Landgasthof Rittmayer Tisch reservieren - Restaurant Landgasthof Rittmayer in Hallerndorf
4.3 23
Willersdorf 108 Hallerndorf Bayern 91352
09195 94730

Tisch reservieren - Restaurant Landgasthof Rittmayer in Hallerndorf

Adresse:

Landgasthof Rittmayer
Willersdorf 108
91352 Hallerndorf

Kontakt:

Telefon: 09195 94730
Webseite: http://www.rittmayer.com/

Öffnungszeiten:

Montag: Geschlossen
Dienstag: 17:00–21:00 Uhr
Mittwoch: 11:30–21:00 Uhr
Donnerstag: 11:30–21:00 Uhr
Freitag: 11:30–21:00 Uhr
Samstag: 11:30–21:00 Uhr
Sonntag: 11:30–21:00 Uhr

Speisen:


Deutsch

Reservierung:

Landgasthof Rittmayer hat die komfortable Online-Tischreservierung noch nicht aktiviert.

Aktivieren Sie jetzt Ihr kostenloses Reservierungssystem

Bewertungen vom Restaurant Landgasthof Rittmayer

Name *

Bewertung *

Text *

CAPTCHA
Change the CAPTCHA codeSpeak the CAPTCHA code
 

Bewertungen werden redaktionell geprüft und sind daher nicht sofort sichtbar.

Gesamtbewertung: 4.3 (4.3)

Die letzten Bewertungen

Bewertung von Gerald Bauer von Freitag, 23.06.2017 um 23:35 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Tolles “Landgasthof“-Ambiente. Das Essen ist für die Gegend nicht günstig, aber seinen Preis definitiv wert. In der Karpfen-Saison (Oktober - April) ist unbedingt eine Reservierung erforderlich. Sehr empfehlenswert ist neben allen Fischgerichten auch der Spargel.

Bewertung von Thomas Von Berg von Sonntag, 21.05.2017 um 21:32 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Wahnsinnig gutes Bier. Für mich absolute Weltklasse. Lecker Essen , vor allem der Pfefferkarpfen ist spitze.

Bewertung von Lennart Rehn von Montag, 15.05.2017 um 15:37 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Also Essen könnte man hier schon, schlecht wars net. Also warum nur 1 Sterne, dass kommt daher, dass wir ewig auf unser Essen warten mussten. Wir waren zu viert, nach 1 Stunde kamen 3 Essen und nach einer weiteren halben Stunde kam dann des letzte Gericht. Am Ende waren wir alle sehr genervt und dass essen kann man dann auch nicht mehr richtig genießen. Also wer nichts gegen gelinde gesagt EWIGE Wartezeiten hat, kann dort essen gehen.

Bewertung von Moritz Waldmann von Sonntag, 14.05.2017 um 20:40 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Der Hotelbereich ist ausgesprochen gut umgesetzt, er verbindet traditionelle Bauweise mit modernen Elementen, das Zimmer war einladend. Manko: Man befindet sich leider im Nirgendwo, in dem Ort gibt es scheinbar nichts zu entdecken

Bewertung von Paul Schneider von Montag, 01.05.2017 um 16:01 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr schöne Zimmer. Hervorragendes essen und ein gutes Preis Leistungs Verhältnis.

Bewertung von Mario Puchta von Montag, 17.04.2017 um 17:22 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr schöner Alter Hof toll eingerichtet sehr Freundliche schnelle Bedienung trotz vollem Haus. Nur zu empfehlen.

