Gasthaus Weinbauer Tisch reservieren - Restaurant Gasthaus Weinbauer in München
4.4 12
Fendstraße 5 München Bayern 80802
089 38887102

Tisch reservieren - Restaurant Gasthaus Weinbauer in München

Adresse:

Gasthaus Weinbauer
Fendstraße 5
80802 München

Kontakt:

Telefon: 089 38887102
Webseite: http://www.weinbauer-muenchen.de/

Öffnungszeiten:

Montag: 11:30–00:00 Uhr
Dienstag: 11:30–00:00 Uhr
Mittwoch: 11:30–00:00 Uhr
Donnerstag: 11:30–00:00 Uhr
Freitag: 11:30–00:00 Uhr
Samstag: 17:00–00:00 Uhr
Sonntag: Geschlossen

Speisen:


Deutsch

Sonstiges:

Barrierefrei: limited

Reservierung:

Gasthaus Weinbauer hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Gasthaus Weinbauer

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.4 (4.4)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Maurice Wagner von Sonntag, 14.08.2016 um 09:51 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr lecker! Das Essen war wirklich sehr gut und auch der Service war ganz in Ordnung! Auch trotz der ziemlich langen Wartezeit auf das (köstliche) Dessert hat sich der Besuch mehr als gelohnt. Für mich persönlich eins der besten Schnitzel!

Bewertung von 1234vinbob von Donnerstag, 11.08.2016 um 22:10 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ein tolles Lokal, sehr zentral hinter der Leopoldstraße gelegen. Das Essen ist einfach der Hammer. Hier treffen sich vom Einheimischen im Anzug oder in der Lederhose bis hin zur Jugend, nicht zu vergessen die Touristen alle. War schon mehrmals dort essen und immer wieder hat es mir super gefallen. Mit Abstand das beste Lokal in Schwabing mit durchaus legitimen Preisen.

Bewertung von Anastasia Levinson von Donnerstag, 11.08.2016 um 18:17 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Trotz der schönen Einrichtung leider sehr biedere und nicht gastfreundliche Atmosphäre. Definitiv kein "uriges bayerisches" Gasthaus, sondern stinknormaler kommerzieller Laden. Es gibt definitiv bessere in München.

Bewertung von Cora Weber von Sonntag, 22.05.2016 um 21:49 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ein sehr uriges Lokal, mit äußerst freundlichen Personal! Die Preise sind für die Menge und die Qualität der Gerichte angemessen. Wir haben Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch gegessen und alles war ausnahmslos sehr gut!

Bewertung von Nino Kuhn von Dienstag, 10.05.2016 um 21:21 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr gutes Lokal...

Bewertung von Henning Koch von Sonntag, 17.04.2016 um 14:07 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wir waren im Rahmen einer Tagung mit 25 Personen im Gasthaus Weinbauer essen. Als Organisator wollte ich es natürlich allen recht machen, kannte das Lokal aber vorher selber nicht. Es war die richtige Wahl: Allen hat die typisch bayrische Kost ausgezeichnet geschmeckt und der Service war professionell und einwandfrei. Wir können dieses Lokal nur weiter empfehlen!!

Bewertung von Lukas von Donnerstag, 28.01.2016 um 23:54 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Nix für Nicht-Fleischesser, weil ich am Vortag Steakessen war, wollte ich etwas Vegetarisches. Die Spinatknödel (Annahme: Mehrzal) sollten es werden. Gekommen ist nach 45 Minuten ein einziges nicht besonders großes Knödel, unter einem Berg von Salat. Im Geschmack: zurückhaltend, nein langweilig. Obwohl auf dem Knödelteller (12.80€) wie gesagt mehr Salat als Knödel war, hat der Kellner noch einen Vorspeisensalat empfohlen, den ich leider auch bestellt habe (3,80€) Alles in Allem 16,60€ für ein fad schmeckendes Knödel und einen Haufen Grünzeug, eigentlich eine Frechheit, da bekommt man wo anders ein Kalbswiener drum. Bis auf die völlig unangemessene Empfehlung war der Kellner super und das Lokal sehr uhrig, was aber das miese Preisleistungsverhältnis nicht aufwiegen kann. Definitiv keine Empfehlung.

Bewertung von Lars Nitsch von Freitag, 16.10.2015 um 15:45 Uhr

Bewertung: 3 (3)

Nur 50m entfernt vom (Touristen-)Boulevard Leopoldstraße treffen sich hier eher die Einheimischen. Was leider auch Schwabinger Preise mit sich bringt. Gerade Mittags schlägt ein Besuch schon recht üppig auf den Geldbeutel - sofern man sich nicht für eines der zwei günstigen Mittagsgerichte entscheidet. Der Rest der Karte beginnt aber fast ausschließlich im zweistelligen Bereich. Die Qualität des Essens ist allerdings auch sehr gut und die Portionen üppig. Positives kann ich auch vom Service berichten. Die Bedienungen bemühen sich stets um den Gast und sind so gut wie immer freundlich, selbst Abends, wenn es im Weinbauer sehr voll ist. Reservieren ist dann Pflicht. Ich schwanke insgesamt stark zwischen drei und vier Sternen, da sich der Weinbauer aber meiner Meinung nach aber etwas zu sehr auf seiner Beliebtheit ausruht, bin ich mal strenger. Trotzdem: Falsch machen kann man hier auf jeden Fall nix.

