajarillo Verde:

Die Daten werden automatisch vom Google-Places-Dienst übernommen.
Aktualisieren Sie Ihre Daten bitte in Ihrem Google-Konto.

Gesamtbewertung: 3.8 (3.8)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Claus B. Sadrawetz von Freitag, 09.03.2018 um 15:33 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Alles sehr gut bestens zufrieden

Bewertung von Sonja Muenchen von Mittwoch, 10.01.2018 um 18:34 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Ein Restaurant ist das Pajarillo Verde nicht, sondern eher ein Imbiss mit Sitzgelegenheiten. Eine sehr kleine offene Küche und der Koch hatte wirklich viel Arbeit. Nicht nur wegen unserem Tisch, sondern weil auch noch fast alle anderen Tische belegt waren. Schade, dass unsere Reservierung vergessen wurde, aber auf der anderen Seite hatten wir Glück, dass um 19 Uhr noch genug Plätze frei waren. Ansonsten wäre es sicher lustig geworden, wo wir mit 9 Personen spontan hingegangen wären. Das Ambiente ist einfach, hier und da etwas landestypische Deko. Auf der rechten Seite an der Wand Regale mit Spezialitäten aus Südamerika in Konserven, Gläsern, Beuteln. Geradeaus die Theke mit diversen schon vorbereiteten Speisen. Die Karte ist eher klein und übersichtlich und doch fiel es einigen recht schwer, sich zu entscheiden. Einige hatten Vorspeisen bestellt und die wurden dann auch nach ca. 10 Minuten serviert. Ich wollte mir mit meinem Mann einen Vorspeisenteller und ein Hauptgericht teilen. Leider ist die Dame aber davon ausgegangen, dass ich die Vorspeise als Hauptgericht esse und so wurde der Teller dann mit den anderen Hauptgerichten zusammen serviert. Leider haben wir auch recht lange auf unsere Hauptgerichte warten müssen. Einiges bei der Vorspeise hat mir gut oder sehr gut geschmeckt, aber einiges hat mich nicht komplett überzeugt. Z.B. Maniok war extrem hart und ein Süßkartoffelchip war ganz labberig. Insgesamt war es auf dem Mittelteller nicht schön angerichtet, auf einem großen Teller hätte es sicherlich ansprechender gewirkt. Ich durfte bei einigen Nachbartellern probieren und ich fand die Linsen besonders gelungen. Zum Dessert hätte ich gerne Churros probiert, aber die konnten sie leider nicht machen, weil sie nur eine kleine Fritteuse haben und diese die ganze Zeit durch andere Gerichte in Beschlag genommen wurde. Okay, vielleicht war das dann auch gut so. Weil ich auch nicht so gerne meine Churros aus einer Fritteuse bekomme, wo auch Fisch frittiert wird, ist einfach eine Kopfsache. Was ich in jedem Fall positiv erwähnen möchte ist, dass hier alles selbst gemacht und gekocht wird. Über die Präsentation der Speisen kann man sicher streiten. Besonders überrascht war ich ist von den gebratenen Würstchen auf Pommes und Salat mit hausgemachten Saucen. Die Wurst sah aus und schmeckte wie Wiener und diese wurde klein geschnitten und gebraten. Und das ist ein typisch peruanisches Gericht? Rein optisch habe ich hier wirklich an ein Kindergericht gedacht. Auch bei diesem Gericht stand dabei: selbst gemachte Saucen. Serviert wurde Ketchup und Mayo. Beides schmeckte aber nicht selbst gemacht, aber vielleicht irre ich mich auch. Die Dame im Service (ich vermute es war die Chefin) hätte ich mir etwas kommunikativer und freundlicher gewünscht. Mag aber am hohen Stressfaktor gelegen haben, dass sie eher abweisend war. Sonderwünsche wurden auch nicht bei allen berücksichtigt, obwohl sie bestätigt wurden. Da musste dann nachgebessert werden. Auch wenn es mir fast das Herz bricht, aber für 3 Sterne reicht es leider nicht. Vielleicht hatten wir einfach nur Pech. Trotzdem reizt es mich nicht sonderlich, diesen Imbiss nochmals zu besuchen.

Bewertung von M H von Mittwoch, 25.10.2017 um 15:08 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Schönes kleines Lokal, in dem man sich sofort wie in Südamerika fühlt. Leckere authentische Speisen und sehr freundliches Personal! Waren schon mehrmals dort und inzwischen gehört es zum festen Repertoire, wo wir gerne hingehen.

Bewertung von Kerstin P von Freitag, 07.07.2017 um 00:37 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir sind heute zufällig über dieses kleine Restaurant gestolpert. Das Essen war sehr lecker und ich würde auf jeden Fall nochmal hingehen. Schön, dass es immer mehr solcher kleinen Bars/Restaurants mit etwas anderem als den typischen 08/15 Gerichten gibt!

Bewertung von Gehtdich Nixan von Montag, 26.06.2017 um 22:50 Uhr

Bewertung: 5 (5)

ein biiiiischen teuer aber dafür sehr sehr lecker :) lomo saltado war mega gut und auch die juane! inka cola auch lecker wie immer... wir kommen wieder :)

Anfahrt zum Restaurant Pajarillo Verde:


Weitere Restaurants - Italienisch essen in München