Bewertung von M. Weber von Freitag, 14.04.2017 um 15:46 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Die zwei elementarsten Dinge für einen wahren Landgasthof fehlen: Gastlichkeit & Authentizität. Der Landgasthof Rittmayer hat sich dem "Geld machen" verschrieben und damit alles verloren, was in meinen Augen einen Besuch bei der Familie Rittmayer heute lohnenswert machen könnte. Es war hier nicht immer so, doch für heute lautet mein Urteil, leider: dummdreister Nepp für Menschen, die nicht auf Qualität und Inhalt achten, während man ihnen das Geld aus der Tasche zieht. Warum dieses Urteil? .. Gestern reiste ich hier spontan mit meiner Familie an: einem Ort an dem ich bei Karpfen, Schnitzel und Spezi die Wochenenden meiner Jugend verbracht hatte. Ich fragte nach Übernachtungsmöglichkeiten für uns, zwei Erwachsene und 2 Kinder. Im Gasthof machte man uns ein konkretes Angebot für ein DZ und ein EZ mit einem Bett von 1,50 Meter Breite für die zwei Kinder. Daraufhin willigten wir ein. Heute morgen ging es ums Bezahlen und Frau Rittmayer in persona rief für das EZ der Kinder einen neuen Preis auf, mit dem Argument, das dieses EZ in einer Doppelbelegung laut Preisliste mehr kosten würde. Das man uns ein anderes Angebot gemacht und dem wir zugestimmt hatte/n, interessierte sie nicht. Anstelle dessen argumentiert sie, dass dieses Zimmer nun so schon eingebucht sei und als sie meinte, sie wisse bei so viel Personal nicht, wer uns so einen Quatsch erzählt hätte wußte ich, von der Frau ist nicht viel Geistreiches, sondern nur Dummdreistes zu erwarten. Thema erledigt. Ein Hotelier der wegen 8,00 EUR so agiert, argumentiert und de jure im Unrecht ist, untermauert seine Unternehmensphilosophie und die hat nichts mit dem Gastgewerbe zu tun. Kohle machen ist die Devise. Nur schade, dass so ein Ort die Authentizität gegen die Moderne und das Kapital eintauscht. Schicke Zimmer, tiptop sauber, aber wo ist das Charisma hin und vor allem die Brauerei, die sich meines Wissens nach früher auf dem Hof befand? Wie lässt sich eine Bioleitfaden, der sich an den Stallungen angehängt befindet, mit so viel Müll an Kleinstverpackungen des Frühstückbufetts und diese fast klinische Sauberkeit überall übereinbringen - ohne Glaubwürdigkeitsverlust? Ohne Reservierung erhält man eigentlich keinen Tisch mehr (New Yorker Zustände in Willersdorf bei Forchheim- absurd). Das Essen ist auch nicht mehr das, was es mal war. Karpfenpanade + Schnitzel total versalzen. Alles weitere, das Essen, alles schnell, man fühlt sich abgefertigt - als sei man auf viele Durchgänge pro Tisch aus. Der Weißburgunder ist zu empfehlen. Ich trinke kein Bier. Unsere Bedienung war unflexibel, unmotiviert - man hatte ständig das Gefühl, ihr zur Last zu fallen und man fühlte sich nicht wohl. Nur der Chef - so nehme ich an - besaß das "Augenzwickern und machen wir schon", das man für mein Gefühl in dieser Branche braucht. Insbesondere bei einem Ort mit solch einer Historie. Fazit: schöne Zimmer kann ich auch wo anders haben. Schönere Landschaft ebenfalls und dafür muss ich mich von Willersdorf noch nicht einmal so weit entfernen. Doch das was ich hier gesucht habe, habe ich nicht finden können, da es das nicht mehr gibt. Insofern gibt es für mich keinen Grund mehr, diesen Ort zu besuchen.