Bewertung von Urs Steurer von Mittwoch, 30.09.2015 um 08:53 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Guter Service, top Essen (gut bürgerlich), angemessene Preise - was will man mehr?

Bewertung von Bert Bretschneider von Mittwoch, 19.08.2015 um 18:58 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Einfach nur lecker! Und nicht diese Touristen-Abzocke wie in der Innenstadt! Daumen hoch, hier kommen wir gern wieder essen.

Bewertung von marco26muc von Montag, 27.07.2015 um 16:03 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ich bin seit ca. 6 Jahren Stammgast im Weinbauer und dass aus gutem Grund. Hier stimmt einfach alles. Ob man nach dem Feierabend auf ein, zwei Bier vorbei schaut, oder mit einer größeren Runde ausgelassen bis zur Sperrstunde feiert, im Weinbauer ist alles möglich. Die Stimmung ist einfach gut, obwohl man eigentlich gar nicht genau festlegen kann warum. Vielleicht liegt es an der Mischung der Gäste, da hier Jung und Alt, Münchner und Touristen, Leute in Anzügen oder Lederhosen gesellig zusammen sitzen. Vielleicht liegt es an der hervorragenden Speisekarte, die nicht zu groß, nicht zu klein ausfällt. Vielleicht liegt es am Personal oder den zwei Wirten, die nie unfreundlich oder gestresst wirken. Wahrscheinlich ist es genau die Mischung aus all diesen Punkten. Es ist ja nicht grundlos so ziemlich jeden Abend bis auf den letzten Platz voll besetzt. Hier vergisst man schnell den Alltag und die Zeit. Wer sich hier über die lautere Akustik beschwert und dass man nicht in aller Ruhe Dinieren kann, sollte sich im klaren sein, dass es sich um eine Wirtschaft! handelt. Und genau das ist der Weinbauer. Eine traditionelle, gemütliche, gut besuchte Wirtschaft mit dem Münchner fair, der leider nicht mehr allzu häufig zu finden ist. Sehr zu empfehlen, sind: Zwiebelrostbraten, Alle Schnitzelgerichte (Weinbauerbleu mit Obazdafüllung), Kaiserschmarrn und die Wochen/Tageskarte. Auch hier nicht von exotischen Gerichten wie auch gerne mal ein Thaicurry zurückschrecken, es schmeckt eigentlich alles große Klasse. An den Kritiker Ingo Roth: Sich über eigentlich total unwichtige Dinge wie bestimmte Dekorationen zu beschweren, aber im Gegenzug Bildchen auf der Toilettentüre fordern?? Naja, jeder nach seiner Fasson.

Bewertung von Ingo Roth von Dienstag, 06.01.2015 um 10:44 Uhr

Bewertung: 2 (2)

SCHADE! Münchner Gastronomie mal wieder für Zuagroaste hüttenzaubermäßig verbogen – besonders schade bei diesem alten Traditionslokal. DIe Bedienungen tragen Pseudotracht – bunte Baumwolldirndl; an den auf Holz getrimmten Resopal-Klotüren prangt "Madln" und "Buam", die hirschlastige Deko versucht die ausgetauschte verpatzte Möblierung (Tischplatten mit abgesägten Ecken, zu bajuvarisieren, über den Fensterflügeln vor den ehemaligen Lüftflügeln der alten Fensterformate lagert "urig" absurd unbenötigtes Brennholz, dämlicher kann Deko kaum sein. Pseudo-Bayrische Website und bayrische Speisekartensprüche (die sich durch Worte wie "Pfannenkuchensuppe" entlarvt) – das will doch alles keiner mehr haben, zu Zeiten, wo auf der ganzen Welt Oktoberfeste inszeniert werden und wir in München einen zweiten Fasching zu dieser Zeit haben, an dem sich der Chines' in die frische Lederhose zwängt und die angereiste Kasachin zum rosakariert umrahmten Decolltée sich bekennen lernt. Da die Küche nicht nur Preis-/Leistungstechnisch recht gut ist und es für ein Münchner Gasthaus relativ guten Wein gibt, der Ort einstmals sehr schön war und man draußen schön sitzt, wäre es mehr als erfreulich, wenn sich der junge Gastwirt ein wenig mit traditioneller Münchner Gastronomie beschäftigen würde: - Schnickschnack, Kitsch und Deko raus – ein Wirtshaus ist ein Ort zum Trinken und Speisen und Reden und keiner, wo man hingeht um überzeugt zu werden, daß man sich auf Jägers Flur befindet. - Bedienungen schwarzweiß und nicht so studentisch dämlich-pseudofreundlich. - Ordentliche Klotüren mit Bildchen drauf Das wären die dringlichsten Maßnahmen, um der Verantwortung gerecht zu werden, die man mit der Weiterführung eines alten Münchner Wirtshauses eigentlich übernehmen sollte. Die zwei Sterne gibt's für's Essen und den netten "Kellner" mit dem schiefen Gang.

Adresse vom Restaurant Gasthaus Weinbauer


Weitere Restaurants - Deutsch essen in München