Rue des Halles Tisch reservieren - Restaurant Rue des Halles in München
3.9 10
Steinstraße 18 München Bayern 81667
089 485675

Tisch reservieren - Restaurant Rue des Halles in München

Adresse:

Rue des Halles
Steinstraße 18
81667 München

Kontakt:

Telefon: 089 485675
Webseite: http://rue-des-halles.de/

Öffnungszeiten:

Montag: 18:00–01:00 Uhr
Dienstag: 18:00–01:00 Uhr
Mittwoch: 18:00–01:00 Uhr
Donnerstag: 18:00–01:00 Uhr
Freitag: 18:00–01:00 Uhr
Samstag: 18:00–01:00 Uhr
Sonntag: 18:00–01:00 Uhr

Speisen:


Französisch

Sonstiges:

Barrierefrei: nein

Reservierung:

Rue des Halles hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Rue des Halles

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 3.9 (3.9)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Mina Nova von Montag, 18.07.2016 um 10:36 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Feines und offenes Ambiente mit Sitzmöglichkeiten im Freien. Die Tageskarte/ Menükombinationen wechseln regelmäßig. Auf jeden Fall empfehlenswert da der Geschmack und die Qualität der Gerichte sehr gut sind. Service wirkt hin und wieder etwas hektisch, aber bleibt stets freundlich.

Bewertung von Tobi Wismeyer von Dienstag, 28.06.2016 um 10:37 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Waren auf der schönen Terrasse gesessen und hatten einen super Abend. Hatten Lachstatar und als Hauptgang Entrecot, beides sehr lecker und perfekt abgeschmeckt. Dazu eine Flasche Roséwein. Service war aufmerksam und freundlich. Werde wieder kommen und gebe gerne 5 Sterne

Bewertung von Simeon Penev von Donnerstag, 26.05.2016 um 18:37 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Die Gerichte waren in Ordnung, die Bedienung dagegen...

Bewertung von Victor Fuchs von Dienstag, 12.04.2016 um 11:43 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Wahrscheinlich das beste französische Restaurant in München. Obwohl alles perfekt war, möchte ich da kein zweites Mal hingehen. nicht weil es mit der richtigen Weinauswahl sehr teuer wird ´. Das Restaurant strahlt keinerlei herzlichkeit oder wärme aus. Bei gut 300 € für zwei Personen sollte das doch machbar sein :-9

Bewertung von Thorsten Werum von Dienstag, 16.02.2016 um 23:53 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Essen: Wir haben auf eine Empfehlung hin die französische Küche probiert und waren mit dem Essen zufrieden. Wir hatten Gerichte á la carte. Geschmacklich war alles in Ordnung und schön angerichtet. Service: Ein Totalausfall!!!! Der Laden bietet 3 "Überraschungs"-Menus an. Ein 3-. 4- und 5-Gang Menü. Wir haben uns für das 3 Gänge-Menü entschieden. Prompt wurden wir auf den Aperitif aufmerksam gemacht, der angeblich inklusive ist. Nach dem dieser und die Vorspeise gereicht wurde, hat uns der Kellner nochmal befragt. Dabei wurde ein Missverständnis aufgeklärt - er hatte das 5-Gänge Menu geordert, da das 3-Gang Menu an dem Tag nicht verfügbar ist. Daraufhin wurden wir gefragt, was nun mit dem Aperitif sei --> er geht trotz Fehler des Kellners in dreifacher Ausführung (je 5.5 Euro) auf unsere Rechnung - ebenso wie die Vorspeise (3 Euro). Die Vorspeise war zudem trotz Hinweis, dass Schwangere KEIN rohen Fisch oder rohes Fleisch essen dürfen Räucherlachs! Der Kellner versuchte uns zu belehren, dass die Vorspeise ohne Weiteres verzehrt werden kann. Darüber lässt sich streiten, aber wir haben uns für die vorsichtige Variante entschieden. Für unseren einjährigen Sohn haben wir eine MINI Portion Gemüse bestellt. Auch hier eine nette Idee des Kellners etwas Fisch dazu zu geben. Das Gemüse war überschaubar und unpassend (hauptsächlich Frühlingszwiebeln), auf der Rechnung schlug das Essen jedoch um so mehr mit 14.50 Euro zu Buche!! Summa summarum war 1/3 der Rechnung nicht bestellt!! (Masche oder Unfähigkeit?) Da unser Sohn Hunger hatte, haben wir darum gebeten etwas zum Knabbern (z.B. Baguette) zu reichen, um den ersten Hunger zu stillen. Ohne Eigeninitiative wäre es dazu nie gekommen! Nachdem der kleine Mann etwas unruhig wurde, strafte uns das Personal den restlichen Abend mit bösen Blicken. Auch bei der Bezahlung haben wir trotz allem die Ruhe bewahrt und ein nicht unwesentliches Trinkgeld gegeben, wurden aber weder mit einem Dankeschön noch mit einer Verabschiedung "belohnt"! NIE WIEDER!!!!