Bewertung von Michelle Weber von Donnerstag, 13.04.2017 um 20:50 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Die zwei elementarsten Dinge für einen wahren Landgasthof fehlen: Gastlichkeit & Authentizität. Der Landgasthof Rittmayer hat sich dem "Geld machen" verschrieben und damit alles verloren, was in meinen Augen einen Besuch bei der Familie Rittmayer heute lohnenswert machen könnte. Es war hier nicht immer so, doch für heute lautet mein Urteil, leider: dummdreister Nepp für Menschen, die nicht auf Qualität und Inhalt achten, während man ihnen das Geld aus der Tasche zieht. Warum dieses Urteil? .. Gestern reiste ich hier spontan mit meiner Familie an: einem Ort an dem ich bei Karpfen, Schnitzel und Spezi die Wochenenden meiner Jugend verbracht hatte. Ich fragte nach Übernachtungsmöglichkeiten für uns, zwei Erwachsene und 2 Kinder. Im Gasthof machte man uns ein konkretes Angebot für ein DZ und ein EZ mit einem Bett von 1,50 Meter Breite für die zwei Kinder. Daraufhin willigten wir ein. Heute morgen ging es ums Bezahlen und Frau Rittmayer in persona rief für das EZ der Kinder einen neuen Preis auf, mit dem Argument, das dieses EZ in einer Doppelbelegung laut Preisliste mehr kosten würde. Das man uns ein anderes Angebot gemacht und dem wir zugestimmt hatte/n, interessierte sie nicht. Anstelle dessen argumentiert sie, dass dieses Zimmer nun so schon eingebucht sei und als sie meinte, sie wisse bei so viel Personal nicht, wer uns so einen Quatsch erzählt hätte wußte ich, von der Frau ist nicht viel Geistreiches, sondern nur Dummdreistes zu erwarten. Thema erledigt. Ein Hotelier der wegen 8,00 EUR so agiert, argumentiert und de jure im Unrecht ist, untermauert seine Unternehmensphilosophie und die hat nichts mit dem Gastgewerbe zu tun. Kohle machen ist die Devise. Nur schade, dass so ein Ort die Authentizität gegen die Moderne und das Kapital eintauscht. Schicke Zimmer, tiptop sauber, aber wo ist das Charisma hin und vor allem die Brauerei, die sich meines Wissens nach früher auf dem Hof befand? Wie lässt sich eine Bioleitfaden, der sich an den Stallungen angehängt befindet, mit so viel Müll an Kleinstverpackungen des Frühstückbufetts und diese fast klinische Sauberkeit überall übereinbringen - ohne Glaubwürdigkeitsverlust? Ohne Reservierung erhält man eigentlich keinen Tisch mehr (New Yorker Zustände in Willersdorf bei Forchheim- absurd). Das Essen ist auch nicht mehr das, was es mal war. Karpfenpanade + Schnitzel total versalzen. Alles weitere, das Essen, alles schnell, man fühlt sich abgefertigt - als sei man auf viele Durchgänge pro Tisch aus. Der Weißburgunder ist zu empfehlen. Ich trinke kein Bier. Unsere Bedienung war unflexibel, unmotiviert - man hatte ständig das Gefühl, ihr zur Last zu fallen und man fühlte sich nicht wohl. Nur der Chef - so nehme ich an - besaß das "Augenzwickern und machen wir schon", das man für mein Gefühl in dieser Branche braucht. Insbesondere bei einem Ort mit solch einer Historie. Fazit: schöne Zimmer kann ich auch wo anders haben. Schönere Landschaft ebenfalls und dafür muss ich mich von Willersdorf noch nicht einmal so weit entfernen. Doch das was ich hier gesucht habe, habe ich nicht finden können, da es das nicht mehr gibt. Insofern gibt es für mich keinen Grund mehr, diesen Ort zu besuchen.

Bewertung von Katharina Wolf von Sonntag, 02.04.2017 um 06:29 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Ein Spiegelkarpfen ist halt nicht unbedingt ein Aischgründer Spiegelkarpfen.

Bewertung von Arwed Blackert von Freitag, 10.03.2017 um 19:05 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Ganz schön Einsam

Bewertung von Juergen Thiemel von Montag, 06.03.2017 um 19:16 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Gute Küche, toller Service, leckeres Bier (eigene Brauerei), sehr gepflegt.

Bewertung von Jan ::: von Samstag, 11.02.2017 um 22:44 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Ausgezeichnetes Essen, netter Service, interessante Gaststube. Immer wieder gerne.

Bewertung von Daniel Brehm von Dienstag, 07.02.2017 um 20:42 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Lecker Karpfen

Bewertung von dani kröber von Freitag, 27.01.2017 um 21:32 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Schöne neue Zimmer, .....die Größe ist ausreichend, Bad sehr groß, super Essen und nette Betreiber

Bewertung von Philipp Franke von Mittwoch, 10.08.2016 um 10:52 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Super Lage und Super essen! Sehr gemütlich dort. Gerne Wieder ✌

Bewertung von Wolfgang Heidfeld von Sonntag, 31.07.2016 um 13:37 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Um Gottes Willen, blos nicht dort essen!

Bewertung von Hermann Erb von Samstag, 28.05.2016 um 23:35 Uhr

Bewertung: 2 (2)

Eines voweg : die Bewertung bezieht sich nur auf das Restaurant des Landgasthofes. Ich werde hier keine Familienfeier mehr veranstalten und auch nicht wiederkommen, wenn es nicht sein muss. Auch kann ich nur nachdrücklich empfehlen hier keine Feiern zu veranstalten, da die Liebe zum Detail fehlt (z.B.Name des Kindes falsch geschrieben) und der Service lagsam und unfreundlich ist. Ebenso fehlt der für Feiern wichtige Kundenservice (Gasthof ändert unabgestimmt Details der Feier, drinnen statt draußen, kein Dessert, etc.). Das Essen war handwerklich in Ordnung und wenn man darauf Rücksicht nimmt was frisch aus der Umgebung kommt (Spargel, Forelle) und nicht aus Tiefkühltruhe, dann bekommt man auch relative gute Hausmannskost. Deshalb zwei Sterne. Wie es zur Slow Food Plakette kommen konnte ist mir ein Rätsel. Für Familiefeste, in unserem Fall eine Taufe, sollte man einen weiten Bogen um den Landgasthof machen. Das fängt bei der Begrüßung an. Hier hatte jeder die Gelegenheit sich genau ein Glas Sekt zu bestellen (mehr war seitens der Service nicht geplant und freien Zugang zu Getränken traute man den Gästen nicht zu). Der vorherigen Absprache im Freien zu sitzen wurde letztendlich (trotz mehrfachem Nachhaken) garnicht nachgekommen. So sitzt man dann bei gefühlten schwülen 30 Grad in einem muffigen Zimmer. Aufgrund des Wetters wollte man wohl doppelt belegte Plätze (innen und außen) vermeiden. Der Zeitplan war seitens des Gasthofes streng durchgetaktet und von Flexibilität fehlte jede Spur. So wurden die Gäste vom zuständigen Kellner mehrfach nachdrücklich in den Gastraum befohlen (kein Spaß und im Ton nicht wirklich passend). Insgesamt wirkte der Service mehr als überfordert, da es teilweise nur mit Nachdruck und Mühe (mehrfaches Nachfragen, etc.) möglich war überhaupt zu bestellen. Immerhin gelang es mir in 5 Stunden drei Getränke zu bestellen und zu bekommen. Aber hey so wird die Tauffeier für die Elteen des Täuflings richtig günstig. Ach ja... grandios war, dass alle an ihre Sitzplätzen befohlen wurden allein um die Bestellung der Hauptspeise (seitens des Gasthofes wurde die Bestellung im Voraus als unnötig abgewigelt ) aufzunehmen. Das beste waren noch die Räumlichkeiten, an diesen gab es nichts auszusetzen.

Bewertung von Martin Reindl von Dienstag, 17.05.2016 um 10:16 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Wir waren zum Essen hier und das Essen war auch sehr gut. Leider mussten wir etwas mehr als eine Stunde auf unsere Hauptgerichte warten. Das war dann nicht so super. Also vielleicht nicht herkommen wenn gerade Feiertag ist.

Bewertung von Jana D von Samstag, 12.12.2015 um 07:40 Uhr

Bewertung: 4 (4)

Gute fränkische Küche und eine nette Bedienung, die nicht auf den Kopf gefallen ist. Gern wieder.

Bewertung von Sandra Wiesmann von Samstag, 28.11.2015 um 17:50 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Sehr nettes Personal. Das Essen kam zügig, obwohl viel los war am Sonntag Mittag. Die besten Karpfen! Die Braten und das Bier waren auch sehr lecker. Wir waren alle sehr begeistert! Macht weiter so! Wir kommen gerne wieder!

Bewertung von Jan ::: von Sonntag, 15.11.2015 um 15:40 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Leckeres Essen, gutes Hausbräu, vernünftige Preise, gemütliches Ambiente, nette Bedienung. Alles so, wie es sein soll.

Bewertung von Lothar M. von Sonntag, 12.07.2015 um 09:55 Uhr

Bewertung: 5 (5)

Leckere Küche, tolles Ambiente.....

Bewertung von Thomas F von Montag, 06.04.2015 um 21:03 Uhr

Bewertung: 1 (1)

Heute ganz schlechtes Essen. Wartezeit 1 Stunde! Rinderfilets (Medium) waren die 22 Euro nicht wert. Rare (waren fast roh!) und halbkalt serviert, wurden nach Reklamation noch mal kurz angebraten. Aber mit den halbkalten gleichen Zutaten erneut serviert. Begründung: "das Fleisch braucht eben länger". Karpfen war von der Panade lätschig und schlecht gewürzt. Auf Reklamation wurde gar nicht eingegangen.

Adresse vom Restaurant Landgasthof Rittmayer