Bewertung von Albert K. von Dienstag, 11.08.2015 um 13:34 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Die Küche ist über jeden Zweifel erhaben, der Service sowieso. Unbedingte Empfehlung, eines meiner Lieblingsrestaurants.

Bewertung von Jawie Gehtsdir von Dienstag, 16.12.2014 um 19:28 Uhr

Bewertung: 5 (5)

etwa vor fünf Jahren war ich hier und feierte mit meiner Freundin ein Jubiläum - noch heute kann ich mich erinnern wie famos der Fisch und die Weinbergschnecken in Knoblauchbutter geschmeckt haben. Kürzlich bat ein Freund aus den Arabischen Emiraten um einen Tipp wo er seine französische Freundin ausführen könnte. Ich schickte Ihn hierher und er, der jedes zweite Wochenende in einer anderen Stadt der Welt is(s)t bedankte sich überschwänglich: "We both cannot remember when was the last time we had such excellent fish"

Bewertung von Giorgio Esposito von Donnerstag, 19.12.2013 um 13:01 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Sehr unfreundlich, das Essen ist auch nicht besonders gut. In München findet man Französische Restaurants die die Französische Küche viel besser representieren können. Nicht zu empfehlen.

Bewertung von Rolf Matzner von Sonntag, 12.05.2013 um 18:05 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Wir wählten das 4-Gänge-Menü nach freier Zusammenstellung (37 €/Person). Der gebackene Ziegenkäse auf Salat war ordentlich. Die Konsistenz war in kleinen Teilen hervorragend cremig, überwiegend aber zu sehr auf der trockenen Seite. Das Confit von der Rinderbacke ("Ochsenbackerl") in dunkler Soße ließ keinen Wunsch offen. Das Fleisch zart und frei von jeglichen Flachsen, die Soße aromatisch und auch in der Menge mehr als ausreichend. Das Perlhuhn war ebenfalls qualitativ in Ordnung, wurde jedoch in seiner Zartheit von der Gorgonzola-Rahmsoße brutal erschlagen. Zu beiden Hauptgerichten gab es das gleiche Beilagenschälchen - Gemüse und ein Stück Kartoffelgratin. Letzteres war - neben dem Wein - das herausragende Erlebnis des Abends: tolle Konsistenz von fest bis cremig und ein hervorragender, markanter Geschmack. Beim Gemüse wäre die eine Spargelspitze, die ihren Weg in das Schälchen des Autors gefunden hatte, zuhause wohl eher aussortiert worden. Das warme Schokoladentörtchen mit Vanille-Soße war ohne Beanstandung: innen schön cremig bis flüssig, die Vanille-Soße offenbar mit echter Vanille. Beim Essen kann man dem Rue des Halles eine ordentliche Leistung bescheinigen, allerdings ohne das gewisse Extra, das den doch auch für Münchner Verhältnisse gehobenen Preis rechtfertigen könnte. Eine gesonderte Erwähnung verdient der rote Saint Aubin 1er Cru aus der Bourgogne - ein wunderbar klar, präzise schmeckender Rotwein. Zweifellos ein Highlight! Insgesamt macht die Weinkarte durchaus Lust, noch ein wenig mehr zu probieren. Wiederholungsgefahr? Eher nicht - trotz der guten Qualität gibt es auf diesem Preisniveau in München ernstzunehmende Alternativen.

Bewertung von Pia Kleine Wieskamp von Samstag, 27.10.2012 um 20:41 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wer die Französische Küche mag, kommt um Haidhausen in München nicht herum. Dieses Bistro-Restaurant hat vervorragende Menues und gute Weine. Ein Stück Frankreich in München!

Adresse vom Restaurant Rue des Halles


Weitere Restaurants - Italienisch essen in München